U14 gelingt erster Dreier in der BFV-Förderliga

FC Würzburger Kickers
3 : 1
SpVgg Unterhaching

11.Spieltag 2017/18

26.11.2017

Spielbericht

Zum Pflichtspielabschluss des Jahres 2017 war mit der U14 der SpVgg Unterhaching die Mannschaft am Dallenberg zu Gast, gegen die der bisher einzige Punktgewinn gelungen war. Zum Auftakt der BFV-Förderliga erspielten sich die jungen Rothosen im September ein 2:2 im Münchner Umland.

 

Die ersten 25 Minuten waren geprägt von gegenseitigem Belauern und Abtasten beider Teams. Erst zum Ende des ersten Drittels kam der Kickers-Nachwuchs zu einer sehr guten Torgelegenheit, allerdings konnte der Schuss von Samuel Röthlein noch geblockt werden.

 

Nachdem Trainer Hans-Jürgen Heidenreich in der Pause ein aktiveres Auftreten und eine breite Brust gefordert hatte, starteten die Jungs druckvoll in den zweiten Spielabschnitt. Bereits nach drei Minuten nach Wiederbeginn verwandelte Aaron Zehnter einen Freistoß aus halblinker Position direkt ins Hachinger Tor (28.). Im weiteren Verlauf waren die Kickers die klar überlegene Mannschaft und hatten Pech, dass Samuel Röthlein Mitte des zweiten Drittels am Pfosten scheiterte (37.). Kurz vor der zweiten Pause war es erneut Aaron Zehnter, der nach einem starken Ballgewinn von Michael Salzmann das 2:0 erzielen konnte (49.).

 

Konter bringt die Entscheidung

 

Zu Beginn des letzten Drittels verkürzte Jannis Pankau für die Gäste auf 1:2 (56.). Die jungen Rothosen verteidigten die knappe Führung leidenschaftlich und ließen die Gäste kaum zu Torgelegenheiten kommen. In der Schlussminute konnte Hannes Heß einen Konter über zum 3:1-Endstand verwandeln (75.).

 

Nach Abpfiff kannte der Jubel beim Kickers-Nachwuchs keine Grenzen, da der auch in der Höhe verdiente Sieg gegen Unterhaching der erste Sieg in der BFV-Förderliga für die U14 war. Das nächste Pflichtspiel für die U14 steht am 18. März 2018 bei der SpVgg Greuther Fürth an.

 

Bildunterschrift: Kollektiver Jubel über den Treffer zum 2:0 gegen Unterhaching: (von links) Moritz Gehring, Samuel Röthlein, Torschütze Aaron Zehnter, Vlad Ursu, Jannis Löhlein und Michael Salzmann.