13.01.2014

U11 durchwachsene Leistungen beim AXA-Cup in Wiesentheid am 12.01.2014

Wie bereits im Vorjahr (damals 6. Platz) nahm unser U11-Team am traditionsreichen AXA-Cup in Wiesentheid am 12.01.2014 teil.


Im ersten Gruppenspiel gegen die SG Quelle Fürth starteten unsere Jungs sehr druckvoll und angriffslustig. Aber bei den ersten gegnerischen Angriffsbemühungen konnte unsere Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen und so mussten wir in der 4. Spielminute bereits einen Rückstand hinnehmen. Aber nur eine Minute später konnte Matteo einen wunderschönen Pass die rechte Außenlinie entlang auf Christian spielen, der die prima Vorlage zum Ausgleich nutzte. Das Spiel wirkte trotzdem weiterhin zerfahren und unser Kombinationsfußball hat weitestgehend nicht stattgefunden. Es dauerte dann auch bis zur letzten Spielminute, ehe unsere kämpferischen (nicht spielerischen) Angriffsbemühungen noch belohnt wurden. Fabio wuselte vor dem gegnerischen Tor mit allem möglichen und unmöglichen Einsatz gegen mehrere Verteidiger und den Torwart in allerletzter Sekunde den Ball ins Netz (die Hallenuhr tickte tatsächlich mit dem Ball im Tor auf Null). Fabio kämpfte das Leder vorbildlich in den gegnerischen Kasten, auch mit der Folge, dass er eine leichte Kopfverletzung davontrug, die seinen Einsatz im darauffolgenden Spiel verhinderte – aber prima gefightet Fabio – vorbildlich gekämpft!!!


Das zweite Spiel ging gegen einen Qualifikanten für dieses Turnier, Duo 09 Dettelbach. Wie im ersten Spiel wurde die spielerische Linie der kleinen Rothosen vermisst. Auch nicht über den Kampf fanden sie richtig ins Spiel, das wurde dann eher noch zum Krampf. Und so kam dann auch des Unheils Übel in Form eines strammen Schusses der Dettelbacher, den unser ansonsten wieder bestens aufgelegter Schlussmann Julian nur abklatschen konnte, aber im Nachschuss das 0:1 bedeutete. Nach vorne gab es keine echten Torchancen und hinten musste Julian mehrere Male in höchster Not klären. Insgesamt ein sehr schwaches Spiel unserer Jungs. Mit dieser Niederlage im Gepäck mussten die Erwartungen für den weiteren Turnierverlauf nach unten justiert werden.


Das nächste Spiel gegen den letztjährigen Turniergewinner, der TSV Neustadt/Aisch wurde zum Spiel für Antonius. Bereits in der 2. Spielminute konnte er aus äußerst spitzem Winkel von der rechten Seite unsere Führung erzielen und zwei Minuten später mit einem direkt (angetippt) verwandelten Freistoß zum 2:0 erhöhen. Auch das 3:0 konnte Antonius durch eine feine Einzelleistung erzielen. Insgesamt zeigte sich jedoch wiederum eine überhastete Spielweise der Mannschaft; immerhin konnten wir aber den zweiten Sieg verbuchen.


Das abschließende Gruppenspiel ging gegen den Turnierfavoriten, dem SSV Jahn Regensburg. Einem fulminanten Beginn unserer Rothosen blieb leider der Lohn verwehrt, als Christians Volleyschuss nach 20 Spielsekunden an die Latte krachte. Wäre hier die Führung entstanden, hätte das Spiel vielleicht eine andere Wendung gefunden. Stattdessen erwischt eine Rückgabe vor unserem eigenen Kasten unseren Torwart auf dem falschen Fuß und wir liegen per Eigentor in Rückstand. Die spielerische Klasse der Regensburger bescherte uns dann noch den zweiten Gegentreffer und so mussten wir bei diesem Spiel trotz starker kämpferischer Leistung und ansprechender spielerischer Ansätze erwartungsgemäß als Verlierer vom Platz gehen.


Als punktgleicher Dritter, wie der Zweitplatzierten mit ebenfalls 6 Punkten, entschied der direkte Vergleich mit DuO 09 Dettelbach gegen uns und somit zum dritten Platz nach der Gruppenphase. Damit blieb für uns lediglich das Spiel um Platz 5 in einem Unterfrankenderby gegen FC Schweinfurt 05. Mindestens geistig standen unsere Kickers noch nicht richtig auf dem Platz, als wir bereits 0:1 zurücklagen – nach sage und schreibe 20 Sekunden! Wieder war keine spielerische Linie zu erkennen, dennoch konnte Nico trotz gegnerischer Bedrängnis vor dem Tor, den Ausgleich nach schönem Zuspiel von der linken Seite herstellen. Und 2 Minuten später traf Paul mit einem harten Schuss aus halblinker Position zum Führungstreffer. Das war dann der versöhnliche Abschluss in einem insgesamt nicht zufriedenstellenden Turnier.


Noch ein paar Anmerkungen:
Fabio wurde bereits im ersten Spiel verletzt und musste anschließend eine Weile pausieren, Christian erlitt im Spiel gegen Regensburg einen Schlag auf den Oberschenkel und konnte anschließend nicht mehr weiterspielen und Dennis musste im letzten Spiel gegen Schweinfurt verletzt den Platz verlassen. Gute Besserung an alle verletzten Spieler!


Von 5 bestrittenen Spielen haben wir 3 gewonnen und 2 verloren, dabei mussten wir bei den 3 siegreichen Spielen in 2 Fällen einen Rückstand hinnehmen. Dass diese Spiele trotz der kurzen Spielzeit von 8 Spielminuten gewonnen werden konnten, spricht für die Moral der Truppe!


Das Endspiel bestritten überraschend DuO 09 Dettelbach und erwartungsgemäß SSV Jahn Regensburg. Regensburg entschied das Spiel mit 2:0 und damit das Turnier für sich. Von dieser Seite herzlichen Glückwunsch an den Turniersieger!


Bemerkenswert ist dabei außerdem noch, dass beide Mannschaften (Dettelbach und Regensburg) Gruppengegner in unserer Gruppe waren. Außerdem wurden die Finalspiele um Platz 9, Platz 7 und Platz 5 alle von Mannschaften unserer Gruppe gegen die Mannschaften der offensichtlich leichteren anderen Gruppe gewonnen. Würde man dann noch „hätte, wenn und aber“ zitieren, könnte man für unsere Mannschaft gar noch so viele unglückliche Umstände zur Erklärung finden, … (aber das wollen wir dann auch nicht weiter bemühen!)

 

Spielzeit: Sonntag, den 12.01.2014 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Spielort: Steigerwaldhalle Wiesentheid


Teilnehmende Mannschaften: 10
Trainer: Christian Dotzel, Co-Trainer: Frank Schulz


Aufstellung:
Julian Schloßnagel, Fabio Tudor, Matteo Kropf, Dennis Rudenko, Nico Balthasar, Felix Schulz, Paul Schulz, Christian Kuhn, Antonius Cosar, Valentin Mikuletz


Ergebnis: 5. Platz


Torschützen:
Antonius Cosar 3, Paul Schulz 1, Christian Kuhn 1, Nico Balthasar 1


Fazit:
Gute kämpferische Leistung mit spielerischen Mängeln.

Der FC Würzburger Kickers bedankt sich beim ausrichtenden Verein für die Einladung, die gute Organisation des Turniers und die Bewirtung der Spieler. Es wurde zum großen Teil sehr guter Fußball geboten.