4. Spieltag 2019/20


 

22.09.2019

FWK-U16 entführt einen Dreier aus Raigering

SV Raigering
2 : 3
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Nach null Punkten aus den ersten drei Spielen war der Plan klar: Die ersten Punkte sammeln, und warum nicht beim ebenfalls punktlosen Aufsteiger SV Raigering, einem Stadtteil von Amberg. Dieses Unterfangen ging man abermals mit verändertem Kader an, denn die Verletztenliste ist nicht kürzer geworden: Im Vergleich zum letzten Spiel gegen das Kleeblatt aus Fürth fehlte Hannes Hess verletzt, Xaver Lechner war schulisch verhindert; dafür bekam die U16 heute mit Valentin Mikuletz, Pascal Ganz und Enrico Schubert dreifache Unterstützung aus der U17.

 

Zähe Startphase

Auf dem kleinen Kunstrasen in Raigering, der zusätzlich bewässert wurde, fand der FWK nicht so leicht ins Spiel; lange Bälle, egal ob hoch oder flach, gerieten aufgrund der Nässe allesamt zu lang, sodass man sich erst mit der Zeit akklimatisierte. Auf der anderen Seite strahlte der SVR vor allem durch Standards, die sie sich en masse erarbeiteten, Gefahr aus. Doch das Führungstor fiel auf der richtigen Seite: Egor Zelenskiy eroberte den Ball auf der rechten Seite und leitete mit einem langen Pass den Konter ein; Felix Schmitt drehte sich mit einer Körpertäuschung um den Gegenspieler herum und bediente Enrico Schubert mustergültig, der nur noch einschieben musste (15.). Mit diesem Spielstand musste der Gastgeber nach und nach seine Taktik etwas ändern, die zuvor ausschließlich im Kontern lag. Und der FWK kam zu weiteren Chancen, deren zwei Valentin Mikuletz bzw. Felix Schmitt allerdings liegen ließen (20./25.). Abermals Enrico Schubert machte das besser: Nach einem satten und platzierten Schuss von Elyesa Korkmaz stand Enrico genau richtig und sorgte für das 0:2 (33.). Dass das nicht der Halbzeitstand war, war Frederic Schüll zu verdanken, der für den SVR kurz vor dem Pausenpfiff einen Freistoß zum 1:2 direkt verwandelte (39.).

 

Chancenwucher in Halbzeit 2

Mit personellen Veränderungen ausschließlich bei der Heimelf ging es in den zweiten Abschnitt. Raigering kam besser aus der Kabine, konnte aber auch dank FWK-Torwart Can Altin keinen Profit daraus schlagen (43./46.). Ganz im Gegensatz zum Gast: Eine Ecke – getreten von Dennis Deppner – verwandelte Felix Schmitt zum 1:3 (54.). Nun war eigentlich alles bereitet; man führte bei einem Gegner, der sich wenig am Spiel beteiligte, mit zwei Toren und musste „nur noch“ die sich bietenden Räume nutzen. Doch Elyesa Korkmaz, Enrico Schubert, Valentin Mikuletz und Felix Schmitt ließen teilweise 100%ige Chancen ungenutzt (56./57./65./68.). Und so kam es wie häufig im Fußball. Der Chancenwucher rächte sich, Raigering kam nach einem eigenen Konter zum 2:3 (70.). Letztendlich war dies jedoch nur noch Ergebniskosmetik, da es bei diesem Spielstand blieb. Damit waren die ersten Punkte der Saison eingetütet.

 

Mit Selbstvertrauen in die nächsten Aufgaben

Auch wenn es gegen Ende noch einmal unnötig eng und spannend wurde und man das Match hätte deutlich früher mit einem vierten, fünften und sechsten Tor entscheiden können bzw. müssen, machte sich die U16 des FWK mit dem Auswärtsdreier und einem guten Gefühl auf den Heimweg. Nun heißt es, in der Trainingswoche da anzuknüpfen, weiterhin hart und konzentriert zu arbeiten, um gut gerüstet in das Heimspiel am Dalle am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr zu gehen, wenn es gegen Quelle Fürth gehen wird.

 

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.