10. Spieltag: Es ist Zeit für den ersten Heimsieg

24.09.2021 / 17:45 Uhr

Das nächste Heimspiel am Dalle steht an und diesmal empfangen die Kickers den SV Wehen Wiesbaden. Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken sollen jetzt auch drei Punkte in der Heimat folgen. Beginn des Spiels gegen den Achtplatzierten der Tabelle ist am Samstag, 25 September um 14:00 Uhr. Tickets für die Partie gibt es hier. Wer nicht ins Stadion kommen kann, verfolgt die Partie live bei Magenta Sport oder in unserem Fanradio. Außerdem bieten wir wieder einen Liveticker auf unserer Homepage und unserem Twitter-Kanal an.

 

„Wir bereiten uns nach wie vor sehr akribisch auf das Heimspiel am Samstag vor. Wir sind genauso fokussiert und vorfreudig wie am letzten Wochenende“, gibt Kickers-Cheftrainer Torsten Ziegner einen Einblick in die vergangene Trainingswoche. „Wir erwarten einen sehr stabilen Gegner. Das ist eine Mannschaft, die vor allem auch im körperlichen Bereich sehr stark sind. Sie suchen immer einen geraden Weg zum Tor und da gilt es dagegenzuhalten“, analysiert der 43-Jährige den SV Wehen Wiesbaden.

 

„Wir wollen jetzt Kontinuität reinbringen“

 

„Uns hat es allen gut getan, dass wir jetzt den ersten Sieg eingefahren haben“, erzählt Ziegner auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel. Mit 2:1 gewannen die Kickers auswärts beim Tabellenführer vom 1. FC Magdeburg. Eine starke Leistung und „endlich der verdiente Lohn für die letzten Wochen harte Arbeit.“ Gegen den kommenden Gegner aus Wiesbaden soll die starke Leistung der vergangenen Woche bestätigt werden.

 

Sechs Mal trafen die beiden Teams in der 3. Liga aufeinander. Drei Spiele entschieden die Mainfranken für sich, zwei Mal trennten sich die Mannschaften ohne Sieger. Nur eine Partie gewannen die Wiesbadener, diese aber furios. Mit 5:0 gab es im Herbst 2017 eine herbe Niederlage für die Kickers in der heimischen FLYERALARM Arena.

 

Ehemaliger Kickers-Akteur in den Reihen der Wiesbadener

 

Trainer damals wie heute ist Rüdiger Rehm. Der 42-jährige Fußballlehrer ist mittlerweile seit über vier Jahren hauptverantwortlich im Taunus und bejubelte in dieser Zeit sogar einen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Trotz des direkt folgenden Abstiegs hielten die Verantwortlichen an Rüdiger Rehm fest. Ein Kurs, der sich ausgezahlt hat. In vier Jahren Amtszeit schlossen die Hessen eine Saison nie schlechter als auf dem 6. Platz der 3. Liga ab.

 

Seit Beginn der laufenden Spielzeit steht auch ein ehemaliger Kickers-Akteur beim SV unter Vertrag. Emanuel Taffertshofer spielte zweieinhalb Jahre am Dallenberg und absolvierte 70 Partien für die Rot-Weißen. Über den Umweg SV Sandhausen landete der 26-jährige Mittelfeldspieler vor der Saison bei Wiesbaden. Für seinen aktuellen Verein kam Taffertshofer in acht Ligaspielen zum Einsatz und traf ein Mal beim spektakulären 3:4-Auswärtssieg gegen den 1. FC Saarbrücken. Am Samstag erwartet den Mittelfeldspieler jetzt sein ehemaliger Verein und eine tolle Kulisse am Dallenberg.

 

Personell alles beim Alten

 

Bei den Kickers stehen die gleichen Spieler wie beim Sieg gegen den 1. FC Magdeburg zur Verfügung. Abgesehen von den Langzeitverletzten Maximilian Breunig, Daniel Hägele und Nzuzi Toko sind alle Jungs bereit für das Wochenende.

 

Auch die Wiesbadener müssen auf drei Spieler verzichten. Gianluca Korte fällt nach einer Meniskus-OP weiterhin aus. Kevin Lankford und Nico Rieble befinden sich beide nach überstandenem Muskelfaserriss wieder im Mannschaftstraining, sind aber noch nicht bei 100 Prozent.

Louis Breunig beantwortet unsere 07 Fragen
24.09.2021
Viertelfinale im Toto-Pokal terminiert: Kickers am 13. November in Schweinfurt zu Gast
20.09.2021
9. Spieltag: Mit Mut zum Tabellenführer
17.09.2021