1. Toto-Pokal-Hauptrunde 2019/20


 

07.08.2019

5:3 in Mosbach: Die Kickers kommen mit einem blauen Auge davon

SV Mosbach
3 : 5
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers ist in der 1. Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerbs mit einem blauen Auge davongekommen und hat sich mit 5:3 (1:2) beim SV Mosbach durchgesetzt. Beim Kreissieger aus dem Raum Nürnberg/Frankenhöhe erzielten Raphael Soldner (1./36.) und Matthias Ballbach (48.) vor 520 Zuschauern die Treffer für die Gastgeber, Hüseyin Cakmak (5.), Dominik Meisel (59.), Dave Gnaase (67.), Dominik Widemann (FE./78.) und Yassin Ibrahim (90.) trafen die die Rothosen.


„Dass wir in beide Halbzeiten so unkonzentriert starten, kann einfach nicht sein. Es war ingesamt viel zu wenig und darf niemals so weit kommen, einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Mit der Einwechslung von Patrick Sontheimer und Dominik Widemann wurde es besser“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele, der am Mittwochabend einigen Akteuren eine Pause gegönnt und beim Kreisligisten jene Spieler auf das Feld geschickt hat, die zuletzt weniger Spielpraxis sammeln konnten. 

 

Kickers kommen nach Rückstand zurück


Angeführt von Kapitän Dave Gnaase mussten die Mainfranken, die mit einem Durchschnittsalter von exakt 21Jahren in die Partie gestartet waren und auf deren Bank zudem vier U19-Spieler saßen, nach nicht einmal einer Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Raphael Soldner traf nach einer Standardsituation zum 1:0 für den SVM. Nur vier Zeigerumdrehungen später markierte Hüseyin Cakmak den 1:1-Ausgleich. 


Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und überstanden die eine oder andere brenzlige Situation. In der 36. Minute ging der Außenseiter jedoch erneut durch Soldner mit 2:1 in Führung. Kurz nach Wiederbeginn trafen die Hausherren durch Matthias Ballbach (48.) gar zum 3:1. Der FWK kam jedoch zurück und konnte die Partie dank der Treffer von Dominik Meisel (59.), Dave Gnaase (67.), Dominik Widemann (FE./78.) und Yassin Ibrahim (90.) drehen.


Pokalkracher gegen Hoffenheim


Bereits am Samstag, 10. August, 18:30 Uhr, steht für den FWK das Erstrundenmatch im DFB-Pokal-Wettbewerb auf dem Programm, wenn die TSG 1899 Hoffenheim in der FLYERALARM Arena zu Gast ist. Die letzten Tickets für dieses Highlight am Dallenberg gibt es unter anderem noch im Online-Ticketshop


Qualifiziert hatten sich die Rothosen für den DFB-Pokal-Wettbewerb mit dem Gewinn des BFV-Toto-Pokals. Nach 2014 und 2016 konnten die Kickers dank des 3:0-Erfolgs bei Viktoria Aschaffenburg im Mai dieses Jahres zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Landespokal in die Höhe recken.


Mission Titelverteidigung


Der bayerische Pokalsieger 2019/20 startet auch in der folgenden Saison im DFB-Pokal-Wettbewerb. Die Mission Titelverteidigung in diesem mit vier aktuellen Drittligisten und 13 Regionalligisten (aus der Saison 2018/19) hochkarätig besetzten Wettbewerb hat am Mittwoch begonnen. Rahmenterminspieltage der 2. Toto-Pokal-Hauptrunde sind der 20. und 21. August 2019.

Aufstellung

Mosbach: Bähr – Schwarz, Ballbach T., Engelhaft, Schneider, Türolf (46. Witzgall), Wassermann, Soldner (62. Baumann A.), Baumann, Ballbach M., Saulich (80. Beck). 

Würzburg: Müller – Ronstadt (82. Kunzmann), Schweers, Kraus, Kwadwo (51. Widemann) – Gnaase, Meisel – Langhans, Ibrahim Zulciak (46. Sontheimer) – Cakmak. 

 

 

Daten

Tore: 1:0 Soldner (1.), 1:1 Cakmak (5.), 2:1 Soldner (36.), 3:1 Ballbach (48.), 3:2 Meisel (59.), 3:3 Gnaase (67.), 3:4 Widemann (FE/78.), 3:5 Ibrahim (90.+1).

Gelbe Karten: Ballbach (89.) – Zulciak (24.).

Schiedsrichter: Dominik Fober (Herrieden). 

Zuschauer: 520.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.