Überzeugender Punktgewinn: 2:2 in Ingolstadt

FC Ingolstadt 04
2 : 2
FC Würzburger Kickers

8. Spieltag 2021/22

06.11.2021

Spielbericht

Nachdem es unseren kleinen Rothosen im letzten Spiel nicht vergönnt war, den verdienten Ausgleich zu erzielen, hat man es dieses Mal geschafft – und das keineswegs unverdient. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre sogar noch mehr drin gewesen. Allerdings wurden unsere Jungs am Anfang vom Offensivspiel der Schanzer etwas überrascht. Die Hausherren kamen immer wieder mit langen Bällen über die Abwehrkette zu guten Abschlussmöglichkeiten. Im Laufe des Spieles konnten sich die kleinen Rothosen dann aber immer besser darauf einstellen. Und so spielten nach der ersten Drittelpause fast nur noch unsere Jungs.

 

Schwierige Anfangsphase

 

Von Anpfiff an versuchten es die Schanzer immer wieder mit langen Bällen über die Kette. Die Kickers brauchten ein wenig, um sich darauf einzustellen. Und so gingen die Hausherren folgerichtig mit 0:1 in Führung, als die Ingolstädter einen Steckpass im Zentrum eiskalt verwerteten. Im Verlauf des ersten Drittels kamen die Gastgeber dann immer wieder zu Abschlussmöglichkeiten. Diese waren zum Glück unseres FWKs aber zu ungenau. Und wenn es Richtung Tor ging, war Maximilian Thiel oder ein Abwehrspieler zur Stelle. Nach vorne ging für die Gäste im Anfangsdrittel wenig, wenn dann waren dies Einzelaktionen von Mansur Neshani. Eine Chance vergab Jakob Durchholz überhastet. Und so kam die Drittelpause für Justierungen nicht ungelegen.

 

Überragendes Drittel

 

Wie ausgewechselt kamen unsere kleinen Rothosen dann aus der Drittelpause. Nicht nur das Defensivverhalten hatte sich geändert, auch im Spiel nach vorne war die U14 der Würzburger Kickers nicht mehr wieder zu erkennen. So war es ein Drittel, das unsere Jungs voll dominierten. Und darum war es auch kein Wunder und vollauf verdient, dass Dorian Deppner mit einem Schuss aus 20 Meter den 1:1 Ausgleich erzielte (42.). Im weiteren Verlauf dieses Drittels erspielten sich die Gäste immer mehr Chancen, doch leider konnte keine dieser kleineren und größeren Möglichkeiten genutzt werden. So ging es dann mit 1:1 in die zweite Drittelpause.

 

Spiel auf ein Tor

 

Auch zu Beginn des letzten Drittels änderte sich das Bild nicht. Unsere kleinen Rothosen dominierten die Hausherren und kamen immer wieder zu Chancen. So musste man sich dann doch verwundert die Augen reiben, als Ingolstadt in der 64. die 2:1 Führung erzielte: Wieder ging es schnell in die Tiefe bei den Hausherren gegen aufgerückte Kickers, die das taktische Foul nicht zogen und in der Mitte zu spät kamen. Vom Gegentreffer ließen sich unsere Jungs aber nicht ausbremsen, spielten äußerst mutig nach vorne und drängten auf den Ausgleich. Und so war das Glück des Tüchtigen diesmal auf der Seite der Kickers. Mit einem Sololauf über die rechte Seite bereitete Mansur Neshani den Treffer durch Aaron Weippert vor, der zwar etwas schlecht zum Tor stand, den Ball aber mit der Hacke über die Linie drücken konnte. Tatsächlich waren auch in den letzten Minuten inklusive Nachspielzeit die Gäste die dominante Mannschaft; eine Chance auf den Siegtreffer ergab sich allerdings nicht mehr.

 

Überzeugendes Spiel macht Mut für die kommende Aufgabe

 

Am Ende stand also ein 2:2. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar mehr drin gewesen. Nichtsdestotrotz kann man aus Kickers Sicht mit dem Punkt leben. Nachdem man sich im ersten Drittel noch schwertat, konnte man im Laufe der Partie immer mehr überzeugen. Mit guten Justierungen und der richtigen Einstellung der kleinen Rothosen ging es ab dem zweiten Drittel aufwärts. Für die kommende Woche steht das schwere Heimspiel gegen die verlustpunktfreien (!) Löwen aus München an. Dem Spitzenreiter kann man aber nach den letzten beiden Auftritten mit breiter Brust begegnen – vorausgesetzt, man trainiert weiter so und richtet die volle Konzentration auf das Hinrunden-abschließende Heimspiel.

Aufstellung

Maximilian Thiel – Remo Bauer, Max Kaiser, Jonah Klühspies, Aaron Weippert, Dorian Deppner, Lenny Renz, Maurice Schossee ©, Elias Schönbein, Mansur Neshani, Jakob Durchholz

Bank: Malik Heilsberg, Jonas Klein, Nick Katzenberger

 

Daten

Tore: 1:0 (17.); 1:1 Dorian Deppner (42.); 2:1 (64.); 22 Aaron Weippert (73.).

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Jakob Wagner (SV Zuchering)