2. Spieltag 2018/19


 

04.08.2018

0:2 beim Heimauftakt: Uerdingen beendet die lange Heimserie

FC Würzburger Kickers
0 : 2
KFC Uerdingen 05

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat sich am 2. Spieltag der 3. Liga dem KFC Uerdingen mit 0:2 (0:1) geschlagen geben müssen. Vor 4.835 Zuschauern in der FLYERALARM Arena erzielten Ali Ibrahimaj (48.) und Oguzhan Kefkir (76.) die beiden Treffer für die Krefelder, die damit das erste Team sind, die seit Oktober 2017 am Dallenberg drei Punkte mitnehmen konnten. Seither waren die Kickers zwölf Heimspiele in Folge unbesiegt.

 

"Wir hatten im ersten Durchgang zwei gute Gelegenheiten, von denen wir eine nutzen müssen. Der KFC, der gegen Fabio Kaufmann zweimal überhart zu Werke gegangen ist, hatte offensiv bis dato kaum stattgefunden", sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele: "Nach dem Seitenwechsel hat man die individuelle Qualität der Uerdinger gesehen, wir hätten bei den Gegentoren enger dran sein müssen. Natürlich wollten wir die Heimserie halten, irgendwann reißt aber jede Serie einmal."

 

Schieles Gegenüber Stefan Krämer sprach von einer "für diese Temperaturen guten und intensiven Drittliga-Partie auf Augenhöhe. Wir hatten im ersten Durchgang mehr Ballbesitz, Würzburg aber die beiden besseren Chancen. Unter dem Strich bin ich mit dem Spiel und Ergebnis zufrieden, es war nicht nur aufgrund der Hitze, sondern auch aufgrund eines guten Gegners ein hartes Stück Arbeit".

 

Eine Änderung


FWK-Cheftrainer Michael Schiele hatte im Vergleich zum unglücklichen 1:2 beim VfL Osnabrück eine Änderung vorgenommen: Ibrahim Hajtic feierte sein Drittliga-Debüt, Janik Bachmann nahm zunächst auf der Bank Platz. Nicht zur Verfügung standen Maximilian Ahlschwede (Knieprobleme), Daniel Hägele (muskuläre Probleme) und Enes Küc (Syndesmosebandverletzung).

 

FWK gefährlicher


Den ersten Abschluss der Partie hatten die Rothosen. Dennis Mast nahm im Strafraum aus halbrechter Position Maß, KFC-Schlussmann René Vollath konnte aber sicher zupacken (10.). Nach einer Viertelstunde konnte Christopher Schorch eine Flanke von Kai Wagner im letzten Moment zur Ecke befördern. Aus dieser resultierte erneut Gefahr, als Sebastian Schuppans Direktabnahme allerdings geblockt werden konnte (16.).


Nach 21 Minuten waren dann die Gäste am Zug: Der Freistoß von Ali Ibrahimaj senkte sich, landete aber hinter dem Tor von Patrick Drewes. In der 27. Minute hatte der KFC Glück, dass Christian Dorda nach seinem rüden Einsteigen gegen Fabio Kaufmann nicht des Feldes verwiesen wurde, sondern lediglich die Gelbe Karte sah. Als eine knappe halbe Stunde gespielt war, kam Dominic Baumann im Anschluss an einen Freistoß am langen Pfosten zum Abschluss. Der satte Schuss des Angreifers flog jedoch knapp über das KFC-Gehäuse. Acht Minuten vor dem Seitenwechsel musste Drewes bei einem Freistoß von Maximilian Beister nicht eingreifen. In einer über weite Strecke ausgeglichenen Partie ging es schließlich torlos in die Kabinen. 

 

Kalte Dusche nach Wiederbeginn


Nach dem Seitenwechsel gingen die Krefelder schließlich mit ihrer ersten Aktion in Führung: Aus abseitsverdächtiger Position lief Ibrahimaj nach Zuspiel von Beister frei auf Drewes zu und erzielte die 1:0-Führung für die Gäste (48.). In der 58. Minute nahm FWK-Cheftrainer Michael Schiele den ersten Wechsel vor: Simon Skarlatidis kam für Kai Wagner in die Begegnung. Nach einer guten Stunde kamen Kaufmann (64.) und Skarlatidis (65.) zum Abschluss, Vollath oder der Fuß eines Abwehrspielers verhinderten aber den Ausgleich.

 

Kurz nachdem FWK-Cheftrainer Michael Schiele seinen zweiten Wechsel getätigt hatte und Onur Ünlücifci für Orhan Ademi brachte, erzielten die Gäste dank eines satten Linksschusses von Oguzhan Kefkir ihren zweiten Treffer (76.). Nach dem letzten Wechsel (Bachmann für Gnaase) hatten die Mainfranken durch Ünlücifci noch einen gefährlichen Abschluss, am Ende blieb es jedoch beim 2:0 für die Uerdinger.

 

Englische Woche


Am Dienstag, 7. August, geht es für den FC Würzburger Kickers bereits weiter. In der ersten englischen Woche der Saison ist der FWK ab 19:00 Uhr beim VfR Aalen zu Gast. Nur fünf Tage später steht dann das zweite Heimspiel am Dalle auf dem Programm, wenn der FC Energie Cottbus in die FLYERALARM Arena kommt (Sonntag, 12. August, 14:00 Uhr, hier gibt es noch Tickets).

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Hajtic, Syhre, Schuppan – Göbel, Gnaase (81. Bachmann), Wagner (58. Skarlatidis) – Kaufmann, Mast – Ademi (75. Ünlücifci), Baumann.

Uerdingen: Vollath – K. Großkreutz, Schorch, Erb, Dorda – Konrad, T. Öztürk – S. Aigner (66. Dörfler), Krempicki, Ibrahimaj (55. Kefkir) – Beister (75. Holldack).

Daten

Tore: 0:1 Ibrahimaj (48), 0:2 Kefkir (76.).

Gelbe Karten: Gnaase (20.), Skarlatidis (81.) – Öztürk (9.), Erb (21.), Dorda (26.), Großkreutz (79.).

Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck (Müllheim).

Zuschauer: 4.835.

Kickers-TV

Folge 426

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem ersten Heimspiel der Saison

Folge 425

Kickers TV: Kaufmann und Mast über den Heimauftakt gegen Uerdingen

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.