22.04.2020

Unter Berücksichtigung der angeforderten Hygienevorschriften: FWK nimmt Kleingruppentraining auf

Der FC Würzburger Kickers kehrt nach Absprache mit den Behörden und unter Berücksichtigung aller angeforderten Hygienevorschriften auf den Trainingsplatz zurück und nimmt das Kleingruppentraining (bis zu vier Personen) auf dem Rasen auf. 


„Wir haben zusammen mit Dr. Josef Zimmermann ein Konzept ausgearbeitet, welches verschiedenste Maßnahmen zur Einhaltung der gesundheitlichen Vorschriften beinhaltet“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Die Gesundheit steht nach wie vor an erster Stelle. Die Spieler wurden unter anderem mit Mundschutz ausgestattet, kommen bereits umgezogen zum Trainingsplatz und duschen nach der Einheit auch zu Hause. Dass die Spieler und Trainer ihren Job nun wieder an ihrem bekannten Arbeitsplatz ausüben dürfen, verdanken wir auch dem engen Austausch mit den zuständigen Behörden und unserer medizinischen Abteilung. Die hohen Auflagen und Bedingungen, die an das Kleingruppentraining geknüpft sind, werden von jedem Einzelnen strikt eingehalten, das hat für uns alle oberste Priorität.“


„Die Spieler haben sich in den vergangenen Wochen individuell und per Videotraining fit gehalten und befinden sich auf einem guten Niveau. Wir freuen uns, dass der nächste Schritt nun möglich ist und sie sich nun langsam wieder an ihr Werkzeug – den Ball – gewöhnen können. Zweikämpfe sind jedoch tabu“, erklärt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. 


Die Einheiten finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Rothosen bitten um Verständnis, dass das Gelände für Fans und Medienvertreter geschlossen bleiben muss.

 

Mund-Nasen-Schutz im Kickers-Design

 

Nachdem durch die bayerische Staatsregierung ab kommenden Montag die Maskenpflicht eingeführt wird, bietet der FC Würzburger Kickers aufgrund der hohen Nachfrage ab sofort seinen eigenen Mund-Nasen-Schutz an. In verschiedenen Varianten sind diese nun im Online-Shop verfügbar.

Weitere News