U 12 der Kickers wieder ohne Sieg

JFG Kreis Würzburg Süd-West II
1 : 1
FC Würzburger Kickers

11. Spieltag 2015/16

14.11.2015

Spielbericht

Wieder kein Sieg für den Kickers-Nachwuchs. Einen bisher recht tristen November erleben die Nachwuchskicker des Drittligisten. Setzte es in der Vorwoche die erste Niederlage, reichte es jetzt immerhin zu einem Punktgewinn in Eisingen.

 

Dabei begann das Spiel nahezu perfekt. Mit dem ersten Angriff wurde Leon Köhler im Strafraum zu Fall gebracht und Behzad Janati vollendete den fälligen Strafstoß nach nicht mal einer Minute zur Führung. Auch danach spielte sich das Spiel weitestgehend in der Hälfte der JFG ab. Die Rothosen spielten zwar nicht so zwingend wie gewohnt nach vorne, dennoch reichten die spielerischen Ansätze, einige gute Torszenen zu kreieren, und dreimal die Beschaffenheit von Pfosten oder Latte zu testen. Leider fehlte auch diesmal wieder das nötige Glück oder die letzten Prozent Entschlossenheit, um diese halbwegs guten Chancen auch mal erfolgreich zu nutzen. Die Heimelf zeigte sich nur durch Weitschüsse gefährlich.

 

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Beide Teams versuchten sich durchs Mittelfeld zu kämpfen, was selten gelang. Dadurch blieben beide Keeper nahezu beschäftigungslos. In der Schlussphase nahm das Spiel dann nochmal Fahrt auf. Ein unnötiges Foul brachte der Heimelf einen Freistoß ein, den Clemens Fensterle, einer der besten der JFG, gekonnt einköpfte (55.). Danach stürmten die Kickers noch mal wild nach vorne und nach der 14. Ecke kurz vor Schluss schoss das Adrenalin hoch. Luca Hirschmann brachte den Ball aus dem Gewühl aber nicht im Tor unter und so blieb es beim Remis.

 

Während der Heimelf ein Freistoß reichte, brachten den Rothosen 14 teilweise ordentliche Ecken keinen Erfolg. Vor allem in der ersten Hälfte wäre mehrfach ein Torerfolg möglich gewesen, aber es hat mal wieder nicht sollen sein. Die Kickers haben jetzt vor dem Vorrundenfinale ein spielfreies Wochenende, was zu einem Vorbereitungsspiel gegen den NLZ-Nachwuchs der SpVgg Ansbach genutzt wird. Zeitgleich treffen die beiden nächsten Verfolger aufeinander, der Kampf um die Herbstmeisterschaft bleibt also spannend.