12. Spieltag 2019/20


 

20.10.2019

1:1 in Jena: Die Kickers spielen erstmals in dieser Saison remis

FC Carl Zeiss Jena
1 : 1
FC Würzburger Kickers

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 12. Drittliga-Spieltag vom FC Carl Zeiss Jena mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden getrennt und damit erstmals in dieser Saison remis gespielt. FWK-Kapitän Sebastian Schuppan brachte die Mainfranken vor 5.032 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld in der 69. Minute mit 1:0 in Führung, Kilian Pagliuca sorgte neun Zeigerumdrehungen vor dem Ende für den 1:1-Ausgleich.

 

„Wenn ein neuer Trainer beim Gegner an der Seitenlinie steht, weiß man nie genau, was einen erwartet. Wir konnten unser Spiel nicht über 90 Minuten so durchziehen, wie wir es gerne getan hätten“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Wir sind gegen eine physisch starke Mannschaft durch eine Standardsituation in Führung gegangen. Vor dem Gegentreffer müssen wir besser kommunizieren, damit wir in diesem Angriff gar keine Chance zulassen. Insgesamt war es ein gerechtes Remis.“


Schieles Gegenüber Rico Schmitt bilanzierte nach seinem Debüt als FCC-Coach, dass „Würzburg mit Gnaase und Pfeiffer zwei Spieler ersetzen musste. Die Kickers verfügen über einen guten Spielaufbau und haben aber mehr Automatismen im Spiel, wie wir es aktuell vielleicht haben. Wir haben auf andere Tugenden gesetzt und mussten in einem laufintensiven und kampfbetonten Match einen hohen Aufwand betreiben. Das Publikum hat sich nach diesem Tor gesehnt, das hat man förmlich gespürt“. 


Zwei Änderungen


Im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen den TSV 1860 München hat FWK-Cheftrainer Michael Schiele zwei Änderungen vorgenommen: Hendrik Hansen und Patrick Breitkreuz ersetzten die gesperrten Dave Gnaase (Gelbsperre) und Luca Pfeiffer (Gelb-Rot-Sperre). Nicht zur Verfügung standen darüber hinaus die Langzeitverletzten Yassin Ibrahim (Leistenprobleme), Dominic Baumann (Bruch des Sprunggelenks) und Maximilian Breunig (Reha nach Unfall).


Ronstadt mit der Möglichkeit


Die erste Gelegenheit der Partie erarbeiteten sich die Gastgeber über die linke Seite: Kickers-Keeper Vincent Müller musste nach dem Versuch von Dominik Bock jedoch nicht eingreifen (4.). In der 7. Minute kamen die Rothosen dann zu ihrer ersten Möglichkeit: Nach einem starken Lauf von Fabio Kaufmann schloss Frank Ronstadt aus spitzem Winkel ab, FCC-Schlussmann Jo Coppens parierte aber glänzend. Nach einer guten Viertelstunden zog Nico Hammann einen Freistoß aus über 25 Metern aufs Tor – das Spielgerät landete aber über dem Kickers-Kasten. 


Kaufmann knapp drüber


In der Folgezeit spielte sich vieles zwischen den Strafräumen ab, wodurch wenige Torraumszenen entstanden. Acht Minuten vor dem Seitenwechsel klärte Kapitän Sebastian Schuppan im entscheidenden Moment im Strafraum. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel wurden die Rothosen dann noch mal gefährlich. Nach einer scharfen Hereingabe von Kaufmann beförderte Hammann die Kugel um ein Haar ins eigene Netz, nach dem darauffolgenden Eckball zog Kaufmann aus 30 Metern ab und verpasste die Führung nur knapp (42.). Es ging schließlich mit einem torlosen Remis in die Kabinen. 


Müller pariert 


Nach dem Seitenwechsel kamen die Thüringer durch Dominik Bock zur bis dato größten Möglichkeit. Mit einer Glanztat verhinderte Müller jedoch den Rückstand (50.). Nach einer Stunde dann die Doppelchance für den FWK: Sontheimers Schuss aus spitzem Winkel konnte Coppens parieren, der Nachschuss landete am Außennetz. Wenig später nahm FWK-Cheftrainer Michael Schiele den ersten Wechsel vor und brachte Dominik Widemann für Patrick Sontheimer (64.). In der 66. Minute war Müller nach einem Schuss von Ole Käuper aus aussichtsreicher Position zur Stelle. 

 

Jena gleicht nach Schuppans Führungstreffer aus


Gut 20 Minuten vor dem Ende war es dann der Kapitän, der den FWK in Führung brachte: Nach einem Eckball von Simon Rhein setzte Schuppan die Kugel per Kopf ins linke untere Eck zum 1:0 (69.). In der Schlussviertelstunde ersetzte Luke Hemmerich Albion Vrenezi (80.). In der 81. Minute kamen die Gastgeber in Person von Kilian Pagliuca jedoch zum 1:1-Ausgleich. Am Ende suchten beide Mannschaften den Weg in die Offensive. In der Nachspielzeit hätte Simon Rhein beinahe noch den Siegtreffer erzielt, sein Rechtsschuss ging jedoch am rechten Pfosten vorbei.

 

Zu Hause gegen die Zebras


Am kommenden Wochenende geht es für die Rothosen mit einem Heimspiel weiter: Nach dem Heimsieg gegen die Löwen wollen die Kickers nun auch gegen die Zebras die Punkte am Dallenberg behalten. Anpfiff in der FLYERALARM Arena ist am Samstag, 26. Oktober, um 14:00 Uhr. Tickets für das Match gegen den MSV Duisburg gibt es unter anderem im Online-Ticketshop. Alle Mädchen- und Frauenmannschaften haben dabei die Möglichkeit, sich Stehplatztickets für nur je 5 € zu sichern.

Aufstellung

Jena: Coppens – Maranda , Rohr , Volkmer – Hammann , Bock , Käuper (87. Donkor), Schau (64. Eckardt), Schorr (76. Schorr) – Gabriele , Pagliuca.

Würzburg: Müller – Ronstadt, Hägele, Schuppan (85. Kwadwo), Herrmann – Rhein, Hansen – Kaufmann, Sontheimer (64. Widemann), Vrenezi (80. Hemmerich) – Breitkreuz.

Daten

Tore: 0:1 Schuppan (69.), 1:1 Pagliuca (81.).

Gelbe Karten: Käuper (64.) – Breitkreuz (83.), Herrmann (84.).

Schiedsrichter: Patrick Schwengers (Travemünde).

Zuschauer: 5.032.