10. Spieltag 2018/19


 

18.11.2018

Standards besiegeln Heimniederlage gegen Unterhaching

FC Würzburger Kickers
0 : 5
SpVgg Unterhaching

Spielbericht

Am letzten Spieltag dieses Jahr empfing die U13 zum ersten Rückrundenspiel die SpVgg Unterhaching auf dem Kunstrasen am Dalle.

Die Geschichte des Spiels ist eigentlich relativ schnell erzählt und ähnelt vom Verlauf etwas dem vorangegangenen Spiel gegen Nürnberg.

Denn man startete zunächst eigentlich gut und recht schwungvoll.

Bereits in der Anfangsphase kam Rehberger nach einem Eckball zu einer Nachschusschance aus 10 Metern, welche auch gut und gerne ins Tor hätte gehen können (5.).

Danach spielten jedoch nur noch die Gäste. Bereits der erste Freistoß sorgte für Gefahr im 16er der Heimmannschaft.

Den an allen vorbeirutschenden Ball konnte Janda jedoch festhalten (11.).

Wenig später wurde ein Ball in die Mitte geklärt und nach einem Querpass schoss ein Hachinger Stürmer freistehend aus kurzer Entfernung neben den Pfosten (17.).

Kurz vor der ersten Pause folgten dann noch zwei wegen Abseits zurecht abgepfiffene Kopfballtore, die allerdings die Probleme der jungen Rothosen bei gegnerischen Standards offenbarten (20., 22.). So ging es dennoch mit einem 0:0 in die Pause.

Der zweite Durchgang begann dann mit einem fragwürdigen Freistoßpfiff.

Wie auch beim ersten Freistoß im Anfangsdrittel rutschte der Ball im Strafraum zunächst an Freund und Feind vorbei.

Jedoch stand am langen Pfosten noch eine Gästespieler, der den Ball zum 1:0 über die Linie drückte (30.).

Es folgte ein weiterer diskutierbarer Freistoßpfiff am eigenen Strafraum, hierbei konnte Janda mit einer Glanzparade das 0:2 noch verhindern (33.).

Nach einem Fehlpass am eigenen 16er spielten die Unterhachinger den Ball dann kurz vor der Pause schnell in die Spitze und den folgenden Schuss von der Strafraumkante konnte Janda dann nicht mehr halten (50.). 0:2 war auch der Pausenstand.

Im letzten Drittel folgten noch ein Sonntagschuss aus 16 Metern, der als Bogenlampe in den Winkel flog (52.), ein Kopfballtreffer nach einem Eckball aus kurzer Distanz (59.) und ein Nachschusstreffer nach einem Freistoß (72.).

Einzig Henkelmann hatte zwischenzeitlich ebenfalls nach einem Eckball die Chance auf den Ehrentreffer der jungen Rothosen (61.).

So endete das Spiel mit 0:5.

Trotz des klaren Endergebnisses wirkte der Gegner in der Defensive selbst nicht sattelfest.

Leider war man nicht in der Lage, in der Offensivbewegung die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Zumeist wurde der Ball entweder zu lange gehalten oder in aller Hektik direkt wieder verloren.

Defensiv lud man die Gäste ein paar Mal ein, was diese gnadenlos ausnutzten.

Wirklich herausspielen konnten sie sich jedoch auch keine Torchance.

Bis zum März bleibt nun viel Zeit, am Offensivspiel zu arbeiten und bisher unbekannte Defensivprobleme bei Standards wieder abzustellen.

Dann geht es direkt zum FC Bayern München zum ersten Spiel des nächsten Jahres.

 

Daten

Spielfilm: 0:1 (30.), 0:2 (50.), 0:3 (52.), 0:4 (59.), 0:5 (72.)

Eingesetzte Spieler: Deißenberger, Gehring, Henkelmann, Hess, Janati, Janda, Kalandia, Knaus, Krasniqi, Peter, Ramirez, Rehberger, Sadiku, Thanner, Zimin, Zuljevic

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.