7. Spieltag 2019/20


 

31.08.2019

0:2 gegen Zwickau: Die Schwäne entführen drei Punkte vom Dalle

FC Würzburger Kickers
0 : 2
FSV Zwickau

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 7. Drittliga-Spieltag dem FSV Zwickau mit 0:2 (0:2) geschlagen geben müssen. Vor 4.255 Zuschauern in der FLYERALARM Arena erzielten Elias Huth (11.) und Leon Jensen (35.) die Treffer für die Schwäne.

 

"Wir haben uns zu Beginn zwei Riesenchancen herausgespielt, wo jeweils nicht viel zur Führung fehlte. Dann macht der Gegner mit der ersten Chance gleich das 1:0. Nach dem zweiten Gegentreffer haben wir uns in der Halbzeit noch einmal viel vorgenommen und alles versucht. Beim Kopfball von Luca Pfeiffer springt der Ball leider an den Pfosten", sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele.

 

Sein Gegenüber Joe Enochs analysierte, dass die Kickers "zu Beginn wacher und gedankenschneller waren. Die Führung hat uns aber Selbstvertrauen gegeben, vor der Pause konnten wir noch den zweiten Treffer nachlegen. Nach dem Seitenwechsel mussten wir einizge brenzlige Standardsituationen überstehen".

 

Drei Änderungen


FWK-Cheftrainer Michael Schiele hatte im Vergleich zur 2:5-Niederlage bei Spitzenreiter Eintracht Braunschweig drei Änderungen vorgenommen: Lion Schweers, Dave Gnaase und Dominik Widemann rückten für Hendrik Hansen, Albion Vrenezi und den verletzten Dominic Baumann (Bruch des Außenknöchels im linken Sprunggelenk) in die Startelf. Yassin Ibrahim musste aufgrund von Leistenproblemen passen, dagegen kehrte Patrick Breitkreuz nach überstandener Bänderverletzung in den Kader zurück.


Schwungvoller Auftakt


Die Kickers begannen schwungvoll und kamen bereits in der 3. Minute zu ihrer ersten Chance: Widemann schickte Hemmerich auf die Reise, dessen Hereingabe Kaufmann einmal mitnahm. Aus der Drehung setzte der Flügelspieler die Kugel nur knapp über die Latte. Fünf Zeigerumdrehungen später hatten die Rothosen bereits den Torschrei auf den Lippen: Mit einer unfassbaren Fußabwehr verhinderte FSV-Keeper Johannes Brinkies allerdings das 1:0 der Gastgeber. Auf der Gegenseite schlugen die Zwickauer in der 11. Minute in Person von Elias Huth nach einem Ballverlust des FWK eiskalt zu. 


Zweiter Zwickauer Treffer


Der Führungstreffer gab den Gästen, die das Match fortan kontrollierten, mächtig Selbstvertrauen. In der 35. Minute erzielte Leon Jensen den zweiten FSV-Treffer des Nachmittags. Kurz darauf setzte sich Kaufmann auf der rechten Seite durch, dessen flache Hereingabe konnte Brinkies jedoch vor Gnaase abfangen. Mit einer 2:0-Führung für die Gäste ging es wenig später auch in die Kabine. 


Möglichkeiten zum Anschlusstor 


Mit Beginn der zweiten Halbzeit wechselte FWK-Cheftrainer Michael Schiele einmal aus und brachte Vrenezi für Schweers. Und es waren die Mainfranken, die sich nach dem Seitenwechsel die ersten Möglichkeiten erarbeiteten. Zunächst flog ein Kopfball von Sebastian Schuppan nach einem Herrmann-Freistoß über den Kasten (52.). Kurz darauf verhinderte der Pfosten nach einem Pfeiffer-Kopfball den Anschlusstreffer (53.). 


In der 65. Minute wechselten die Kickers zum zweiten Mal aus: Frank Ronstadt kam zu seinem Heim-Debüt, Gnaase ging vom Feld. Vor Anbruch der Schlussphase kam Kaufmann am zweiten Pfosten zum Abschluss, sein Schuss ging jedoch über das Zwickauer Gehäuse. Kurz darauf flog ein Pfeiffer-Kopfball nach einer Herrmann-Flanke knapp am linken Pfosten vorbei (75.). In den Schlussminuten konnte Brinkies einen Hemmerich-Schuss festhalten (84.), sodass es am Ende beim 2:0 für den FSV blieb. 

 

Toto-Pokal-Achtelfinale in Aubstadt

 

Bereits am Dienstag, 3. September, geht es für die Rothosen weiter: Im Toto-Pokal-Achtelfinale sind die Rothosen ab 17:30 Uhr beim TSV Aubstadt zu Gast. Nach der Länderspielpause steht das nächste Drittliga-Spiel schließlich am Samstag, 14. September, 14:00 Uhr, auswärts beim SV Waldhof Mannheim an. Das nächste Heimspiel steigt dann am Freitagabend, 20. September, 19:00 Uhr, gegen den SV Meppen. Tickets für das Flutlicht-Match gibt es unter anderem im Online-Ticketshop.

Aufstellung

Würzburg: Verstappen – Schweers (46. Vrenezi), Hägele, Schuppan – Hemmerich, Gnaase (65. Ronstadt), Herrmann  – Kaufmann, Widemann (78. Breitkreuz), Sontheimer – Pfeiffer.

Zwickau: Brinkies – Hehne (30. Hauptmann), Handke , Frick, Lange – Jensen, Reinhardt, Schröter, Viteritti – König (89. Wimmer), Huth (63. Wegkamp).

 

 

 

 

Daten

Tore: 0:1 Huth (11.), 0:2 Jensen (35.).

Gelbe Karten: / – /.

Schiedsrichterin: Dr. Riem Hussein (Bad Harzburg).

Zuschauer: 4.255.