02.01.2014

U11 Erstes Hallenturnier - Erster Platz - Turniersieg in Weikersheim

Nachdem beim letztjährigen Hallenturnier der SGM TSV Weikersheim/Schäftersheim die U 11 einen hervorragenden 2. Platz belegte, war die Luft nach oben schon sehr dünn - aber etwas Platz war ja noch. Und diesen Platz nach oben wollten die Jungs auch ausnutzen. Die gute Trainingsarbeit in der Halle sollte jetzt beim ersten Hallenturnier in zählbare Erfolge umgewandelt werden.


Aber der Reihe nach:
Im ersten Gruppenspiel gegen den TSV Laudenbach machten die kleinen Rothosen sofort klar wer der "Herr im Ring" ist - eine absolut überlegen geführte Partie mangelte lediglich an der Chancenverwertung. Und so dauerte es bis zur 5. Spielminute ehe Christians Flanke von der linken Seite durch Paul zum hochverdienten 1:0 verwertet werden konnte. Von der anderen Seite konnte Dennis einen schönen Pass in die Mitte schlagen, den Christian zur 2:0 Führung und zum Endstand des ersten Spiels einnetzen konnte. Insgesamt ein gelungener spielerischer Auftakt mit gutem Kombinationsfussball, ohne jedoch die vielen herausgespielten Chancen in Tore umzumünzen.


Das 2. Spiel ging gegen den VFB Bad Mergentheim. Ein schöner Doppelpass des Sturmduos Paul und Christian wurde von Paul zum 1:0 in der ersten Minute genutzt. Ein Alleingang von Christian in der 3. Minute bescherte bereits das nächste Tor und Paul erhöhte nach Flanke von Christian auf 3:0 und schließlich auch noch zum Endstand von 4:0. Ein gut geführtes Spiel ließ dem Gegner keine Chance und unsere kleinen Kickers setzten das erste Ausrufezeichen des Turniers u.a. mit 3 Toren durch Paul.


Die Spvgg Satteldorf hatte zu diesem Zeitpunkt auch bereits 2 Siege auf ihrem Konto. Und so war dieses 3. Spiel bereits vorentscheident für den Gruppensieg. Ein ganz starker Beginn unserer Jungs verwirrte die Gegner offensichtlich am Anfang der Partie. Als diese ersten stürmischen Angriffe allerdings nachließen, wieder einmal ohne zählbaren Erfolg, waren gegnerische Stürmer mehrmals vollkommen frei vor unser Gehäuse durchgebrochen. Nur dem hervorragenden, manchmal sogar waghalsigen Einsatzes unseres Torwarts Julian war es zu verdanken, dass wir nicht deutlich in Rückstand geraten sind. Auch von hier nochmals ein ganz dickes Lob an Julian für seine tollen Leistungen im Kasten!!! Ja und was will man sagen, die alte Fußballerweisheit lässt sich wieder bemühen, was auf der einen Seite nicht reingeht, wird schließlich auf der anderen Seite gnadenlos ausgenutzt. So war es dann an den Kickers die vielen ungenutzten Möglichkeiten der Satteldorfer zu bestrafen. Das 1:0 besorgte Christian unhaltbar von der rechten Seite ins lange Eck. Und nachdem Felix zum 2:0 erhöhte war das schwersten Spiel der Gruppenphase in trockenen Tücher. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Dennis noch einen Ball des Gegners von unserer Torlinie kratzen konnte. Wirklich gut gemacht Dennis!!! Unsere Abwehrarbeit darf insgesamt nicht zu wenig Beachtung finden. Meist kompromisslos in der Defensive und im Zweikampf und mit schnellem Umschaltspiel nach vorne haben die Jungs ein wirklich gutes Turnier gespielt!


Das 4. und letzte Gruppenspiel ging gegen den TSV Tauberbischofsheim. Ein Freistoß von Paul direkt aufs Tor wird vom gegnersichen Schlussmann noch leicht berührt, schlägt aber dennoch im Tauberbischofsheimer Gehäuse ein - 1:0. Christian erhöht zum 2:0, wiederum Paul zum 3:0 und Felix zum 4:0, ehe ein individueller Abwehrfehler den Gegner in Schussposition bringt und wir das erse Gegentor des Turniers kassieren. Am Ende stellt aber Nico durch sein 5:1 wieder den alten Torabstand wieder her.


Die Gruppenphase ist vorüber und mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 13:1 sind wir mit maximaler Punktausbeute Gruppenerster.
Der nächste Gegner ist immer der schwerste (wieder so eine alte Fußballerphrase - aber mit soviel Wahrheitsgehalt). Der Gruppenzweite der anderen Gruppe, der FSV Hollenbach hatte es mächtig in sich, oder hatten unsere Kickers den "nur zweiten" bereits gedanklich abgehakt? Julian bewahrte uns jedenfalls zunächst vor Schlimmeres - wieder eine hervorragende Lesitung von ihm zwischen den Pfosten - Danke Julian!!! Und auf der anderen Seite gab es auch Pfosten - einen davon traf Christian. Mehr war zunächst nicht drin. Das war aber allen Übels noch nicht genug - plötzlich steht es nämlich 0:1 als die Hollenbacher uns auf allen Füßen verkehrt erwischten und einnetzten - der erste Rückstand des Turniers, ausgerechnet im Halbfinale. Aber noch sind 5 Minuten zu spielen und die Angriffsbemühungen des FWK werden immer intensiver. Fast wollen schon die mitgereisten Fans den Ball mit ins Tor tragen. Die Emotionen finden beinahe kein Halten mehr, zwischen Hoffen und Bangen, die Hallenuhr immer im Blick, die gnadenlos die Ambitionen unserer Rothosen von Sekunde zu Sekunde schwinden lässt. Was ist von unserem klasse Kombinationsfußball übrig geblieben? Welche taktischen Vorgaben können noch umgesetzt werden? Alles erscheint unwirklich, es geht nur noch um eine Sache - das Runde muss ins Eckige - egal wie! Mittlerweile ist die letzte Spielminute angebrochen. Die Uhr zeigt nur noch die Sekunden an. 59, 58, 57 ... Jetzt ausscheiden, nach diesen prima Leistungen? Soll es das wirklich gewesen sein? Kämpfen Jungs, kämpfen - spielen ja, aber noch viel mehr kämpfen. 56, 55, 54 ... der Countdown tickt unaufhaltsam dem bitteren Ende entgegen. 53, 52, 51 ... Paul hat auf halblinker Position den Ball und verwandelt zum langersehnten 1:1 Ausgleich jetzt 47 Sekunden vor Schluss. Das war von Paul das wichtigste Tor im ganzen Turnier! Prima gemacht Paul! Die restliche Zeit verrinnt zwar noch mit weiteren Angriffsbemühungen des FWK, aber letztlich sind alle froh über den erreichten Ausgleich. Na, wenn das bisher spannend war, dann sollte das nachfolgende 9-Meter-Schießen nichts für schwache Nerven oder einen zu hohen Blutdruck werden:


Das Stenogramm:
1. Hollenbach beginnt und Julian hält! 1:1
2. FWK schießt und gegnerischer Torwart hält. 1:1
3. Hollenbach verwandelt. 1:2
4. Christian verwandelt. 2:2
5. Hollenbach schießt und Julian hält. 2:2
6. Dennis verwandelt. 3:2
7. Hollenbach schießt daneben. 3:2
8. FWK schießt und gegnerischer Torwart hält. 3:2
9. Hollenbach verwandelt. 3:3
10. FWK schießt und gegnerischer Torwart hält. 3:3
Tja, nach jeweils 5 Schützen ist wiederum ein Gleichstand erreicht. Weiter geht es mit jeweils einen Schützen:
11. Hollenbach schießt und Julian hält. 3:3
12. FWK schießt und gegnerischer Torwart hält. 3:3
Wieder 2 neue Schützen:
13. Hollenbach schießt und Julian hält. 3:3
14. Felix verwandelt zum 4:3 und damit zum Sieg!!!


Ein ganz schweres Stück Arbeit ging erfolgreich zu Ende und viele Spieler und Zuschauer waren froh, dass diese nervenaufreibende Partie letztendlich zu einem guten Ende für den FWK geführt hat.


Das Endspiel geht jetzt gegen den starken Vorrundengegner, die Spvgg Satteldorf, die ihr Halbfinalspiel übrigens deutlich und überzeugend mit 5:1 gewonnen hat und zudem eine längere Pause zwischen Halbfinale und Finale für sich verbuchen durfte. Die Vorzeichen waren also nicht so optimal für unsere Rothosen.
Die Mannschaften liefen ein und die Spieler wurden namentlich vorgestellt. Eine Zeremonie, die der Bedeutung des Endspiels gerecht wird. Der bekannt starke Gegner der Spvgg Satteldorf und der FWK treffen sich auf Augenhöhe. Unsere Spieler haben das nervenaufreibende Halbfinale gut verdaut und finden schnell zun ihrem gewohnt sicheren Kombinationsspiel. Selbst Vorchecking weit in der gegnerischen Hälfte wird noch praktiziert, obwohl die Strapazen des Turniers deutlich ihren Tribut fordern. Das letzte Spiel, das Alles oder bereits der erste Verlierer zu sein. Und Satteldorf zeigt auch Nerven. Die gegnerische Abwehr vertendelt den Ball gegen einen aufmerksamen und schnell reagierenden FWK-Stürmer - Christian erobert den Ball, fackelt nicht lange und verwandelt zum 1:0 in der 4. Minute. Balsam für die geschundenen Kickers-Nerven. Jetzt spielen die Kickers wieder ihr Spiel, aber der Gegner ist nicht zu unterschätzen und gleicht aus. Nach 7 Minuten hat Satteldorf den Ausgleich geschafft. Psychologisch kein Vorteil für den FWK. Kommt jetzt der Siegeszug der Satteldorfer, die auch guten Fußball spielen können, brechen die Kickers aufgrund des schweren Halbfinales jetzt ein? Nein, beide Mannschaften spielen auf gleichem Niveau hervoragenden Hallenfußball bis ..., ja bis Christian in halbrechter Postion den Ball im langen Eck versenkt. 2:1 - Tor, Tor, Tor. - Die 9. Spielminute ist angebrochen und jetzt spielen die Kickers gekonnt den Vorsprung zu Ende. Jetzt tickt die Uhr für den FWK - unaufhaltsam, unerbittlich. Das hatten wir in diesem Turnier auch schon anders. Und jetzt - Schluss, Ende, gewonnen, Turniersieger, verdient gewonnen, spielerisch, kämpferisch ...

Spielzeit: Samstag, den 28.12.2013 ab 14.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Spielort: Großsporthalle Weikersheim


Teilnehmende Mannschaften: 10


Trainer: Christian Dotzel, Co-Trainer: Frank Schulz
Aufstellung:
Julian Schloßnagel, Fabio Tudor, Dennis Rudenko, Nico Balthasar, Felix Schulz, Paul Schulz, Christian Kuhn, Valentin Mikuletz


Ergebnis: Turniersieg


Torschützen (+ in Klammern verwandelte 9-Meter):
Paul Schulz 7, Christian Kuhn 6 (+1), Felix Schulz 2 (+1), Nico Balthasar 1, Dennis Rudenko (+1)


Fazit: Klasse spielerische und kämpferische Leistung mit verdientem Turniersieg!
Der FC Würzburger Kickers bedankt sich beim ausrichtenden Verein für die Einladung und die gute Organisation des Turniers. Es wurde zum großen Teil sehr guter Fußball geboten, in jedem Fall immer fair! Es war uns eine große Freude an diesem hevorragenden Turnier teilnehmen zu dürfen.
Noch eine kleine Anmerkung zum Schluss:
Unser Spieler Christian Kuhn wurde zusammen mit einem Spieler der Spvgg Satteldorf zum besten Spieler des Turniers gewählt. Herzlichen Glückwunsch Christian!