Louis Breunig beantwortet unsere 07 Fragen

24.09.2021 / 16:00 Uhr

Louis Breunig hat sich mit gerade einmal 17 Jahren zu einer festen Größe bei den Kickers aufgeschwungen. Fünf Spiele in Folge stand der Verteidiger in der Startformation in der 3. Liga. Wir haben dem Shootingstar 07 Fragen gestellt.

 

01. Louis, in Magdeburg gab es endlich den ersten Dreier der Saison. Wie viel Druck ist da von der Mannschaft abgefallen?

Eine Menge. Wir haben uns endlich für unsere harte Arbeit belohnt. Das Spiel war sehr kräftezehrend. Dennoch finde ich, dass der Sieg aufgrund unserer kämpferischen Leistung verdient war.

 

02. Die Kulisse in Magdeburg war beeindruckend. Wie hast du als junger Spieler die Atmosphäre empfunden?

Für mich persönlich war es sehr beeindruckend. Ich habe versucht, alles aufzusaugen, mich aber dennoch voll auf das Spiel konzentriert.

 

03. Die letzten Spiele warst du stets als Linksverteidiger gesetzt. Wie beurteilst du deine eigene Entwicklung seit Beginn der Saison?

Ich freue mich einfach, ein Teil der Mannschaft zu sein. Zu Beginn hoffte ich auf ein paar Einsatzminuten, aber dass es jetzt so gut für mich läuft, freut mich natürlich umso mehr.

 

04. Mit Maxi hast du deinen große Bruder in der Mannschaft. Macht es das einfacher, im Herrenbereich Fuß zu fassen?

Ja, auf jeden Fall. Ich habe durch ihn bereits in den letzten zwei Jahren einen Einblick in den Herrenfußball bekommen. Er gibt mir auch weiterhin Tipps und Ratschläge.

 

05. Aktuell gehst du noch zur Schule. Wie bewältigst du diese doppelte Belastung?

Mir ist es wichtig, einen guten Schulabschluss zu haben. Natürlich ist das ein hoher Aufwand, aber der Verein und das Trainerteam unterstützen mich so gut es geht, damit ich beides unter einen Hut bekomme.

 

06. Wie würdest du dich selbst als Mensch neben dem Platz beschreiben?

Es ist immer schwierig, sich selbst zu beschreiben. Aber ich würde mich als ruhige, freundliche, aufgeschlossene und zielstrebige Person beschreiben.

 

07. Mit welchem Spieler würdest du gerne einmal zusammen spielen?

Ich wäre gerne einmal mit Bastian Schweinsteiger zusammen auf dem Platz gestanden. Er ist ein absolutes Vorbild in Sachen Einsatz, Wille und Mentalität. Ein absolutes Highlight wäre jedoch, einmal mit meinen Brüdern Maxi und Luca zusammen aufzulaufen.

Viertelfinale im Toto-Pokal terminiert: Kickers am 13. November in Schweinfurt zu Gast
20.09.2021
9. Spieltag: Mit Mut zum Tabellenführer
17.09.2021
Danke! Ihr wart spitze!
13.09.2021