Struktur

 

Organigramm

 


 

Mitarbeiter

 

NLZ-Leitung

Jochen-Seuling

Jochen Seuling Sportl. Leiter NLZ

 

Ralf-Santelli-3

Ralf Santelli Cheftrainer NLZ

 

Marius

Marius Fischer Org. Leiter NLZ

 

 

 

Mitarbeiter NLZ

Felix-Deubert-Portrait

Felix Deubert Vollzeit / NLZ-Assistent

 

Roland-Hack

Roland Hack Vollzeit / Kaderplaner & sportlicher Bereichsleiter U19

 

Silvia-Zugelder

Silvia Zugelder Merchandising NLZ

 

Portrait-Manuel-Ernst

Manuel Ernst FSJ/Assistenz NLZ

 

Portrait-Nicolas-Willhelm

Nicolas Wilhelm FSJ/Assistenz NLZ

 

Portrait-William-Ballhaus

William Ballhaus FSJ/Assistenz NLZ

 

Ausbildungskonzept

 

Das Ausbildungskonzept basiert auf den Säulen

 


 

Sportliche Ausbildung

 

Schulische und berufliche Ausbildung

 

Persönlichkeitsausbildung

 


 

Wir reden nicht nur von der Kickers-Familie, wir wollen die Spieler auch mit diesem Zusammengehörigkeitsgefühl anstecken und dafür sorgen, dass sich Spieler, Eltern und auch unsere Mitarbeiter darin wohlfühlen und wiedererkennen.

 

Damit dies alles funktioniert, sind Normen und Werte von unseren Spielern sowie auch unseren Mitarbeitern einzuhalten und vorzuleben

 

  • Disziplin und Leidenschaft in allem was man tut
  • Wille und Antrieb sich jeden Tag und in jedem Training zu verbessern
  • Toleranz gegenüber anderen Religionen und Kulturkreisen
  • FAIRPLAY auf und neben dem Platz

 

Der rasante Aufstieg der Profis und das damit geweckte und gezeigte enorme Zuschauerinteresse einer ganzen Region sowie der gewaltige Zustrom von
Nachwuchsspielern zeigen uns, dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist:


Mit 1907% Leidenschaft und Einsatz für den Verein und die Region.

 


 

Leitbild

 

Wir sind permanent bemüht, die strukturellen Voraussetzungen für eine professionelle Ausbildung zu verbessern. Durch externe und interne Fortbildungen versuchen wir zudem ständig die Qualifizierung unserer Trainer und Mitarbeiter zu steigern.

 

Unsere Zielsetzung ist:

  • Die ganzheitliche Entwicklung von selbstbewussten, erfolgsorientierten, aber auch im Mannschaftsgefüge integrierten Topspielern, die an das Niveau der Lizenzspielermannschaft herangeführt werden.
  • Die nachhaltige Ausbildung dieser Spieler über den eigenen Nachwuchs
  • Die dauerhafte Etablierung der Leistungsteams in den höchsten Spielklassen

 

Um dies zu erreichen wollen und müssen wir die besten Talente der Region, perspektivisch auch überregional zu uns holen und deren individuelle Förderung am „Fußball von Morgen“ ausrichten. Hierbei ist neben der fußballerischen Ausbildung auch die Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten und Ausbildungsstätten ein zentraler Baustein.

 

Es ist unser Ziel der Region Nordbayern als Talentschmiede, Ausbildungsverein und erfolgreiche Kickers-Familie unseren Stempel aufzudrücken. Dies alles erfordert einen systematischen, alters- und entwicklungsgerechten langfristigen Aufbau.

 


 

Verhaltenskodex

 

 

 

 


 

KINDERSCHUTZ

 

Im Nachwuchsleistungszentrum des FC Würzburger Kickers werden in den Mannschaften U12 bis U19 täglich viele Kinder und Jugendliche ausgebildet. Die Trainer leisten dabei eine vorbildliche Arbeit und geben ihr Bestes, die Kinder zu guten Fußballern auszubilden. Der Fußball steht im Mittelpunkt. Trotzdem dürfen auch bestimmte Risiken, die das Vereinsleben beinhalten, nicht außer Acht gelassen werden. Um den Umgang von Erwachsenen mit Kindern und Jugendlichen vertrauensvoll zu gestalten, hat der FC Würzburger Kickers ein Kinderschutzprojekt entwickelt, das Vorfälle von Gewalt in unterschiedlicher Hinsicht vorbeugt und mit dem im Krisenfall adäquat interveniert werden kann.

 

Verschiedene Maßnahmen verfolgen dabei das Ziel den Kindern und Jugendlichen Schutzräume zu gewährleisten:

 

  • Verpflichtung aller Trainer und Betreuer und aller für den Verein Arbeitenden zu einem Verhaltenskodex gegenüber Kindern und Jugendlichen
  • Prüfung der Inhalte eines erweiterten Führungszeugnisses für alle Trainer und Betreuer
  • Regelung der Zuständigkeit bis auf die Ebene des Vorstands
  • Implementierung von Anlaufstellen und Ansprechpartnern
  • Aufklärung, Sensibilisierung und regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter
  • Installierung von Leitlinien zur Intervention im Krisenfall (siehe Schema)
  • Kommunikation des Konzepts an die Eltern der Spieler
  • Netzwerkaufbau (Jugendamt Würzburg, Polizei)

 

Auch ohne konkreten Anlass bedeutet Vereinsarbeit, dass das Thema Kinderschutz aufgegriffen werden muss. Nur so wird der Verein der Verantwortung gegenüber den Spielern gerecht, sodass Eltern ihre Kinder vertrauensvoll in seine Obhut geben können.

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.