Fulminante Leistung: Kickers-U13 gewinnt in Augsburg!

FC Augsburg
2 : 4
FC Würzburger Kickers

BFV-Förderrunde, 15.Spieltag 2017/18

06.05.2018

Spielbericht

Nach zwei starken Auftritten gegen den 1. FC Nürnberg und bei 1860 München hat sich die U13 der Würzburger Kickers mit einer weiteren fulminanten Leistung den dritten Saisonsieg gefeiert. Zwar war die Partie beim FC Augsburg kein Spiel für schwache Nerven, aber genau diese zeigten die jungen Rothosen in intensiven 70 Minuten nicht und siegten bei den Schwaben verdient mit 4:2.

 

Engagierte Kickers gehen früh in Führung

 

Punkte holte die Elf von Carsten Breunig in den vergangenen beiden Partien zwar nicht, dennoch zeigten die jungen Rothosen, dass sie auch mit den großen der Liga mithalten können. Dies wollten sie nun auch beim FC Augsburg, Fünfter der Bundesliga-Förderliga, unter Beweis stellen. Dementsprechend engagiert starteten die Gäste in die Begegnung. Mit frühem Pressing setzten die Rot-Weißen die Heimelf unter Druck und zwang sie zu Fehlern. Die Augsburger zeigten sich sichtlich beeindruckt ob der forschen Gangart der Breunig-Schützlinge, die sich alsbald auszahlen sollte. Ein zu kurz geklärter Eckball landete über Louis Probst wieder bei Fabio Weisenseel, der das Leder von der Strafraumgrenze gegen die Laufrichtung des Keepers ins lange Eck schlenzte (6.). Ein feiner Treffer, von dem sich die Hausherren aber zunächst unbeeindruckt zeigten. Denn Dusan Lazic hätte nur Minuten später für den schnellen Ausgleich sorgen können, schoss aber knapp links vorbei (8.).

 

Es sollte der einzige gefährliche Angriff des FCA im ersten Durchgang bleiben. Denn in der Folge standen die jungen Rothosen kompakt und generierten selbst weitere Möglichkeiten. Hatten Benjamin Desic (12.) und Antonio Sicaja (17.) bereits den zweiten Treffer auf dem Fuß, vergaben aber, sorgte kurz darauf Marcello Operskalski mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 17 Metern für das 2:0. Die Gäste blieben auch in der Folge am Drücker und erneut Operskalski hätte aus der Distanz beinahe weiter erhöht, doch sein Schuss ging über den Balken (25.). Damit blieb es nach 25 starken Minuten beim 2:0 für die jungen Rothosen.

 

FWK stellt alten Vorsprung wieder her

 

Doch das wollte der FCA nicht auf sich sitzen lassen und kam stürmisch aus der ersten Pause. Deutlich erhöhten die Gastgeber den Druck und verkürzten prompt durch den eingewechselten Samuel Unsöld. Doch es sollte – bis auf einen Freistoß Kaan Bengis, der über die Latte flog (41.) – das einzige Mal sein, in der die Kickers-Defensive in Bedrängnis geriet. Denn immer wieder unterbanden die jungen Rothosen die Angriffe der Heimelf und nutzten zudem ihre Chancen effektiv. Nach einem langen Schlag Marcello Operskalskis, enteilte Louis Probst seinen Bewachern und überlupfte eiskalt FCA-Keeper Noah George (39.). Brillant hatten die Gäste die Augsburger ausgekontert und den alten Vorsprung wiederhergestellt. Zwar mussten einige Kickers-Akteure dem hohen Aufwand und der Hitze Tribut zollen, am Ergebnis änderte es bis zum zweiten Seitenwechsel aber nichts mehr.

 

Grenzenloser Jubel

 

Doch geschlagen war der Bundesliga-Nachwuchs noch lange nicht. Samuel Unsöld (55.), Dominik Lindermeir (56.) und Dzenan Pejcinovic (59.) vergaben jedoch beste Möglichkeiten, um wieder heranzukommen. Dennoch war es nach einer Stunde Pejcinovic, der Leon Walch im Eins-gegen-Eins ein zweites Mal überwand. Aber erneut fanden die Gäste die richtige Antwort. Zwar ging Louis Probsts Lupfer noch rechts vorbei (62.) und Lennard Schneiders Freistoß geriet zu zentral (64.), doch wenig später war es Benjamin Desic mit einer Balleroberung im Mittelfeld, der den entscheideden vierten Treffer einleitete. Wieder lief Probst alleine auf FCA-Schlussmann Noah George zu und überlupfte diesen zum dritten Mal – zum zweiten Mal ins Netz (66.). Damit war den Hausherren, die ab dem zweiten Drittel spielerische Vorteile hatten, aber nur selten die kompakte FWK-Defensive überwinden konnte, der Zahn gezogen und der Jubel nach dem Schlusspfiff kannte keine Grenzen.

 

Das war eine richtig große Nummer in der Fuggerstadt!

FWK-U13-Coach Carsten Breunig

 

Auch U13- Coach Carsten Breunig war von der Leistung seiner Schützlinge tief beeindruckt: „Unfassbar, was das Team in Augsburg abgeliefert hat. Wir haben, was das Pressing angeht, ein nahezu perfektes erstes Drittel abgeliefert. Im Lauf des Spiels ging dann zwar nach und nach etwas der Saft raus, trotzdem haben wir sie weiter angelaufen und nicht nachgegeben. Das war der Schlüssel zum Erfolg gegen eines der spielstärksten Teams dieser Liga. Schön, dass wir nach den starken Spielen gegen den Club und Sechzig nun auch mal was für die Tabelle mitnehmen konnten. Ein völlig verdienter Sieg, das war eine richtig große Nummer in der Fuggerstadt.“ Nun können die jungen Rothosen am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Jahn Regensburg sogar noch auf Platz sieben springen. Zuzutrauen ist es ihnen nach den Leistungen der letzten Wochen allemal.

 

 

 

 

Daten

FC Augsburg – FC Würzburger Kickers 2:4 (0:2, 1:3).

Spieltag: 06.05.2018, 11:00 Uhr.

Spielort: Paul-Renz-Sportanlage Augsburg.

Kader: Leon Walch, Marcello Operskalski, Richard Hock, Louis Höhn, Moritz Schürger, Lukas Dill, Fabio Weisenseel, Benjamin Desic, Luca Forster, Perit Heilsberg, Lennard Schneider, Paul Schmidt, Leon Pflieger, Antonio Sicaja, Tim, Martin, Diego Rietdijk, Louis Probst, Luca Breunig.

Tore: 0:1 Fabio Weisenseel (6., Schlenzer von der Strafraumkante nach Pass Louis Probst), 0:2 Marcello Operskalski (17., Seitfallzieher auf Vorlage Benjamin Desic), 1:2 (29.), 1:3 Louis Probst (40., Lupfer über Keeper nach Pass Marcello Operskalski), 2:3 (59.), 2:4 Louis Probst (66., Lupfer über Keeper nach Vorlage Benjamin Desic).

Zuschauer: 60.