Erste Saisonniederlage für die U12-Junioren

JFG Main-Spessart Süd
4 : 2
FC Würzburger Kickers

10. Spieltag 2015/16

07.11.2015

Spielbericht

Die erste Niederlage im zehnten Spiel musste die Kickers-U12 in Lengfurt beim ersten Verfolger, der JFG Main Spessart Süd, einstecken. Dabei ging es eigentlich gut los. Einem ersten Warnschuss von Samuel Röthlein (über das Tor) folgte der Führungstreffer durch Luca Hirschmann (5.). Er wurde von Samuel Röthlein bedient, tanzte noch einen Gegenspieler aus und schloss überlegt ins lange Eck ab. Aber schon im Gegenzug fiel der Ausgleichstreffer. Die jungen Rothosen griffen nicht beherzt genug an und der auffälligste Spieler der Heimelf hämmerte das Leder unhaltbar in den Winkel (6.).

Die nächsten Minuten liefen nach dem gleichen Strickmuster ab: Die JFG rührte mächtig Beton an und der Nachwuchs des Drittligisten fing sich drei Konter, nach denen es dann in der 14. Spielminute 4:1 für die Heimelf stand. Der Rest der Partie ist schnell erzählt – die Kickers rannten an, die Heimelf stand massiv in der Abwehr und hatte in den verbleibenden 45 Minuten nur noch ein halbherziges Schüsschen zu verzeichnen. Mehr als der Anschlusstreffer durch Fabio Weisenseel sprang aber für die Kickers nicht mehr heraus.

 

So blieb es bei der ersten Niederlage, welche Trainer Carsten Breunig wie folgt deutete: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Ich glaube wir haben mehr Aufwand betrieben, wie in den meisten Spielen zuvor. Leider haben wir in den entscheidenden Momenten, als es Richtung Tor hätte gehen können, die falschen Entscheidungen getroffen. Fünf Schuss, vier Treffer, dazu sind wir der Taktik der JFG ein Stück weit auf den Leim gegangen, und dann nützen auch 80% Ballbesitz nichts. Aus dem Spiel können wir jedenfalls eine Menge mitnehmen. Ich schätze, dass uns das so nicht mehr passieren wird.“