LZ-U15 fehlen Glück und Konsequenz

28.11.2022 / 12:03 Uhr

Am Samstag empfing die U15 die SpVgg Unterhaching am KRE Sportpark. Nach einigem Hin und Her wurde das Spiel wie geplant ausgetragen, trotz schwieriger Platzverhältnisse. 

Schnell war in dieser Partie klar, dass weniger die fußballerische Qualität gefragt war als vielmehr die kämpferische. Auf dem schweren, schlammigen Untergrund entwickelte sich von Beginn an ein intensives, zweikampfbetontes Spiel mit nur wenig Kombinationsfußball. Die Kickers waren aber sofort gut im Spiel, gewannen den Großteil der Zweikämpfe und strahlten deutlich mehr Torgefahr aus. Wie in den vergangenen Wochen fehlte aber im Abschluss immer das letzte Bisschen Glück. Julian Gigul, Elias Schönbein und Mansur Neshani brachten den Ball in aussichtsreichen Positionen nicht über die Linie. Das Glück war dann auf Seiten der Hachinger. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit verlängerte Felix Müller einen langen Ball vorbei an Keeper Philipp Ziegler zur Führung für die Gäste (0:1, 35.).

Nach der Pause das gleiche Bild, viel Kampf, hohe Intensität und die Gastgeber mit leichten Vorteilen, die aber nicht in Tore umgemünzt wurden. Bis zur sechsten Minute der verletzungsbedingt langen Nachspielzeit, als der aufgerückte Torhüter Philipp Ziegler den Ball nach einer Ecke über die Linie drückte. Der ausgiebige Jubel wurde aber vom Schiedsrichtergespann unterbunden, wegen vermeintlichen Handspiels wurde der Treffer zum Entsetzen aller Kickers nicht gegeben.

So steht nach aufopferungsvoller Leistung erneut kein Punktgewinn, doch die Spielweise gibt Grund zum Optimismus. Die letzte Partie des Jahres wird am kommenden Sonntag, 04.12. um 12:30 bei der SpVgg Bayreuth ausgetragen.

 

FC Würzburger Kickers U15 : SpVgg Unterhaching 0:1 (0:1)

Tore:  0:1 Felix Müller (35)

Zuschauer: 80

LZ-U17: Große Moral führt fast noch zum Punktgewinn
28.11.2022
LZ: So lief das Wochenende
21.11.2022
LZ-U17: Charaktertest bei schwierigen Bedingungen bestanden
21.11.2022