1:0 gegen Regensburg: Kickers-U13 feiert Sieg zum Förderliga-Abschluss!

FC Würzburger Kickers
1 : 0
SSV Jahn Regensburg

BFV-Förderrunde, 16.Spieltag 2017/18

13.05.2018

Spielbericht

Es war das i-Tüpfelchen auf eine herausragende Saison der U13 des FC Würzburger Kickers. Mit 1:0 besiegten die kleinen Rothosen den Nachwuchs des SSV Jahn Regensburg und kletterten durch diesen Erfolg an den Oberpfälzern vorbei auf Platz sieben. In einer über weite Strecken chancenarmen Begegnung war es Lennard Schneider vom Elfmeterpunkt vorbehalten, für den goldenen Treffer zu sorgen.

 

Selbstbewusst nach Sieg in Augsburg

 

Mitnehmen wollte die Elf von Carsten Breunig den Schwung des jüngsten Sieges gegen Augsburg, um mit dem vierten Saisonerfolg einerseits den desolaten Auftritt aus dem Hinspiel vergessen zu machen und andererseits auf Rang sieben zu klettern. Denn vor dem abschließenden Saisonspiel lagen die Gäste aus Regensburg lediglich zwei Zähler vor den jungen Rothosen. Und es ließ sich gut an für die Hausherren, als Louis Probst alleine in Richtung Jahn-Gehäuse stürmte und auf Perit Heilsberg querlegte, die SSV-Defensive aber gerade noch klären konnte (4.). Es sollte der einzige gefährliche Moment der Kickers-Offensive im ersten Abschnitt bleiben. Denn die Gäste waren aggressiver in den Zweikämpfen und kombinierten sich immer wieder gefällig durchs Mittelfeld. Die kleinen Rothosen hingegen waren stets einen Schritt zu spät und hatten kaum Zugriff auf die Partie. Allerdings konnte der Jahn aus seiner Überlegenheit kein Kapital schlagen. Louis Federleins Freistoß ging klar am Tor vorbei (6.) und Benny Herdt fand zweimal seinen Meister im sehr aufmerksamen FWK-Schlussmann Leon Walch (15./16.).

 

Regensburg das aktivere Team

 

Auch im zweiten Durchgang sollte sich das Bild zunächst nicht ändern. Die Gäste wirkten präsenter und zielstrebiger in ihren Aktionen, nur im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. So geriet Moritz Lohrs Schuss zu zentral (28.), Benedikt Greindls Freistoß aus 22 Metern hielt Leon Walch im Nachfassen (30.). Ansonsten stand zumindest die Defensive der Breunig-Elf sicher und ließ mit Ausnahme eines weiteren Freistoßes, den erneut Greindl über den Balken jagte (45.), keine weiteren Chancen des Jahn zu. Und offensiv wäre beinahe Antonio Sicaja nach feinem Probst-Solo mit anschließendem Rückpass der Führungstreffer gelungen, doch der Angreifer traf den Ball nicht richtig (43.). Somit ging es in einer mittlerweile weitestgehend ausgeglichenen Partie ohne Tore in den Schlussabschnitt.

 

FWK-Führung per Strafstoß

 

Und dieser begann mit einem Paukenschlag: Luca Forster hatte Louis Probst auf die Reise geschickt. Der Flügelspieler versuchte, Jahn-Schlussmann Jonas Sommerer zu umspielen, wurde aber von diesem im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lennard Schneider sicher zur schmeichelhaften Führung (54.). In der Folge suchten die Regensburger nach der richtigen Antwort, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Dabei biss sich der Jahn aber am Würzburger Abwehrbollwerk die Zähne aus. Einen 30-Meter-Hammer von Konstantin Landstorfer entschärfte Leon Walch mit den Fäusten (61.). Fabian Rengstls Schuss aus dem Gewühl nach einer Ecke landete am Querbalken des FWK-Gehäuses (67.). Damit war die brenzlichste Situation des Schlussabschnitts überstanden und die jungen Rothosen schaukelten den Sieg mit Glück und Geschick über die Ziellinie.

 

Platz sieben in der Abschlusstabelle

 

Damit überholte die Heimelf den Jahn und kletterte auf Rang sieben. Ein herausragendes Ergebnis nach einer fulminanten Rückrunde, in der die Elf von Carsten Breunig satte zehn Punkte holte und nur neunzehn Gegentore kassierte. Besonders in den letzten Wochen lieferten die jungen Rothosen mitreißende Partien ab und sorgten für einige Gänsehaut-Momente.

 

Dementsprechend stolz zeigte sich U13-Cheftrainer Carsten Breunig: „Das war sicherlich ein glücklicher Sieg nach einem unserer schwächeren Spiele in der Rückrunde. Wir haben im ersten Drittel überhaupt keinen Zugriff bekommen, im Mitteldrittel war es dann etwas besser und am Ende war es eine Defensivschlacht. Unser Spiel nach vorne war nicht so durchdacht und unsere wenigen Offensivszenen haben wir dann zu leichtfertig vergeben. Regensburg war ein unangenehmer Gegner mit einer sehr schwer zu spielenden Formation. Aber die Jungs haben sich reingebissen, wieder nicht nachgegeben, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiter an DIE eine Situation geglaubt, die dann auch passierte und zum Sieg gereicht hat. Genau diese Denkweise beschreibt eigentlich am besten diese nicht für möglich gehaltene Entwicklung, die dieses Team genommen hat. Hut ab für diese Saison, die allergrößten Komplimente an die Spieler und meine beiden Co-Trainer und großer Dank an die Eltern, die uns in allen Bereichen perfekt unterstützt haben.“

 

Daten

Spieltag: 13.05.2018, 13:30 Uhr.

Spielort: Sportpark Sieboldshöhe.

Kader: Leon Walch, Marcello Operskalski, Richard Hock, Louis Höhn, Moritz Schürger, Lukas Dill, Fabio Weisenseel, Benjamin Desic, Luca Forster, Perit Heilsberg, Lennard Schneider, Paul Schmidt, Leon Pflieger, Antonio Sicaja, Tim, Martin, Diego Rietdijk, Louis Probst, Luca Breunig.

Tor: 1:0 Lennard Schneider (54., Foulelfmeter, nach Foul an Louis Probst).

Zuschauer: 70.