20. Spieltag 2018/19


 

22.12.2018

1:2 gegen Osnabrück: Fabio Kaufmanns Treffer reicht nicht

FC Würzburger Kickers
1 : 2
VfL Osnabrück

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich zum Jahresabschluss dem VfL Osnabrück mit 1:2 (1:1) geschlagen geben müssen. Vor 4.876 Zuschauern in der FLYERALARM Arena brachte Fabio Kaufmann die Rothosen mit 1:0 in Führung, ehe Manuel Farrona Pulido für den VfL noch vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen konnte (36.). Nachdem der FWK per Foulelfmeter die Chance auf die erneute Führung hatte, waren es die Gäste, die in Person von Felix Agu ihren zweiten Treffer des Nachmittags erzielten konnten (73). Osnabrück rettete den Vorsprung schließlich über die Zeit und überwintert nun als "Wintermeister"auf dem ersten Tabellenplatz.

 

„Wir waren anfangs besser im Spiel, haben bis zum Tor hin viel investiert. Dass wir nach unsrem Führungstreffer kurze Zeit später den Ausgleich kassieren, darf uns nicht passieren“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „In der zweiten Halbzeit hatten wir anfangs ein leichtes Übergewicht, dann aber leider den Elfmeter nicht verwertet. Osnabrück hat dann eiskalt zugeschlagen.“

 

Sein Gegenüber Daniel Thioune sprach von einer „starken Mentalität meiner Mannschaft. Wir sind in dieser Saison schon des Öfteren in Rückstand geraten, haben diesen dann aber noch drehen können. Dadurch, dass Würzburg per Elfmeter hätte 2:1 in Führung gehen können, war es heute zum Teil auch glücklich. Ich freue mich aber über diesen Siege und unsere Situation.“

 

Zwei Änderungen

 

Im Vergleich zum 2:2-Remis gegen die Sportfreunde Lotte hatte FWK-Cheftrainer Michael Schiele zwei Änderungen vorgenommen: Patrick Drewes rückte wieder anstelle von Leon Bätge zwischen die Pfosten, Janik Bachmann kehrte nach abgesessener Sperre zurück und begann anstelle von Anthony Shyre. Die angeschlagenen Maximilian Ahlschwede, Dennis Mast, Caniggia Elva und Patrick Breitkreuz standen noch nicht zur Verfügung.


Guter Beginn

 

Die Kickers waren von Beginn an präsent in den Zweikämpfen und kamen in der fünften Minute zur ersten Gelegenheit: Patrick Göbel hielt aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Sein Schuss senkte sich gefährlich, landete aber knapp über dem Kasten. Sechs Zeigerumdrehungen später kamen die Rothosen nach einer bärenstarken Kombination zur bis dato besten Chance: Fabio Kaufmann bediente Göbel, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und gefährlich nach innen flankte. Dominic Baumann kam jedoch nicht entscheidend hinter die Kugel.

 

Beide Torhüter mit einer Glanztat

 

Die Mainfranken waren weiterhin gut im Spiel: Nach einem schnell vorgetragenen Konter über Orhan Ademi und Simon Skarlatidis kam Göbel aus kurzer Distanz zum Abschluss. VfL-Schlussmann Nils-Jonathan Körber parierte jedoch stark. Auf der Gegenseite dann eine ähnliche Situation: Die Gäste kombinierten sich klasse durch, FWK-Keeper Patrick Drewes verhinderte den Rückstand aber gegen Marc Heider mit einer starken Fußabwehr. Der Nachschuss von Manuel Farrona Pulido landete am Pfosten.

 

Beide Teams treffen

 

Nach einer knappen halben Stunde sah Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan die fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison. Damit wird er den Rothosen beim Pflichtspiel-Auftakt in Duisburg gegen den KFC Uerdingen fehlen. Nur zwei Minuten danach bereitete er jedoch den Führungstreffer der Kickers vor: Seine Flanke vom linken Strafraumeck verwertete Kaufmann am langen Pfosten zum 1:0 (31.). Die Gäste, die in dieser Saison bislang erst eine Partie verloren haben, schlugen jedoch zurück. Farrona Pulido markierte in der 36. Minute den 1:1-Ausgleich. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

 

Körber pariert Elfmeter

 

Nach dem Seitenwechsel waren es die Rothosen, die sich die erste Gelegenheit erarbeiten konnten: Eine Flanke von Skarlatidis war allerdings einen Tick zu hoch für Ademi am zweiten Pfosten. In der 57. Minute hatten die Kickers dann die große Möglichkeit zur erneuten Führung: Nach einem Handspiel im Strafraum konnte VfL-Schlussmann Körber den Elfmeter von Ademi jedoch parieren. In der 66. Minute nahm FWK-Cheftrainer Michael Schiele den ersten Wechsel vor und brachte Kai Wagner für den gelb-vorbelasteten Peter Kurzweg. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende köpfte Felix Agu den VfL mit 2:1 in Führung (73.). Um ein Haar hätten die Rothosen direkt im Gegenzug ausgeglichen: Ein Schuss von Janik Bachmann aus halbrechter Position knallte jedoch an den Pfosten (75.). Die Einwechslungen von Enes Küc (für Gnaase) und Ibrahim Hajtic (für Göbel) änderten nichts mehr am Endergebnis.

 

Nach einer kurzen Pause geht’s ins Trainingslager

 

Auf dem Spielfeld geht es für die Rothosen am Sonntag, 27. Januar 2019, 15:00 Uhr, weiter. Dann trifft man in Duisburg auf den KFC Uerdingen. Davor reist das Team um FWK-Cheftrainer Michael Schiele von Dienstag, 8. Januar bis Dienstag,15. Januar 2019, ins Trainingslager nach San Pedro del Pinatar (Spanien). Auf dem heimischen Rasen wird am Samstag, 2. Februar 2019, um 14:00 Uhr wieder um Punkte gekämpft, wenn der VfR Aalen an den Dalle kommt. Tickets für dieses Match gibt es unter anderem im Online-Ticketshop.

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Göbel (86. Hajtic), Hägele, Schuppan, Kurzweg (66. Wagner) – Gnaase (81. Küc), Bachmann – Kaufmann, Skarlatidis – Ademi, Baumann.

Osnabrück: Körber – Renneke, Susac, Trapp, Agu – U. Taffertshofer, Danneberg (77. Pfeiffer) – Heider, Blacha, Farrona Pulido (90. Dercho) – Alvarez (83. Amenyido).

Daten

Tore: 1:0 Kaufmann (31.), 1:1 Farrona Pulido (36.), 1:2 Agu (73.).
Bes. Vorkommnis: Körber pariert Elfmeter von Ademi (57.). 


Gelbe Karten: Schuppan (29.), Bachmann (40.), Kurzweg (62.) – Heider (42.), Farrona Pulido (80.).
Schiedsrichter: Florian Lechner (Neuburg).
Zuschauer: 4.876.

Kickers-TV

Folge 478

Kickers TV: Die Stimmen nach dem Jahresabschluss gegen Osnabrück

Nach vier Partien in Folge ohne Niederlage mussten sich die Kickers dem auswärts noch unbesiegten VfL Osnabrück mit 1:2 geschlagen geben. Kapitän Sebastian Schuppan und Janik Bachmann standen nach dem letzten Spiel des Jahres bei Kickers TV Rede und Antwort.

Folge 477

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Osnabrück

FWK-Cheftrainer Michael Schiele und VfL-Coach Daniel Thioune sprachen nach dem Rückrundenauftakt zwischen dem FC Würzburger Kickers und VfL Osnabrück über die letzten 90 Fußball-Minuten des Jahres 2018. Bei Kickers TV gibt's die Pressekonferenz in voller Länge.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.