31.05.2017

SENI Cup 2017: Die Leidenschaft zum Fußball verbindet!

FWK-Maskottchen „Kalle vom Dalle“ sorgt für viel Begeisterung bei einem außergewöhnlichen Fußballturnier.

 

Nach drei spannenden Tagen sind die ersten Qualifikationsspiele des SENI Cups 2017 im bayerischen Rothenfels beendet. Insgesamt zwölf Mannschaften traten beim internationalen Fußballturnier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung gegeneinander an, um sich für das große Finale zu qualifizieren. Seit dem Jahr 2000 lockt das außergewöhnliche Fußballturnier zahlreiche fußballbegeisterte Einrichtungen aus ganz Deutschland an. Unter dem Motto „Fußball für mehr Selbstwertgefühl“ steht besonders das Miteinander bei dieser Veranstaltung im Vordergrund.

 

Kalle vom Dalle in der kleinsten Stadt Bayerns

 

Der zweite Turniertag war für die Teilnehmer des SENI Cups in Rothenfels nahe Würzburg ein unvergessliches Erlebnis. Kickers-Maskottchen „Kalle vom Dalle“ reiste extra in die kleinste Stadt Bayerns, um dem Turnier einen Besuch abzustatten und die teilnehmenden Mannschaften anzufeuern. Das Maskottchen sorgte für so viel Begeisterung, dass spontan eine Pause vom Spielbetrieb eingelegt werden musste, um dutzende Selfies und Bilder mit den Teilnehmern zu machen. Ebenfalls hatte Kalle ein besonderes Geschenk für das Geburtstagskind Bernd dabei, von welchem der Spieler noch tagelang schwärmte. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Präsent der Würzburger Kickers, welches vom Projekt „Kickers hilft“ zur Verfügung gestellt wurde.

 

Turnier ein voller Erfolg

 

Bevor es mit den Spielen losging, wurden die Mannschaften, je nach Grad der Beeinträchtigung, in verschiedene Gruppen eingeteilt, um so die sportliche Fairness beim Turnier zu gewährleisten. Alle Mannschaften hatten wochenlang trainiert, um beim Turnier ihr spielerisches Können zu zeigen. Nachdem die Gewinnerteams der ersten Qualifikationsrunde ermittelt wurden, gab es eine große Abschiedsfeier, bei der alle Teilnehmer und Betreuer die Ereignisse der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen und auf ihre Erfolge anstoßen konnten.

 

So geht es weiter

 

Die zweite Qualifikationsrunde des SENI Cups geht vom 6. bis 8. Juni in Joachimsthal bei Berlin, wo vor allem die Mannschaften aus dem Norden Deutschlands teilnehmen werden. Das große SENI-Cup-Finale wird im kommenden Juli im polnischen Torun ausgetragen. Hier treffen die deutschen Vertreter auf die Landesmeister aus rund zehn Nationen, um den internationalen Sieger zu ermitteln. Bereits jetzt freuen sich alle Teilnehmer schon auf den SENI Cup im nächsten Jahr. Alle Infos gibt es auch auf der Facebook-Seite: http://www.facebook.com/SeniCupDE.

Weitere Aktionen

04.05.2017

Eine Medaille als Nebensache

12.04.2017

Fußball trifft Kultur: Sebastian Fries neuer Projekt-Pate

06.04.2017

Fußball trifft Kultur ... und dieses Mal Basketball

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.