Toto-Pokal, 2. Hauptrunde 2017/18


 

23.08.2017

10:0-Erfolg in Meeder: Kickers stehen im Pokal-Achtelfinale

TSV Meeder
0 :10
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers steht im Achtelfinale des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs: Das Drittliga-Team von FWK-Cheftrainer Stephan Schmidt setzte sich beim oberfränkischen Bezirksligisten TSV Meeder standesgemäß mit 10:0 (6:0) durch. Vor 1.362 Zuschauern im Kastanienstadion erzielten Fellix Müller (4., 23., 42) mit einem Dreierpack, Enis Bytyqi (16.), Marvin Kleihs (26.), Marco Königs per Doppelpack (31., 87.), Simon Skarlatidis (60.), Dominic Baumann (68.) sowie Dennis Mast (80.) die Tore für die Rothosen. Meeder hatte sich als Pokalsieger im Fußball-Kreis Coburg/Kronach/Lichtenfels für die erste Hauptrunde auf Landesebene qualifiziert und dort überraschend Bayernligist SpVgg Bayern Hof aus dem Wettbewerb geworfen.

 

"Wir wollten eine schnelle Entscheidung, weil wir wussten, dass es dann für uns leichter werden würde. Genau das haben wir mit den frühen Toren  auch umgesetzt", sagte Stephan Schmidt: "Es war ein tolles Spiel vor einer tollen Kulisse und einem absolut fairen Gegner. Wir haben diese Aufgabe mit der im Vorfeld besprochenen Seriosität gelöst. Es war deutlich zu sehen, dass die Mannschaft auch in diesem Spiel Willen demonstriert und zudem ganz klar gezeigt hat, dass sie so richtig Lust auf Fußball hat." Und für den Dreifach-Torschützen Felix Müller war es eine Partie, "aus der man Selbstvertrauen mitnehmen kann. Am Sonntag in Zwickau werden aber ganz andere Dinge gefragt sein“.

 

Zehn Änderungen

 

Stephan Schmidt nahm vor der anstehenden Drittliga-Partie an diesem Sonntag (14 Uhr) beim FSV Zwickau etliche personelle Rochaden vor: Im Vergleich zum Heimspiel gegen den F.C. Hansa Rostock (0:3) gab es in der Würzburger Startelf vor den Toren Coburgs gleich zehn Änderungen. Lediglich Kapitän Sebastian Neumann stand von Beginn an auf dem Rasen. Mittelfeldspieler Björn Jopek, der nach seiner Roten Karte gegen die Hanseaten vom DFB-Sportgericht für zwei Ligaspiele gesperrt wurde, ist im Toto-Pokalwettbewerb spielberechtigt, nahm zunächst auf der Bank Platz und kam zur zweiten Halbzeit, wo er sich auch in die Torschützenliste einzutragen wusste. "Wir hatten uns insgesamt ganz viele Szenen herausgespielt und zudem auch die Tore gemacht", resümierte ein zufriedener Stepahn Schmidt.

 

Auslosung am Freitag

 

Bereits an diesem Freitag, 25. August, werden die Achtelfinal-Paarungen im Toto-Pokalwettbewerb ausgelost. Ab 10.30 Uhr überträgt der BFV die Auslosung auf seiner Facebook-Seite (www.facebook.com/bfvonline) live. Die Einteilung der Lostöpfe erfolgt letztmals nach regionalen Gesichtspunkten. Der FC Würzburger Kickers wird in der Runde der letzten 16 in jedem Fall auswärts antreten.  Ausgetragen werden die Achtelfinals am 5. und 6. September.  Der Toto-Pokalsieger 2017/18 startet in der nächsten Saison in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde.

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Kleihs, Uzelac, Neumann (46. Jopek), K. Wagner – Taffertshofer (46. Baumann), Karsanidis – Skarlatidis, Bytyqi, Müller (63. Mast) – Königs.

Daten

Tore: 0:1 Müller (4.), 0:2 Bytyqi (16.), 0:3 Müller (23.), 0:4 Kleihs (26.), 0:5 Königs (31.), 0:6 Müller (42.), 0:7 Skarlatidis (60.), 0:8 Baumann (68.), 0:9 Mast (80.), 0:10 Königs (87.).

Bes. Vorkommnis: Komm (Meeder) hält Foulelfmeter von Skarlatidis (78.).

Schiedsrichter: Björn Söllner (Aidhausen).

Zuschauer: 1.362.

 

Kickers-TV

Folge 300

Kickers TV: Der Vorbericht zum Spiel beim FSV Zwickau

Am sechsten Drittliga-Spieltag führt der Weg des FC Würzburger Kickers nach Westsachsen zum FSV Zwickau. FWK-Cheftrainer Stephan Schmidt und Außenbahnspieler Patrick Göbel, der drei Jahre lang für die "Schwäne" gespielt hat, erklären bei uns im Klubfernsehen, was sie in Zwickau erwarten wird.

Folge 298

Kickers TV: Die Stimmen zum Pokalspiel beim TSV Meeder

Standesgemäß haben sich die Rothosen beim oberfränkischen Bezirksligisten TSV Meeder mit 10:0 (6:0) durchgesetzt und stehen damit im Achtelfinale des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs. Wie Cheftrainer Stephan Schmidt und Dreifach-Torschütze Felix Müller das Match vor den Toren Coburgs einstufen, zeigen wir Euch bei uns im Klubfernsehen.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.