Torfestival am Bayern Campus

FC Bayern München
8 : 4
FC Würzburger Kickers

1. Spieltag 2021/22

18.09.2021

Spielbericht

Am Samstag stand nach langer Vorbereitung endlich das erste Saisonspiel der FWK U14 an - man gastierte direkt beim großen FC Bayern am Campus. Nachdem man nach 16 Minuten schon mit 4:0 zurück lag, konnte man sich dann doch in die Partie kämpfen und von da an das Spiel ausgeglichen gestalten. Über die restliche Spielzeit entwickelte sich nun ein offenes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Der FC Bayern konnte sich durch eine hohe Chancenverwertung auszeichnen, wohingegen die U14 des FWK leider viele Torchancen liegen ließ. So zog der FC Bayern zwischendurch sogar auf 8:2 davon, man gab sich aber nicht auf und konnte schlussendlich noch auf 8:4 herankommen.

 

Schwierige Anfangsphase

 

Etwas beeindruckt zeigten sich die FWK Spieler vom Ambiente am Bayern Campus, so dass man schwer ins Spiel fand. Schon nach drei Minuten geriet man durch eine Unachtsamkeit bei einer kurz ausgeführten Ecke in Rückstand. Davon ließ man sich allerdings nicht einschüchtern und spielte weiter mutig nach vorne – vorerst ohne ein Tor zu erzielen. Die in dieser Phase stark aufspielende FCB-U14 machte das besser und bestrafte nervöse, kleine Rothosen eiskalt. Ein ums andere Mal kombinierte die Heimelf schnell in die Tiefe und überwand so den Abwehrverbund (13.).

 

Comeback ohne Happy-End

 

Nachdem die FWK-Jungs sich an das Spieltempo und die Spielweise des FC Bayern gewöhnt hatten, wurde man nun noch mutiger. So fasste sich Remo Bauer nach einer Ecke ein Herz und erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss aus 25 Meter in den Winkel den ersten Treffer für die U14 in der Saison 2021/22. Von jetzt an ließen die Kickers nicht locker und konnten noch vor der Drittelpause durch schönes Kombinationsspiel über den linken Flügel dank Lukas Zimmermann auf 4:2 verkürzen (20.). Nach der Drittelpause entstand nun ein offenes Spiel mit einen Chancenplus für die U14 des FWK. In dieser Drangphase präsentierte sich der FC Bayern sehr abschlusssicher, erzielte aus vier Chancen vier Tore und konnte so auf 8:2 davonziehen (42.). Doch auch die kleinen Rothosen belohnten sich noch vor der nächsten Drittelpause: Mansur Neshani blieb auf Zuspiel von Nick Katzenberger vor dem FCB-Schlussmann eiskalt (44.).

 

Erfolgreiches letztes Drittel 

 

Trotz des Rückstandes und der drohenden Zweistelligkeit gingen die U14 Jungs entschlossen und mutig ins letzte Drittel, in dem man die Jugend des FC Bayern immer öfter das eigene Spiel aufdrücken konnte. So kam der FC Bayern nur noch zu zwei Torchancen, die man aber im Kollektiv verteidigen konnte. Man selbst spielte gefällig nach vorne und erspielte sich einige Torchancen. Eine dieser Chancen nutzte Yannick Schwägerl mit einem wunderschönen Heber über den Torwart (65.).

 

Gestärkt in die nächsten Wochen

 

Am Ende stand also ein 8:4, worauf unsere Jungs stolz sein können. Nicht nur das Ergebnis lässt auf mehr hoffen, sondern vor allem auch die Spielweise: Man versteckte sich nicht, zwang teilweise dem FCB das eigene Spiel auf und kam zu einigen Torchancen – von denen man einige liegen ließ. Nicht auszumalen, was möglich gewesen wäre, hätte man die FCB-Chancenverwertung gehabt.

Aufstellung

Würzburg: Maximilian Thiel – Remo Bauer, Jonah Klühspies, Jonas Klein, Aaron Weippert, Dorian Deppner, Lukas Zimmermann, Nick Katzenberger, Maurice Schossee ©, Elias Schönbein, Mansur Neshani

 

Bank: Philipp Ziegler – Max Kaiser, Malik Heilsberg, Lukas Sterr, Julian Gigul, Yannick Schwägerl, Jakob Durchholz

Daten

Tore: 1:0 (3.); 2:0 (7.); 3:0 (11.); 4:0 (13); 4:1 Remo Bauer (17.); 4:2 Lukas Zimmermann (20.); 5:2 (26.); 6:2 (30.); 7:2 (31.); 8:2 (42.); 8:3 Mansur Neshani (44.); 8:4 Yannick Schwägerl (65.)
Gelbe Karten: Nr.3 FCB (53.)
Zuschauer: 60

Schiedsrichter: De Marco (FFC Wacker München)