Knaller zum Auftakt: Mit Selbstvertrauen und Demut zu den Sechzgern

23.07.2021 / 15:00 Uhr

„Mit 1860 München wartet gleich ein schwerer Gegner auf uns, aber wir wollen unbedingt mit einem Sieg in die Saison starten“, freut sich Kickers-Cheftrainer Torsten Ziegner auf den Saisonstart am Samstag, 24. Juli um 14:00 Uhr, im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße. Ähnlich geht es Torwart Hendrik Bonmann, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt: „Ich freue mich wirklich riesig auf das Spiel und will unbedingt meinen Kasten sauber halten!“

 

Endlich könnt auch Ihr wieder live vor Ort sein. Bis heute Abend um 18:00 Uhr gibt es noch Tickets in unserem Fanshop in der Stadt. Doch auch, wenn Ihr nicht nach München fahrt, habt Ihr diverse Möglichkeiten, das Spiel zu verfolgen. Die Partie wird live auf Magenta Sport und im Bayerischen Fernsehen übertragen und auch unser Fanradio ist für Euch dabei. Immer auf der Höhe seid Ihr auch in unserem Liveticker auf der Homepage und auf unserem Twitter-Kanal.

 

Topspiel zum Saisonstart


Und die Auftaktpartie in der bayerischen Landeshauptstadt ist ein echter Knaller. Der letztjährige Zweitligist aus Würzburg gastiert beim Tabellenvierten der vergangenen Drittliga-Saison und selbsternannten Aufstiegsfavoriten. Laut Statistik sind jedoch die Würzburger im Vorteil. In vier Drittligaduellen sind die Kickers noch ungeschlagen. Einmal trennte sich die Teams im Unentschieden, dreimal kam der Sieger aus Unterfranken. Damit dies auch so bleibt, muss die Elf von Torsten Ziegner vor allem defensiv aufpassen. Die Sechzger stellten in der zurückliegenden Saison mit 69 Treffern den besten Angriff der gesamten Liga. Besonderen Anteil daran hatte Sascha Mölders, der 22 Tore erzielte und sich damit zum Torschützenkönig krönte.

 

Endlich wieder vor Zuschauern 

 

Vor Fans durfte Mölders diese aber nicht bejubeln. Das wäre dieses Mal anders. Denn endlich kommen wieder Fans in die Stadien. Knapp 4.000 werden am Samstag live dabei sein, auch Fans der Kickers. „Ich freue mich auf die Emotionen von den Rängen. Schön, dass auch unsere Zuschauer dabei sind“, findet Ziegner. Auch Bonmann, der selbst früher wöchentlich im Stadion war, hofft auf möglichst viele Zuschauer: „Genau dafür spielen wir Fußball, dies wollen und brauchen wir.“

 

Wiedersehen mit alten Bekannten

 

Bonmann ist nicht der Einzige, der in der Vergangenheit das Löwen-Trikot übergestreift hat. Moritz Heinrich verbrachte einen Großteil seiner Jugend in Giesing. Auch Fanol Perdedaj und Marvin Pourie haben schon für die Löwen die Schuhe geschnürt. „Natürlich spornt mich das enorm an, doch während der 90 Minuten werde ich es voll ausblenden und mich auf mein Spiel konzentrieren“, sagt der Schlussmann, der drei Jahre in München kickte. Auf der Gegenseite spielte Keanu Staude in der vergangenen Saison für die Kickers.

 

Alle vier könnten gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber zum Einsatz kommen. Nicht mit dabei sein werden einzig Daniel Hägele aufgrund von Adduktorenproblemen, Nzuzi Toko, der sich in der Reha befindet, und Nachwuchstalent Niklas Schories. Neuzugang Marvin Pourie ist in München bereits spielberechtigt. Auf Münchner Seite fallen Daniel Wein und Nathan Wicht aus. Auch Stammtorhüter Marco Hiller wird den Saisonstart verpassen. Er muss nach der roten Karte am letzten Spieltag der vergangenen Runde zwei Spiele pausieren.

FC Würzburger Kickers spendet für die Aktion „Würzburg zeigt Herz“
23.07.2021
Aus Baden nach Mainfranken: Marvin Pourié verstärkt die Kickers
22.07.2021
Ryan Adigo hat sich empfohlen: Youngster unterschreibt Profivertrag
17.07.2021