3:0 gegen den WFV: Kickers-U17 gelingt Start nach Maß

FC Würzburger Kickers
3 : 0
Würzburger FV

1. Spieltag 2021/22

15.09.2021

Spielbericht

Start nach Maß für die U17 – und das auch noch im Derby! Im ersten Saisonspiel besiegte die Elf von Marc Reitmaier den Würzburger FV mit einem letztlich klaren 3:0 (1:0). Früh brachte Luca Breunig die Gastgeber aus Nahdistanz in Führung (4.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Lennard Schneider (50.) und Ben Erhard (64.) und sorgten nach einer einseitigen zweiten Hälfte für einen ungefährdeten Erfolg.

 

Knapp ein Jahr war es her, dass die damalige U16 ihr letztes Pflichtspiel bestritt. 7:1 hieß es damals Mitte Oktober im Sander Seestadion in der U17-Landesliga. Eine Spielklasse höher ging es nun zum Auftakt der neuen Saison gegen Aufsteiger und Stadtrivale Würzburger FV. Dementsprechend groß war auch die Nervosität vor rund 200 Zuschauern im KRE Sportpark Sieboldshöhe. Und die hätten die Blauen beinahe genutzt. Nach einem feinen Schnittstellenball war Fabio Weisenseel, der vergangene Saison noch das Kickers-Leibchen trug, auf und davon, doch Leon Walch verhinderte den frühen Rückstand (1.).

 

Breunig mit dem Brustlöser

 

Durchatmen auf Seiten der Hausherren, die wenig später mit dem ersten Torabschluss jubelten. Benjamin Desic brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, der Ball fiel Luca Breunig vor die Füße und der Verteidiger schob aus fünf Metern zur frühen Führung ein (4.). Die Erleichterung war deutlich spürbar und die Kickers-Jungs nun auch im Spiel. Allerdings hielten die Blauen die Partie in der Folge weiter offen. Tim Biermann verpasste nach einem Eckball per Kopf den Ausgleich (12.).

 

Auf der anderen Seite parierte Cornelius Maiwald einen Schuss Jan Bauers aus der Distanz sehenswert (17.). Jonas Enzmann setzte einen zu weit geratenen Bauer-Querpass ans Außennetz (26.). Einen Freistoß von Benjamin Desic köpfte Lennard Schneider am zweiten Pfosten knapp vorbei (32.). Die Kickers hatten sich mittlerweile ein deutliches Chancenplus erarbeitet und die Partie mit fortlaufender Spielzeit immer besser in den Griff bekommen. Nur der zweite Treffer fehlte. Den verpasste kurz vor dem Seitenwechsel auf Jonas Enzmann (38.), so dass es mit einer knappen 1:0-Führung in die Kabinen ging.

 

Schneider abgezockt zum 2:0, Ktaish verpasst möglichen Anschluss

 

Dieses Bild sollte sich aber auch nach dem Seitenwechsel nicht ändern. Die Hausherren bestimmten gegen tief verteidigende Zellerauer das Spielgeschehen und arbeiteten am 2:0. Benjamin Desic scheiterte kurz nach Wiederbeginn am erneut stark reagierenden Cornelis Maiwald (44.). Schneiders Steilpass setzte Jan Bauer kurz darauf über den Querbalken (46.). Von den Gästen kam offensiv hingegen kaum mehr etwas. Lediglich Mohamed Ktaish kam frei aus 18 Metern zum Abschluss, aber Leon Walch packte sicher zu (49.).

 

Der längst fällige zweite Treffer fiel dann auf der anderen Seite. Lennard Schneider hatte an der Strafraumkante zu viel Platz und schloss gekonnt in die rechte untere Ecke ab (50.). Kurz darauf verpasste Ben Erhard nach feiner Enzmann-Hereingabe das 3:0. Cornelius Maiwald parierte mit dem Fuß (52.). Die Rothosen dominierten die Partie nach Belieben, hatten nach einer kurz ausgeführten Ecke aber Glück, nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Antonio Sicaja brachte den Ball scharf vor das Kickers-Tor, Mohamed Ktaish bugsierte das Leder haarscharf am rechten Pfosten vorbei (62.).

 

Erhard macht den Deckel drauf

 

Endgültig den Deckel machten die Hausherren dann nur eine Minute später drauf. Nach einem Abwurf Leon Walchs enteilte Jonas Enzmann auf dem linken Flügel. Seinen Querpass verwertete Ben Erhard aus acht Metern eiskalt gegen die Laufrichtung Cornelius Maiwalds (64.). Lennard Schneider hätte sogar noch den Doppelpack schnüren können, setzte einen Bauer-Chipball von der Torauslinie aber rechts vorbei (79.). Danach brachte die Elf von Marc Reitmaier die ersten drei Punkte der Saison sicher ins Ziel und ließ sich zurecht von ihren Fans feiern.

Stimmen zum Spiel

Marc Reitmaier (Cheftrainer U17): Es war schon etwas Besonderes, nach so langer Zeit wieder auf dem Platz zu stehen. Die Anspannung war spürbar, was aber normal vor einem Derby ist. Wir sind in der ersten Halbzeit nicht gut reingekommen. Viele zweite Bälle haben wir nicht gewonnen, die man vor allem in engen Spielen wie Derbys gewinnen muss. Der frühe Treffer nach einer Standardsituation war ein Brustlöser für uns. Den haben wir gebraucht. Mit zunehmender Spieldauer haben wir die Kontrolle gewonnen und völlig verdient gewonnen. Fast ein Jahr ohne Pflichtspiel ist eine lange Zeit. Deswegen sind wir sehr froh, dass wir erfolgreich in die Saison gestartet sind und das Derby gegen den WFV gewonnen haben. Nach den vielen Trainingsspielen und internen Vergleichen war es schön, wieder vor Zuschauern zu spielen. Umso schöner, dass sie sich dann auch belohnt haben.

 

Nick Doktorczyk (Kapitän U17): In der ersten Hälfte hatten wir Probleme im Spielaufbau und haben zu oft mit langen Bällen agiert. Wir waren alle nervös, weil es auch das erste Saisonspiel nach knapp einem Jahr war, und dann auch noch gegen den Würzburger FV. Deshalb war der frühe Treffer sehr wichtig. Sie mussten dann kommen und wir konnten nach der Pause zwei Tore nachlegen. Wir haben dann auch besser gepresst und verdient den Sieg geholt. Es macht mega Spaß, wieder vor Fans zu spielen, die einen anfeuern. Das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl.

Aufstellung

Kickers: Walch - Doktorczyk, Breunig (71. Witz), Forster, Enzmann (66. Seidu), Schneider, Erhard, Bauer, Mütsch (71. Kapukiran), Desic (60. Grill), Wehner.

Daten

Tore: 1:0 Breunig (4.), 2:0 Schneider (50.), 3:0 Erhard (64.).

Gelbe Karten: Desic (54.), Forster (78.) - Schöner (38.).

Schiedsrichter: Bornhorst (Kürnach).

Zuschauer: 202.

Bilder

alle anzeigen