38. Spieltag 2018/19


 

18.05.2019

2:1 in Lotte: Die Kickers sichern sich nach Rückstand Platz 5!

VfL Sportfreunde Lotte
1 : 2
FC Würzburger Kickers

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich zum Abschluss der Drittliga-Saison 2018/19 mit 2:1 (0:1) beim VfL Sportfreunde Lotte durchgesetzt und somit nach Rang fünf im Vorjahr erneut den fünften Platz in der 3. Liga gesichert. Jaroslaw Lindner brachte die Gastgeber in der 29. Minute vor 1.633 Zuschauern im FRIMO Stadion mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehten die Rothosen die Partie dank der Treffer von Fabio Kaufmann (50.) und Patrick Breitkreuz (87.), damit feierten die Mainfranken ihren vierten Sieg in Folge. 

 

„Wir waren von Beginn an super in der Partie, hatten ein gutes Positionsspiel und waren ballsicher. Leider ist uns kein früher Treffer gelungen. Wir sind dann etwas schlampiger geworden und haben wie vor dem Gegentor zu viele Fehler gemacht“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Wir sind gut in die zweite Hälfte gestartet, nach dem Ausgleich ging es dann hin und her, bis Patrick Breitkreuz den Siegtreffer erzielt hat.“ 

 

Ich hätte mir gewünscht, dass die anderen Teams auch so Gas geben wie Würzburg.

SFL-Coach Ismail Atalan


Schieles Gegenüber Ismail Atalan sah „das beste Spiel der Sportfreunde, was das Kreieren von Torchancen anging. Wir haben gegen eine individuell unfassbar starke Mannschaft nach 20 Minuten Zugriff bekommen. Mental war es dann nach den Ergebnissen auf den anderen Plätzen schwierig. Ich hätte mir gewünscht, dass die anderen Teams auch so Gas geben wie Würzburg. Aber das kann man nicht erwarten, so ist der Abstieg am Ende auch verdient“. 

 

Eine Änderung


FWK-Cheftrainer Michael Schiele hatte im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern eine Änderung vorgenommen: Janik Bachmann begann nach abgesessener Gelbsperre anstelle von Simon Skarlatidis. Caniggia Elva (Knieprobleme) und Enes Küc (Knöchelprobleme) standen nicht zur Verfügung, auch Patrick Drewes (Aufbautraining nach Anriss des Syndesmosebandes) und Phil Ofosu-Ayeh (Aufbautraining nach Fersenproblemen) mussten weiterhin passen.


Guter Beginn


Der FWK startete schwungvoll und kam in der 3. Minute zur ersten Gelegenheit: SFL-Keeper Steve Kroll konnte den Abschluss von Dominic Baumann jedoch zur Ecke abwehren. Drei Minuten später waren die Kickers der Führung ganz nah: Der Schuss von Orhan Ademi nach einer flachen Hereingabe von Patrick Göbel strich jedoch am rechten Pfosten vorbei. Nach einer knappen Viertelstunde knallte ein Versuch von Fabio Kaufmann an den Pfosten, das Aluminium verhinderte das 1:0 der Rothosen (13.). 


Lotte mit der Führung


Die Sportfreunde steigerten sich in der Folgezeit und kamen in der 17. Minute zu ihrer ersten Möglichkeit. FWK-Schussmann Eric Verstappen lenkte einen gefährlichen Distanzschuss allerdings über die Latte. Nachdem in der 28. Minute ein Kopfball der Hausherren nur knapp am Pfosten vorbeiflog, fiel eine Zeigerumdrehung später der erste Treffer an diesem Nachmittag: Jaroslaw Lindner brachte die Westfalen mit 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich auch in die Kabine, da wenig später ein Baumann-Schuss nach Zuspiel von Patrick Sontheimer über dem Kasten landete.

 

Kaufmann köpft ein


Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gelang den Rothosen dann jedoch der Ausgleich. Nach einer schönen Flanke von Peter Kurzweg nickte Fabio Kaufmann am langen Pfosten per Kopf zum 1:1 ein (50.). Anschließend verhinderte Verstappen mit zwei starken Paraden gleich zwei Mal den zweiten Treffer der Gastgeber. Nach einer knappen Stunde nahm FWK-Cheftrainer Michael Schiele die ersten beiden Wechsel vor: Simon Skarlatidis kam für Janik Bachmann (57.), Hendrik Hansen für Dave Gnaase (60.). 

 

Breitkreuz trifft zum Sieg


Die Sportfreunde suchten jedoch weiter den Weg in die Offensive, Verstappen war aber auch in der 67. Minute bei einem Schuss des eingewechselten Chato aus kurzer Distanz zur Stelle. Auf der Gegenseite lenkte Kroll eine herrliche Direktabnahme von Skarlatidis über die Latte (69.). In der Schlussphase ersetzte Patrick Breitkreuz Dominic Baumann (78.). Und um ein Haar hätte der Angreifer bereits in der 83. Minute den Siegtreffer erzielt. Nach einer Skarlatidis-Flanke flog der Kopfball von Breitkreuz knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz darauf blieb Kroll Sieger im Eins-gegen-Eins-Duell mit Skarlatidis (86.). In der 87. Minute konnten die Kickers dann aber noch einmal jubeln: Breitkreuz verwertete eine flache Göbel-Hereingabe zum 2:1-Sieg.


Toto-Pokal-Finale in Aschaffenburg


Zum Abschluss der Saison 2018/19 wartet auf die Rothosen noch ein echtes Highlight: Am Samstag, 25. Mai, 14:15 Uhr, sind die Kickers im bayerischen Toto-Pokal-Finale bei Viktoria Aschaffenburg zu Gast. Alle Informationen zum Ticketverkauf für dieses Match im Stadion am Schönbusch gibt’s hier.

Aufstellung

Lotte: Kroll – Langlitz, M. Schulze (72. Wendel), Straith, Al-Hazaimeh – Oesterhelweg (72. Wegkamp), L. Dietz, J. Hofmann, Lindner – F. Drinkuth, Jovic (46. Chato).

Würzburg: Verstappen – Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg – Gnaase (60. Hansen) – Sontheimer, Bachmann (57. Skarlatidis) – Ademi – Kaufmann, Baumann (78. Kaufmann).

Daten

Tore: 1:0 Lindner (29.), 1:1 Kaufmann (50.), 1:2 Breitkreuz (87.).

Gelbe Karten: Dietz (40.), Lindner (70.) – Gnaase (48.), Hägele (64.).

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Frankfurt am Main).

Zuschauer: 1.633.