22. Spieltag 2019/20


 

03.02.2020

6:0 in Großaspach: Die Kickers feiern ihren höchsten Drittliga-Sieg der Geschichte!

SG Sonnenhof Großaspach
0 : 6
FC Würzburger Kickers

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 22. Drittliga-Spieltag bei der SG Sonnenhof Großaspach mit 6:0 (2:0) durchgesetzt und damit im ersten Auswärtsspiel des Jahres 2020 den ersten Sieg gefeiert. Maximilian Breunig bei seinem Startelf-Debüt (23.) und Fabio Kaufmann (24.) brachten die Rothosen vor 2.183 Zuschauern mit einem Doppelschlag vor der Pause in Führung, nach dem Seitenwechsel erhöhten Dominic Baumann (48.), Fabio Kaufmann (50.) und die Debütanten Saliou Sané (58.) und Niklas Hoffmann (86.) zum 6:0-Endstand.

 

„Wir sind absolut glücklich, dass wir hier einen Dreier mitnehmen konnten. Von Beginn an waren wir super im Spiel und gallig in den Zweikämpfen. Wir haben den Gegner in dessen Hälfte gedrängt, Maxis Cleverness war für uns dann der Dosenöffner“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „70 Minuten lang haben wir eine überragende Partie gezeigt. Dennoch gibt es noch den einen oder anderen Punkt zu optimieren. Am Sonntag steht gegen Ingolstadt ein wichtiges Heimspiel auf dem Programm.“ 


Schieles Gegenüber bilanzierte, dass seine Mannschaft „nicht das Feuer mitnehmen konnte, das sie in Kaiserslautern gezeigt hat. Wir sind denkbar schlecht in die Partie gekommen und haben uns in vielen Situationen verzettelt. Am Wochenende müssen wir definitiv ein anderes Gesicht zeigen“.


Gänsehautmomente bei Breunigs Startelf-Debüt in der 3. Liga

 

Im Vergleich zum 1:2 gegen die SpVgg Unterhaching hat FWK-Cheftrainer Michael Schiele drei Änderungen vorgenommen: Der wiedergenesene Daniel Hägele rückte für Hendrik Hansen in die Startelf, Dominic Baumann begann anstelle des gelb-rot-gesperrten Luca Pfeiffer und Maximilian Breunig feierte sein Startelf-Debüt in der 3. Liga. Dafür nahm Albion Vrenezi ebenso wie die drei Winter-Neuzugänge Niklas Hoffmann, Jonas David und Saliou Sané zunächst auf der Bank Platz. Dave Gnaase (Zerrung der Syndesmose), der angeschlagene Dominik Widemann und Yassin Ibrahim (Aufbautraining nach Leistenproblemen) standen nicht zur Verfügung.

 

Doppelschlag nach starkem Beginn

 

Die Rothosen kamen besser in die Partie und hatten durch Luke Hemmerich (4.), Dominic Baumann (10.) und Fabio Kaufmann (17.) in der Anfangsphase ihre ersten Chancen. In der 23. Minute gingen die Mainfranken dann verdient in Führung. Ausgerechnet Kickers-Eigengewächs Maximilian Breunig, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz stand, reagierte im Strafraum glänzend und traf zur verdienten 1:0-Führung. Keine 20 Sekunden später zappelte der Ball erneut im Netz: Nach feinem Pass von Simon Rhein spitzelte Fabio Kaufmann den Ball zum 2:0 ins Tor (24.).

 

35 Minuten waren gespielt, da hatte Breunig die nächste Chance. Ein Sontheimer-Zuspiel verarbeitete er exzellent und zog mit links ab. Die Kugel zischte aber am rechten Pfosten vorbei. Mit dem Pausenpfiff wurde Ex-Rothose Onur Ünlücifici mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen, sodass die Mainfranken die zweite Hälfte in Überzahl begannen.

 

Furioser Auftakt in den zweiten Durchgang

 

Mit der gleichen Dynamik wie im ersten Spielabschnitt kam der FWK aus der Halbzeitpause. Luke Hemmerich flankte den Ball in die Mitte, Dominic Baumann ließ sich die Chance nicht nehmen auf 3:0 zu schalten (48.). Und erneut war es Fabio Kaufmann, der per Doppelschlag binnen zwei Minuten traf. Robert Herrmann bediente Kaufmann mit einem Pass über die ganze Spielfeldhälfte, der sich die Chance auf sein zweites Tor nicht nehmen ließ und gekonnt verwandelte (50.). 

 

Neuzugänge Sané und Hoffmann treffen bei Debüt

 

Nach 54 Minuten nahm Michael Schiele den ersten Wechsel vor: Neuzugang Saliou Sané ersezte Maximilian Breunig. Gerade mal vier Minuten nach seiner Einwechslung erzielte der Angreifer sein erstes Tor im Kickers-Dress, indem er aus kurzer Distanz einen Querpass von Kaufmann ins Tor schob (58.). In der Folge kamen Albion Vrenezi und Neuzugang Niklas Hoffmann für Patrick Sontheimer und Leroy Kwadwo in die Partie (63.). Den hohen Vorsprung verwalteten die Rothosen in bis in die Schlussphase, ehe auch Hoffmann zu seinem Premierentreffer im FWK-Trikot kam. Aus der Distanz schlug sein abgefälschter Schuss im kurzen Eck ein, der Schlusspunkt einer torreichen Partie (86.). 

 

Bayerisches Duell gegen die Schanzer

 

Für die Rothosen geht es am Sonntag, 9. Februar, 13:00 Uhr, mit dem unterfränkisch-oberbayerischen Duell gegen den FC Ingolstadt 04 weiter. Karten für das Match gegen die Schanzer gibt es unter anderem im Online-Ticketshop.

Aufstellung

Großaspach: Reule – Sommer, Leist, Slamar, Poggenberg – Krasniqi (61. Sverko), Jüllich, Ünlücifci – Morys (46. Röttger), Martinovic, Vlachodimos (46. Hottmann).

Würzburg: Müller – Hemmerich, Hägele, Schuppan, Kwadwo (63. Hoffmann) – Sontheimer (63. Vrenezi), Rhein – Kaufmann, Herrmann – Baumann, Breunig (54. Sané).

Daten

Tore: 0:1 Breunig (23.), 0:2 Kaufmann (24.), 0:3 Baumann (48.), 0:4 Kaufmann (50.), 0:5 Sané (58.), 0:6 Hoffmann (86.).

Gelbe Karten: Morys (14.), Poggenberg (19.) – Kwadwo (55.).

Gelb-Rote Karte: Ünlücifci (42./45.+1).

Schiedsrichter: Dr. Riem Hussein (Bad Harzburg).

Zuschauer: 2.183.