2. Spieltag 2020/21


 

21.10.2020

Spielfreudige U16-Rothosen mit sieben auf einen Streich

1. FC Sand
1 : 7
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Warmgeschossen für das Derby gegen den Würzburger FV: Mit einem starken Auftritt hat die U16 des FC Würzburger Kickers den vierten Sieg im fünften Spiel eingefahren. Mit 7:1 (4:0) siegte die Elf von Andreas Süßmeier beim FC Sand am Main. Bereits zur Halbzeitpause war die Partie entschieden. Lennard Schneider (14.), Nils Kuß (21.), Jonas Enzmann (27.) und Madaani Seidu (32.) sorgten für den klaren 4:0-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel machte Fabio Weisenseel per Doppelpack das halbe Dutzend voll (48./68.), ehe Benjamin Desic den Schlusspunkt setzte (78.). Das zwischenzeitliche 1:5 erzielte Nils Hartmann per Foulelfmeter (67.).

 

Lennard Schneider eröffnet den Torreigen

 

Mit ordentlich Rückenwind fuhren die U16-Kickers zum Nachholspiel nach Sand am Main. Die ursprünglich für den 2. Spieltag angesetzte Partie wurde wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei den Gastgebern verschoben. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen den FC Coburg wollten die kleinen Rothosen bei den Korbmachern unbedingt nachlegen und begannen entsprechend dominant. Während die Hausherren kaum aus der eigenen Hälfte kamen, ließen die Süßmeier-Jungs Ball und Gegner laufen. Wirklich in Gefahr brachten die Gäste das FC-Gehäuse in den ersten zehn Minuten aber nicht. Erst bei Lennard Schneiders Distanzschuss wurde es erstmals brenzlig. Doch das Leder ging knapp rechts vorbei (11.). Wenige Minuten später zielte der Mittelfeldspieler nach Doppelpass mit Benjamin Desic genauer und sorgte aus 18 Metern mit einem satten Schuss ins rechte untere Ecke für die verdiente Führung (14.).

 

Seidu trifft fulminant

 

Auch danach blieben die Gäste spielbestimmend. Sem Gralek verzog knapp (17.), Madaani Seidu jagte Benjamin Desics Freistoß über den Balken (18.). Die Würzburger nun auch im letzten Drittel zielstrebiger und Nils Kuß erhöhte verdientermaßen auf 2:0. Nach einer Ecke Lennard Schneiders, die an die Latte klatschte, klärten die jungen Korbmacher das Leder vor die Füße des Innenverteidigers, der trocken aus 16 Metern abschloss (21.). Mit der nächsten Möglichkeit erhöhte Jonas Enzmann – stark von rechts außen nach innen gezogen und rechts unten eingeschossen – auf 3:0 (27.). Die Sander waren dem FWK-Angriffswirbel nicht gewachsen und Madaani Seidu schlenzte das Leder zum 4:0 aus 25 Metern in den linken Torwinkel (32.). Ein Treffer Marke Tor des Monats.

 

Auch nach dem Seitenwechsel dominant

 

Trotz dreier Wechsel zum Seitenwechsel – Antonio Sicaja, Fabio Weisenseel und Louis Probst ersetzten Luca Forster, Jonas Enzmann und Sem Gralek – änderte sich das Bild auch im zweiten Durchgang nicht. Zwar gingen die Gastgeber aggressiver zu Werke und setzten die Würzburger früher unter Druck, doch immer wieder lösten sich die jungen Rothosen sehr gut aus den Drucksituationen. Antonio Sicaja (41.) und Marcello Operskalski (43.) hatten früh die Chance auf das 5:0, welches wenig später Fabio Weisenseel besorgte. Benjamin Desics abgefälschten Chipball lupfte Muhamed-Ali Kapukiran über den herauseilenden Sander Keeper Luis Friedrich und der Angreifer drückte das Leder über die Linie (48.).

 

In der Folge vergaben die Süßmeier-Jungs weitere gute Schussgelegenheiten und Madaani Seidu scheiterte an FC-Schlussmann (55.). Allerdings kamen auch die Sander zu ersten Möglichkeiten. Lars Stussaks Distanzschuss aus 30 Metern klatschte an den Querbalken (58.). Und nach einer guten Stunde belohnte Nils Hartmann die nimmermüden Sander mit dem Anschlusstreffer. Nach Foul an Noah Nestmann im Strafraum verwandelte er den fälligen Strafstoß souverän (66.).

 

Desic mit Traumtor zum Endstand

 

Doch die Antwort der Kickers folgte prompt. Fabio Weisenseel enteilte der FC-Abwehr, spielte Doppelpass mit Lennard Schneider und schob dann zum 6:1 ein (68.). Lennard Schneider hatte kurz darauf den siebten Streich auf dem Fuß, doch Luis Friedrich parierte (73.). Chancenlos war der FC-Keeper dann aber bei Benjamin Desics 19-Meter-Hammer, der im linken Winkel einschlug (78.). Der fulminante Schlusspunkt auf eine einseitige Begegnung.

 

„Der Sieg war hochverdient. Wir haben den Gegner 80 Minuten dominiert und hochverdient auch in der Höhe gewonnen. Mit diesem Spiel haben wir nochmals Selbstvertrauen für das anstehende Derby getankt“, war Andreas Süßmeier sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Nun steht für die U16-Kickers zum Abschluss der englischen Woche am Sonntag um 12:45 Uhr das Landesliga-Spitzenspiel beim Würzburger FV an.

 

Foto: PresseFoto Evans/EvRy

Daten

Spieltag: 21. Oktober um 19:00 Uhr.

Spielort: Kunstrasenplatz, FC Sand am Main.

Kader: Maximilian Müller – Leon Walch, Muhammed-Ali Kapukiran, Luca Breunig, Nils Kuß, Luca Forster, Louis Probst, Antonio Sicaja, Madaani Seidu, Lennard Schneider, Benjamin Desic, Jonas Enzmann, Fabio Weisenseel, Sem Gralek, Marcello Operskalski.

Zuschauer: 60.

Schiedsrichter: Moritz Meisel (Rügheim).

Tore: 0:1 Lennard Schneider (14.), 0:2 Nils Kuß (21.), 0:3 Jonas Enzmann (27.), 0:4 Madaani Seidu (32.), 0:5 Fabio Weisenseel (48.), 1:5 Nils Hartmann (66, Foulelfmeter), 1:6 Fabio Weisenseel (68.), 1:7 Benjamin Desic (78.).