29. Spieltag 2018/19


 

16.03.2019

2:1-Heimsieg gegen die Löwen: Ademi und Elva treffen am ausverkauften Dalle!

FC Würzburger Kickers
2 : 1
TSV 1860 München

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 29. Drittliga-Spieltag mit 2:1 (2:1) gegen den TSV 1860 München durchgesetzt. Vor 10.006 Zuschauern in der ausverkauften FLYERALARM Arena – damit war erstmals bei einem Drittliga-Heimspiel der Rothosen eine fünfstellige Besucherzahl am Dalle – traf Orhan Ademi zur 1:0-Führung (20.). Nur kurze Zeit später legte Caniggia Elva mit dem 2:0 (28.) nach. Nach einer guten halben Stunde kamen die Gäste durch Stefan Lex zum Anschlusstreffer. Am Ende jubelten die Rothosen nach einer kampfbetonten Partie jedoch über einen verdienten 2:1-Heimerfolg.

 

„Wir waren vor einer tollen Kulisse von Beginn an gut auf dem Platz gestanden und haben nach jeweils schönen Kombinationen zweimal eiskalt zugeschlagen. Nach dem 2:1 haben wir unser Tor stark verteidigt. Gelingt uns bei Dominic Baumanns Chance das 3:1, hätten wir eher Ruhe gehabt. So aber haben wir bis zum Ende wenig zugelassen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele.

 

Sein Gegenüber Daniel Bierofka sah, dass sein Team „die ersten 25 Minuten körperlich und mental nicht auf dem Platz war. Wir haben danach alles probiert und auch den Anschluss geschafft. Insgesamt aber haben wir nicht das Gesicht der letzten Wochen gezeigt, deshalb ist Würzburg der verdiente Sieger“.

 

Drei Änderungen

 

Im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim SV Meppen hatte FWK-Cheftrainer Michael Schiele drei Änderungen vorgenommen: Dominic Baumann und Orhan Ademi kehrten zurück in die Startelf. Darüber hinaus ersetzte Leon Bätge den aufgrund einer Bänderverletzung fehlenden Patrick Drewes zwischen den Pfosten. Der zuletzt angeschlagene Simon Skarlatidis stand dagegen wieder im Kader. Nicht zur Verfügung standen Phil Ofosu-Ayeh (Rotsperre), Patrick Breitkreuz (Gelb-Rot-Sperre), Dave Gnaase (Gelbsperre) sowie der am Schlüsselbein verletzte Hendrik Hansen. 

 

Ademi mit der Führung

 

In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams zunächst ab. Den ersten Abschluss verzeichneten die Rothosen durch Dominic Baumann. 1860-Keeper Marco Hiller war jedoch zur Stelle (5.). Nach einer knappen Viertelstunde wurde Baumann, nachdem er den Ball gut behauptet hatte, stark von Löwen-Kapitän Felix Weber gestoppt. In der 20. Minute war es dann soweit: Nach einem Zuckerpass von Patrick Göbel brachte Orhan Ademi die Kugel eiskalt im kurzen Eck unter – die 1:0-Führung für den FWK!

 

Elva erhöht, Lex verkürzt

 

Die Rothosen blieben weiter dran: Nach feinem Zuspiel von Patrick Sontheimer versenkte Caniggia Elva das Spielgerät gekonnt zum 2:0 (28.) – der Dalle tobte! Mit etwas Glück kamen die Gäste jedoch drei Minuten später zum Anschlusstreffer: Leon Bätge konnte gegen Prince Owusu parieren. Der Ball sprang daraufhin jedoch unglücklich von Sebastian Schuppan zu Stefan Lex, der aus kurzer Distanz einschieben konnte. Dies war in einem packenden unterfränkisch-oberbayerischem Duell der letzte Treffer vor dem Seitenwechsel.

 

Kampfbetontes Spiel

 

Nach der Pause hatten die Mainfranken durch Baumann, der von Kaufmann auf die Reise geschickt wurde, die Möglichkeit zu ihrem dritten Treffer. Der Schuss des Angreifers wurde allerdings im letzten Moment von der Linie gekratzt. Die 10.006 Zuschauer am Dallenberg sahen auch im zweiten Durchgang ein kampfbetontes Spiel. 

 

Kickers weiter kompakt

 

Mit Beginn der Schlussviertelstunde ergab sich für die Löwen die erste Gelegenheit nach der Pause. Der Schuss von Nico Karger aus 18 Metern flog jedoch über den Kasten. Auf der Gegenseite ging ein Kopfball von Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan nach einer Göbel-Flanke Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In den Schlussminuten wechselte FWK-Cheftrainer Michael Schiele dann zweimal: Simon Skarlatidis kam für Dominic Baumann (85.), Ibrahim Hajtic für Patrick Sontheimer (89.). Nach der dreiminütigen Nachspielzeit war Schluss.

 

Auswärts in Aspach

 

Für die Rothosen geht es nächsten Samstag, 23. März, 14:00 Uhr, mit einem Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach weiter. Eine Woche später empfangen wir den SC Preußen Münster (Samstag, 30. März, 14:00 Uhr) zum nächsten Heimspiel in der FLYERALARM Arena. Karten für dieses Match gibt es unter anderem im Online-Ticketshop. 

Aufstellung

Würzburg: Bätge – Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg – Sontheimer (89. Hajtic), Bachmann – Kaufmann, Elva – Ademi, Baumann (85. Skarlatidis).

München: Hiller – H. Paul, F. Weber, Si. Lorenz, Steinhart – Wein, Bekiroglu (46. Berzel)– Lex (61. Kindsvater), Karger (76. Ziereis) – Mölders, Owusu.

 

Daten

Tore: 1:0 Ademi (20.), 2:0 Elva (28.), Lex (31.).
Gelbe Karten: Sontheimer (52.), Kurzweg (73.) – Berzel (58.).

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf).

Zuschauer: 10.006 (ausverkauft).

 

Kickers-TV

Folge 515

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem 2:1-Erfolg gegen die Löwen!

FWK-Cheftrainer Michael Schiele und 1860-Cheftrainer Daniel Bierofka waren sich einig, dass der Kickers-Sieg an diesem Nachmittag verdient war. Im Klubfernsehen gibt es die Pressekonferenz in voller Länge.

Folge 514

Kickers TV: Caniggia Elva und Sebastian Schuppan über den Heimsieg gegen 1860!

Während Caniggia Elva über das besondere Gefühl spricht, vor 10.006 Zuschauern am ausverkauften Dalle getroffen zu haben, ist Kapitän Sebastian Schuppan unter anderen von dessen Torjubel beeindruckt.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.