30.03.2020

Saison beendet: Der Spielbetrieb im Bayerischen Tischtennisverband ist eingestellt

Der Spielbetrieb im Bayerischen Tischtennisverband ist eingestellt, die Saison beendet.

 

Der Deutsche Tischtennis-Bund und alle Landesverbände haben folgendes beschlossen:

1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet.

2. Die damit jetzt bundesweit beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung (im BTTV geschah dies am 13. März) der Spielzeit gültigen Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).

3. Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.

 

Damit wurde uns drei Spieltage vor Saisonende auch die letzte zumindest theoretische Chance genommen, das Schlusslicht doch noch abzugeben.

Irgendwie stellt dies das i-Tüpfelchen einer verkorksten Saison dar.

Mit Philipp Kible, Miguel Amaya Cardona, Dieter Schwind, Georg Münzhuber, Walter Riedmann, Karl-Heinz Merkle, Volker Fuß, Nicolai Umbach, Heinrich Gröner, Marcel Neumann und Tobias Bothe sind 11 Spieler zum Einsatz gekommen.

 

Bei einem einzigen Sieg in 15 Spielen gibt es nichts schön zu reden: Die Bezirksklasse B ist unter den gegebenen Umständen eine Spielklasse zu hoch für uns, auch wenn man nach Niederlagen oft das Gefühl hatte, dass die Anderen eigentlich nicht wirklich besser waren als wir. Warum es dann doch nicht zu mehr gereicht hat, da gibt es für die Leistung jedes Einzelnen unterschiedliche aber durchaus greifbare Ursachen. Krankheit, Verletzung, fehlende Spielpraxis, fehlende Nerven und wohl auch ein bisschen Tribut an das Alter.

Sportlich hervorheben kann man allenfalls unsere Nummer 1, Philipp Kible, der nach guter Vorrunde (9:5 - Bilanz) in der Rückrunde - auch aus gesundheitlichen Gründen - leider etwas eingebrochen ist und ein Gesamtbilanz von 11:12 gespielt hat.

 

Neuzugänge sowohl sportlich als auch menschlich eine Bereicherung


Auch wenn der sportliche Saisonverlauf recht desillusionierend war, sollte man die erfreulichen Dinge nicht vergessen. In keiner Phase hat der sportliche Frust dem positiven Teamgeist geschadet. Der Frust bei den Verbandsspielen hat in keiner Weise die Lust am Training genommen. Unsere beiden Neuzugänge, Nicolai und Miguel, erwiesen sich in sportlicher und mehr noch in menschlicher Sicht als echte Bereicherung. Wenn man sich darauf besinnt, dass wir Breitensport und keinen Hochleistungssport betreiben, haben wir sicher unser Saisonziel nicht vollkommen verfehlt.


Unabhängig in welcher Spielklasse wir in der nächsten Saison aufschlagen, freuen wir uns um jede Verstärkung unserer Truppe. Wenn du Lust hast eine TT-Rothose zu werden, dann melde dich beim Leiter „Tischtennis“ Georg Münzhuber (georg.muenzhuber@wuerzburger-kickers.de).

Weitere News

23.01.2020

Zwei neue Tischtennis-Rothosen für die Rückrunde

10.10.2019

Auch in der neuen Saison 2019/20 schlagen wir wieder in der Bezirksklasse B auf
#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.