Toto-Pokal, 2. Hauptrunde 2018/19


 

21.08.2018

4:0 beim Würzburger FV: Die Kickers gewinnen das Stadtderby und ziehen ins Achtelfinale ein!

Würzburger FV
0 : 4
FC Würzburger Kickers

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich in der 2. Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs mit 4:0 (1:0) beim Würzburger FV durchgesetzt und ist damit ins Achtelfinale des Landespokals eingezogen. Vor 2.098 Zuschauern an der Sepp-Endres-Sportanlage brachte Orhan Ademi die Rothosen in der 22. Minute per Strafstoß mit 1:0 in Führung. WFV-Innenverteidiger Andreas Bauer hatte zuvor wegen eines Handspiels im Strafraum die Rote Karte gesehen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Simon Skarlatidis auf 2:0 (53.), Janik Bachmann erzielte in der 67. und 84. Minute den dritten und vierten Kickers-Treffer.

 

„Im Pokal ist alles möglich. Wie konzentriert und zielstrebig die Jungs das Derby angegangen sind, war top. Nach der berechtigten Roten Karte war es für den Gegner dann natürlich schwer. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und sind am Ende der klare und verdiente Sieger“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele, der im Vergleich zum 9:1-Erstrundenerfolg gegen den Bezirksligisten 1. FC Bad Kissingen acht Änderungen vorgenommen hatte. Lediglich Leon Bätge, Patrick Göbel und Simon Skarlatidis standen erneut in der Anfangself, zu der alle Feldspieler gehörten, die beim 3:1-Sieg gegen Energie Cottbus ebenfalls von Beginn an mit dabei waren. Ibrahim Hajtic fehlte rotgesperrt, Maximilian Ahlschwede, Enes Küc und Fabio Kaufmann standen ebenfalls nicht zur Verfügung.

 

Führung und Überzahl 

 

In einer kampfbetonten Partie hielt der WFV gut dagegen, der FWK erarbeitete sich in der Anfangsphase bereits einige Standardsituationen. Nach 21 Minuten war es Dave Gnaase, der die Defensive der Gastgeber energisch attackierte und so tief in der gegnerischen Hälfte einen Ballgewinn erzwingen konnte. Daraufhin entstand die Szene, die zum Elfmeter führte, den Orhan Ademi souverän verwandelte (22.). In Überzahl waren die Kickers die spielbestimmende Mannschaft, sowohl bei Schuppans Kopfball, der gleich zweimal an die Latte gesprungen war (29.), als auch bei Dominic Baumanns Querpass auf Ademi, der im letzten Moment am Einschuss gehindert wurde, fehlte nicht viel. Kurz vor der Pause hatten dann die Gastgeber ihre beste Chance, als Leon Bätge den Schuss von Dennis Michel parieren konnte und Patrick Göbel einen möglichen Nachschuss verhinderte.

 

Bachmann schnürt Doppelpack

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Simon Skarlatidis nach einem starken Zuspiel von Sebastian Schuppan auf 2:0 (53.). Der FWK blieb am Drücker und konnte durch einen Strahl von Janik Bachmann auf 3:0 (67.) stellen. Sechs Minuten vor dem Ende konnte WFV-Schlussmann Binner zwar den Schuss des eingewechselten Patrick Breitkreuz noch parieren, Bachmann war aber zur Stelle und köpfte zum 4:0-Endstand ein.

 

Auslosung am Freitag 

 

Die Auslosung für das Achtelfinale findet am Freitag, 24. August, um 10:30 Uhr statt. Der Bayerische Fußball-Verband wird diese wie gewohnt live auf seiner Facebook-Seite übertragen. Angesetzt ist die Runde der letzten 16 für Dienstag, 4. September und Mittwoch, 5. September (an diesem Tag bestreitet er FWK in Gommersdorf ein Testspiel gegen Heidenheim).

 

In der 3. Liga geht es für die Rothosen an diesem Samstag, 25. August, 14:00 (live im BR) mit dem Auswärtsspiel beim F.C. Hansa Rostock weiter. Eine Woche später empfangen die Kickers in der heimischen FLYERALARM Arena den SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 1. September, 14:00 Uhr). Tickets für dieses Match gibt es unter anderem noch im Online-Ticketshop.

Aufstellung

WFV: Binner – Schömig, Bauer, Hänschke, Ganzinger – Droszcz (73. Barthel), Müller – Michel (62. Hofmann), Istrefi, Fries – Dan (87. Röckert).

FWK: Bätge – Göbel, Hansen (71. Syhre), Schuppan, Wagner – Bachmann, Gnaase (61. Hägele) – Skarlatidis, Mast – Ademi, Baumann (68. Breitkreuz).

Daten

Tore: 0:1 Ademi (21./Foulelfmeter), 0:2 Skarlatidis (53.), 0:3, 0:4 Bachmann (67., 84.).

Gelbe Karten: Ganzinger (40.) – Baumann (25.).

Rote Karte: Bauer (21.).

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (Gräfendorf).

Zuschauer: 2.098.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.