Testspiel in Randersacker 2018/19


 

29.06.2018

1:0 gegen die Mainzer U23: Die Kickers bleiben im Test gegen die 05er ohne Gegentor

FC Würzburger Kickers
1 : 0
1. FSV Mainz 05 II

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat das erste seiner beiden Testspiele an diesem Freitag für sich entschieden: Gegen die U23 des FSV Mainz 05 konnten sich die Rothosen an der Sportanlage „Am Sonnenstuhl“ in Randersacker dank eines Eigentores von Lars Össwein mit 1:0 (0:0) durchsetzen.

 

„Wir waren defensiv gut gestanden und haben gegen spielerisch starke Mainzer wenig zugelassen“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Dass wir uns am Ende einer harten Woche gegen einen Gegner, der in der Halbzeit frisches Personal gebracht hat, bis zum Ende durchgebissen haben, freut mich besonders. In den nächsten Wochen wollen wir dann wieder mehr Fußball spielen.“


Nachdem Schiele, für dessen Jungs diese Partie bereits die neunte Einheit in dieser Woche war, sowohl gegen den TSV Großbardorf (2:1) als auch gegen die SpVgg Bayreuth (5:1) zur Pause komplett durchwechselte, ließ er an diesem Nachmittag die eine Hälfte 90 Minuten in Randersacker ran – die andere Hälfte steht dann über die gesamte Spielzeit in Lengfeld auf dem Platz, wo es ab 18:15 Uhr gegen den VfB Stuttgart II geht. 


Gegen die Rheinland-Pfälzer standen mit Ibrahim Hajtic und Dave Gnaase zwei externe Neuzugänge auf dem Platz, mit Onur Ünlücifci war auch ein interner Neuzugang mit von der Partie. Darüber hinaus kamen mit Dominik Widemann (Startelf) und Simon Gartmann (Schlussviertelstunde) auch zwei Testspieler zum Einsatz. Daniel Hägele und Simon Skarlatidis absolvierten derweil in Randersacker eine individuelle Einheit. Ein schnelles Wiedersehen gab es mit Christian Demirtas, der bei der U23 der 05er diese Woche als Co-Trainer vorgestellt wurde. 


In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Hälfte hatten Orhan Ademi (4.) aufseiten der Kickers und Leon Bell Bell (11.) aus Sicht der Mainzer die besten Gelegenheiten. Nach dem Seitenwechsel zirkelte Patrick Göbel zunächst einen Freistoß aus 22 Metern halblinker Position an den Pfosten (54.), sieben Zeigerumdrehungen später gingen die Kickers dann durch ein kurioses Eigentor der Vorjahressiebten in der Regionalliga Südwest mit 1:0 in Führung (61.). In der 71. Minute vereitelte Patrick Drewes die beste Mainzer Gelegenheit mit einer starken Fußabwehr und verhinderte damit den Ausgleich.

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Hajtic, Kohls, Schuppan – Göbel, Gnaase, Mast – Ünlücifci (76. Gartmann), Kaufmann – Widemann, Ademi. 

 

Daten

Tore: 1:0 Össwein (ET, 61.).

Schiedsrichter: Steffen Brütting (Effeltrich).

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.