08.02.2019

23. Spieltag: Die Kickers wollen auch in der Lausitz punkten!

Nach zwei Pflichtspielsiegen zum Auftakt des Jahres führt der Weg des FC Würzburger Kickers in die Lausitz: An diesem Samstag, 9. Februar, sind die Rothosen beim FC Energie Cottbus zu Gast. Anpfiff im Stadion der Freundschaft ist um 14:00 Uhr.

 

An die Hinrundenpartie haben die Mainfranken gute Erinnerungen: Beim 3:1-Erfolg gegen den FCE feierten die Kickers ihren ersten Saisonsieg – Orhan Ademi, Simon Skarlatidis und Dominic Baumann erzielten die Treffer am heimischen Dallenberg.

 

2019 noch unbesiegt

 

Positiv war auch der Start der Rothosen ins Kalenderjahr 2019. Nachdem die Mannschaft von FWK-Cheftrainer Michael Schiele in den drei Testspielen jeweils unbesiegt geblieben ist (1:1 gegen Waasland-Beveren und Genua sowie ein 1:0-Erfolg gegen Regensburg), konnte sie die ersten beiden Pflichtspiele für sich entscheiden. Dem überzeugenden 3:0-Auswärtssieg beim KFC Uerdingen folgte der Last-Minute-Erfolg gegen den VfR Aalen (2:1). Gemeinsam mit Tabellenführer VfL Osnabrück stellen die Kickers aktuell die viertbeste Offensive der Liga.

 

Wir sind aber gerüstet und werden mit breiter Brust anreisen.

Winter-Neuzugang Phil Ofosu-Ayeh

 

„Am Samstag erwartet uns ein Gegner, der zu Hause unbedingt gewinnen will. Wir sind aber gerüstet und werden mit breiter Brust anreisen“, sagt Winter-Neuzugang Phil Ofosu-Ayeh, der seit einer Woche bei den Kickers im Training ist und von der Mannschaft „super aufgenommen wurde. Würzburg ist eine wunderschöne Stadt. Ich freue mich auf die nächsten Tage und Wochen mit dem Team und werde Vollgas geben“.

 

FWK-Cheftrainer Michael Schiele freut sich im Stadion der Freunschaft auf eine „emotionale Atmosphäre. Energie will von Beginn an das Publikum mitnehmen, wir erwarten ein zweikampfbetontes Spiel. Der größere Wille wird ein entscheidender Faktor sein“.

 

Mamba, Rangelov & Co. beim Ex-Bundesligisten

 

Die Cottbuser, die vor zehn Jahren noch in der Bundesliga spielten, liegen aktuell sieben Zähler hinter den Rothosen, haben allerdings eine Partie weniger absolviert, da das Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching aufgrund starker Schneefälle abgesagt werden musste. Im bis dato einzigen Pflichtspiel des Jahres musste sich Energie, das sich im Winter mit  Robert Müller, Luke Hemmerich, Daniel Bohl und Jürgen Gjasula verstärkt hat, dem SV Wehen Wiesbaden knapp mit 2:3 geschlagen geben. Die besten Torschützen bei den Lausitzern sind Mamba (7 Tore), Marc Stein, (4), Fabio Viteritti (4) und Dimitar Rangelov (3).

 

Mit Sebastian Schuppan, Fabio Kaufmann, Patrick Breitkreuz und Dennis Mast (Jugend) haben gleich vier Rothosen eine Vergangenheit beim kommenden Gegner. Geleitet wird die Partie am Samstag von Schiedsrichter Oliver Lossius.

Weitere News

07.02.2019

Oliver Lossius pfeift das Kickers-Gastspiel in der Lausitz!

05.02.2019

Kai Wagner wechselt in die Major League Soccer

04.02.2019

Drei öffentliche Trainingseinheiten vor dem Auswärtsspiel in Cottbus
schließen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.