Testspiel in der FLYERALARM Arena 2018/19


 

21.07.2018

Bundesliga-Aufsteiger Nürnberg am Dalle eiskalt

FC Würzburger Kickers
0 : 4
1. FC Nürnberg

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers musste sich beim Testspiel-Kracher in der FLYERALARM Arena dem 1. FC Nürnberg mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Eine Woche vor dem Drittliga-Auftakt beim VfL Osnabrück (Samstag, 28. Juli, 14:00 Uhr) erzielten vor 4.060 Zuschauern in der FLYERALARM Arena Eduard Löwen (21.), Edgar Salli (34./59.) und Federico Palacios (79.) die Treffer für den Erstligisten. 

 

"Wir haben stark angefangen und waren sehr präsent in den Zweikämpfen. Dadurch hatten wir auch viele offensive Ballgewinne. Leider hat der letzte Pass aber gefehlt. In der Folgezeit waren wir gegen einen sehr guten Gegner nicht zwingend genug. Die Nürnberger haben mit ihrer individuelle Klasse eiskalt zugeschlagen", sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele.


Aufseiten der Kickers standen der angeschlagene Maximilian Ahlschwede sowie die beiden noch verletzten Neuzugänge Enes Küc und Daniel Hägele nicht zur Verfügung. Mit Janik Bachmann und Dave Gnaase standen derweil zwei Neuverpflichtungen in der Startelf. 


Der FWK begann schwungvoll und zeigte sich in den Zweikämpfen von Anfang an sehr präsent. So ergab sich in der Anfangsphase die eine oder andere Möglichkeit: Dave Gnaase suchte Dennis Mast mit einem Zuspiel hinter die Abwehr, um ein Haar wäre der Offensivmann aus aussichtsreicher Position zum Abschluss gekommen (10.). Im darauffolgenden Angriff flankte Mast von der linken Seite scharf nach innen. Orhan Ademi verpasste im Zentrum nur haarscharf (11.). In der 21. Minute war es dann aber der Erstligist, der mit seinem ersten Torschuss in Führung ging: Eduard Löwen schloss einen Angriff der Nürnberger gekonnt ab (21.). Nach einer halben Stunde zirkelte der Torschütze einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer, die Kugel landete aber auf dem Tornetz. Vier Zeigerumdrehungen später traf Edgar Salli nach einem feinen Zuspiel von FCN-Kapitän Hanno Behrens zum 2:0 (34.). Auf der Gegenseite kamen die Rothosen zu einigen Flanken, die Club-Defensive stand jedoch im Zentrum sicher. 

 

Zahlreiche Wechsel


Während die Mittelfranken zur Pause ordentlich durchwechselten, kamen die Kickers unverändert aus der Kabine. FWK-Cheftrainer Michael Schiele nahm schließlich in der 58. Minute den ersten Wechsel vor und brachte Simon Skarlatidis für Fabio Kaufmann (58.). Kurz darauf schlugen die Gäste erneut in Person von Salli eiskalt zu (59.). 20 Minuten vor dem Ende nahm Schiele einen Doppelwechsel vor: Ibrahim Hajtic und Florian Kohls kamen für Anthony Syhre und Janik Bachmann. Eine Viertelstunde vor Schluss kamen dann noch Hendrik Hansen, Onur Ünlücifci und Enis Bytyqi anstelle von Dave Gnaase, Dennis Mast und Dominic Baumann in die Partie. In der Schlussviertelstunde sorgte Federico Palacios letztlich für den 4:0-Endstand.


Am kommenden Samstag, 28. Juli, steht für die Rothosen dann mit dem Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Eine Woche später empfangen die Kickers dann den KFC Uerdingen zum ersten Heimspiel der neuen Saison (Samstag, 4. August, 14:00 Uhr, jetzt Tickets sichern).

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Syhre (71. Hajtic), Bachmann (71. Kohls), Schuppan – Göbel, Gnaase (76. Hansen), Wagner – Kaufmann (58. Skarlatidis), Mast (76. Ünlücifci) – Ademi, Baumann (76. Bytyqi). 

Nürnberg: Mathenia (46. Bredlow) – Valentini (46. Bauer), Margreitter (46. Ewerton), Mühl (82. Medic), Leibold (70. Jäger) – Petrak (70. Goden) – Behrens (46. Fuchs), Löwen (46. Tillmann) – Zrelak (70. Ishak), Salli (70. Palacios) – Knöll (46. Rhein).

 

Daten

Tore: 0:1 Löwen (21.), 0:2, 0:3 Salli (34., 59.), 0:4 Palacios (79.).

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Frankfurt).

Zuschauer: 4.060.

Kickers-TV

Folge 420

Kickers TV: Die Zusammenfassung der Partie gegen den Club

Folge 419

Kickers TV: Die Stimmen nach dem Test gegen Nürnberg

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.