Arne Aarnink leitet das Kickers-Gastspiel in Fürth

07.02.2021 / 11:00 Uhr

Schiedsrichter Arne Aarnink leitet das Auswärtsspiel des FC Würzburger Kickers am heutigen Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth (Sportpark Ronhof). Der Volkswirt aus Nordhorn feierte im November 2020 seine Premiere im deutschen Oberhaus bei der Partie Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln (1:2, 3 Gelbe Karten), als er unverhofft für Benjamin Brand einspringen musste. Dieser hatte sich kurz vor Spielbeginn verletzt. Zudem stehen 57 Zweitliga-Spiele (219 Gelbe Karten/4 Gelb-Rote Karten/5 Rote Karten) sowie 78 Begegnungen in der 3. Liga (306/9/12) in seiner persönlichen Bilanz.

 

Darunter auch eines von historischer Bedeutung für die Kickers. Denn Aarnink war im Einsatz, als die Kickers am 1. August 2015 ihr erstes Drittliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte bestritten haben. Die Partie in der restlos ausverkauften FLYERALARM Arena gegen die SG Dynamo Dresden endete seinerzeit mit einem 1:1-Remis, wobei der FWK 76 Minuten in Unterzahl auskommen musste. Clemens Schoppenhauer sah nach 14 Minuten wegen einer Notbremse Rot. Dresden egalisierte die Würzburger Führung durch einen verwandelten Strafstoß sechs Minuten vor dem Ende.

 

Der 34-Jährige war danach drei weitere Male bei Partien mit Beteiligung der Rothosen im Einsatz: Am 17. März 2017, als sich die Kickers in der 2. Liga beim TSV 1860 München mit 1:2 geschlagen geben mussten, sowie bei der 0:2-Heimniederlage gegen den FSV Zwickau in der Drittliga-Saison 2018/19. Zudem pfiff er das Duell der Rothosen in der vergangenen Spielzeit beim SV Waldhof Mannheim (2:1 für die Kickers).

 

In Begegnungen der SpVgg Greuther Fürth war der Unparteiische deutlich öfter an der Pfeife, nämlich siebenmal. Dabei hat das Kleeblatt eine ausgeglichene Bilanz. Drei Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber. Zwei Spiele endeten unentschieden. Letztmals leitete Aarnink die Grün-Weißen im Dezember 2020 beim 3:0-Auswärtserfolg in Sandhausen.

 

Heute wird der Unparteiische an den Linien von Eric Müller und Andreas Steffens unterstützt. Zudem steht Martin Speckner als Vierter Offizieler zwischen den Trainerbänken. Dr Matthias Jöllenbeck und Thorsten Schiffner agieren als Video-Assistenten.

20. Spieltag: Rothosen wollen auch das Kleeblatt ärgern
05.02.2021
Schon gesehen? Die Januar-Ausgabe der NEUNZEHNNULLSIEBEN gibt's wieder als ePaper!
02.02.2021
'Welkom' - Willkommen am Dallenberg: Rajiv van La Parra wechselt zum FC Würzburger Kickers!
01.02.2021