18. Spieltag 2017/18


 

03.12.2017

3:1-Sieg bei der SG Sonnenhof Großaspach: Kickers fahren vierten Dreier in Folge ein

SG Sonnenhof Großaspach
1 : 3
FC Würzburger Kickers

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 18. Drittliga-Spieltag mit 3:1 (2:1) bei der SG Sonnenhof Großaspach durchgesetzt und damit seinen vierten Sieg in Serie gefeiert. Vor 4.500 Zuschauern in der mechatronik Arena brachte Orhan Ademi die Kickers in Führung (13.). Timo Röttger sorgte in der 33. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Simon Skarlatidis (39.) die Mainfranken erneut in Führung brachte. In der Schlussphase machte erneut Ademi mit dem dritten FWK-Treffer an diesem verschneiten Nachmittag alles klar (83.).

 

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben von Beginn an Druck gemacht. Nach dem 1:0 haben wir aber etwas zu sorglos agiert, waren nicht mehr aggressiv genug in den Zweikämpfen“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Nach der erneuten Führung haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir viele Balleroberungen und defensiv nichts zugelassen.“ Ein Extra-Lob gab es für die gut und gerne 400 mitgereisten FWK-Fans: "Diese Unterstützung war großartig, das hat uns natürlich zusätzlich geholfen. Gefühlt war es ein Heimspiel", sagte Schiele, der sich nach dem Auswärts-Dreier auch in  der Kurve bedankte.

 

Wir waren insgesamt zu behäbig und zu langsam im Kopf.

Großaspachs Cheftrainer Sascha Hildmann


Sein Gegenüber Sascha Hildmann sprach von einem „völlig verdienten Kickers-Sieg. Wir sind zurecht in Rückstand geraten und waren insgesamt zu behäbig und zu langsam im Kopf. Wir haben heute viele falsche Entscheidungen getroffen und waren nicht bissig genug in den Zweikämpfen“.


Drei Änderungen


Im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte hatte Michael Schiele in der Anfangsformation drei Änderungen vorgenommen: Anthony Syhre, Emanuel Taffertshofer und Marco Königs rückten anstelle von Sebastian Neumann, Jannis Nikolaou (beide Gelb-gesperrt) und Kai Wagner in die Startelf. Verzichten mussten die Rothosen weiterhin auf die Langzeitverletzten Franko Uzelac, Hendrik Hansen und Florian Kohls. Auch Björn Jopek laboriert weiter an seiner Verletzung.


Orhan Ademi mit dem 1:0


Die Kickers begannen selbstbewusst und waren in der Anfangsphase das aktivere Team: In der dritten Minute wurde Patrick Göbel auf der rechten Seite freigespielt. SG-Schlussmann Kevin Broll konnte seine Hereingabe aber abfangen. Drei Minuten später fiel Simon Skarlatidis der Ball nach einem Schuss von Sebastian Schuppan vor die Füße, Broll war aber erneut zur Stelle. Kurz darauf rettete Großaspachs Innenverteidiger Julian Leist in höchster Not gegen Marco Königs, der von Patrick Göbel glänzend in Szene gesetzt wurde. In der 13. Minute gingen die Rothosen dann in Führung: Nach einem überragenden Tempogegenstoß bedient Skarlatidis den mitgelaufenen Orhan Ademi, der das Spielgerät zum 1:0 für die Mainfranken im Netz versenkte. 


Erneute Führung - Skarlatidis trifft


Fünf Zeigerumdrehungen später kamen dann die Großaspacher zu ihren ersten beiden guten Möglichkeiten: Patrick Drewes parierte den Schuss von Timo Röttger aus kurzer Distanz aber mit dem Fuß (18.), den anschließenden Eckball köpfte Daniel Hägele knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 25. Minute war schließlich der FWK wieder am Zug, als Königs Broll mit einem satten Schuss prüfte, der SGA-Torhüter aber auf dem Posten war. Mehr oder weniger aus dem Nichts kamen die Gastgeber dann in der 33. Minute zum Ausgleich: Nachdem sich Kapitän Daniel Hägele rechts durchgetankt hatte, verwertete Timo Röttger dessen Vorarbeit aus kurzer Distanz eiskalt. Die erneute Führung der Rothosen ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Simon Skarlatidis zog nach Zuspiel von Felix Müller aus der zweiten Reihe ab und versenkte die Kugel an alter Wirkungsstätte im rechten unteren Eck (39.).


Kompakt agierende Rothosen


Nach dem Seitenwechsel gab es auf schwer bespielbarem Rasen im Schneetreiben zunächst keine nennenswerten Aktionen. In der 55. Minute setzte sich Anthony Syhre an des Gegners Strafraum klasse durch, sein anschließender Schuss flog nur knapp am SG-Gehäuse vorbei, kurz darauf senkte sich eine Göbel-Hereingabe um ein Haar ins lange Eck. Die Kickers blieben auch in der Folgezeit am Drücker und kombinierten sich immer wieder mit präzisem Kurzpassspiel durch das Mittelfeld. Defensiv standen die Rothosen kompakt und ließen die Offensive der Aspacher nicht zur Entfaltung kommen.


Entscheidung in der Schlussphase 


In der 78. Minute nahm FWK-Cheftrainer Michael Schiele den ersten Wechsel vor und brachte Dominic Baumann für den fleißigen Königs. Um ein Haar hätte Baumann drei Zeigerumdrehungen später den dritten Kickers-Treffer dieses Nachmittags vorbereitet, beim Abschluss von Göbel aus spitzem Winkel war Broll aber auf der Hut. Aber was nicht war, konnte ja noch werden: Sieben Minuten vor dem Ende bediente Baumann Ademi, der das Spielgerät aus kurzer Distanz zum 3:1 einschob und das Spiel damit zugunsten der Rothosen entschied. "Baumi hätte das Tor wohl auch selbst machen können, hat sich aber für das Zusspiel entschieden, das sagt alles über den Teamgeist", betonte Schiele. Nach diesem Treffer wechselte der FWKCheftrainer noch zweimal aus: Kai Wagner ersetzte „Doppelpacker“ Ademi (86.) und Eins Bytyqi kam für Assistgeber und Torschütze Skarlatids (88.). Wenige Augenblicke später war der vierte Dreier in Serie unter Dach und Fach.


Zum Jahresabschluss steht für die Rothosen ein Heimspiel-Doppelpack an: Am Freitag, 8. Dezember, 18.30 Uhr, geht es in der FLYERALARM Arena gegen den FC Rot-Weiß Erfurt. Anschließend folgt das Heimspiel gegen den SV Meppen (Samstag, 16. Dezember, 14 Uhr). Karten für die beiden Partien am Dallenberg gibt es unter anderem noch im Online-Ticketshop

Aufstellung

Großaspach: K. Broll –  Thermann (62. Baku), Leist, Gehring, Vitzthum – Hägele, Bösel (84. Fountas) – Sohm, Gyau – Röttger, Sané (62. Rodriguez).

Würzburg: Drewes – Ahlschwede, Syhre, Schuppan – Göbel, Taffertshofer, Mast – Skarlatidis (88. Bytyqi), Müller – Königs (78. Baumann), Ademi (86. K. Wagner).

Daten

Tore: 0:1 Ademi (13.), 1:1 Röttger (33.), 1:2 Skarlatidis (39.), 1:3 Ademi (83.).

Gelbe Karten: / – Ademi (29.), Skarlatidis (38.).

Schiedsrichter: Marcel Schütz (Worms).

Zuschauer: 4.500.

Kickers-TV

Folge 340

Kickers TV: Die Stimmen zum Spiel bei der SG Sonnenhof Großaspach

Drei Tore, drei Punkte, drei Statements: Nach dem 3:1-Erfolg bei der SG Sonnenhof Großaspach haben wir für Euch im Klubfernsehen die Einschätzungen von Cheftrainer Michael Schiele sowie den Torschützen Orhan Ademi und Simon Skarlatidis.

Folge 339

Kickers TV: Die Vorschau auf das Spiel bei der SG Sonnenhof Großaspach

Der eine kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück, der andere muss mit Sebastian Neumann und Jannis Nikolaou zwei Gelb-gesperrte Akteure ersetzen: Vor dem Duell bei der SG Sonnenhof Großaspach sprechen FWK-Offensivkraft Simon Skarlatidis und Rothosen-Cheftrainer Michael Schiele im Klubfernsehen darüber, wie sie die Partie beim aktuellen Tabellen-Sechsten agieren möchten.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.