21.02.2020

ROTE KARTE DEM RASSISMUS – EINER VON UNS – LEROY KWADWO

Der FC Würzburger Kickers und die 3. Liga setzen gemeinsam ein klares Zeichen

 

Unter dem Motto „Rote Karte dem Rassismus – Einer von Uns – Leroy Kwadwo“ werden auf Initiative des FC Würzburger Kickers und des SC Preußen Münster zahlreiche weitere Vereine der 3. Liga, Schiedsrichter und Einlaufkinder in einheitlichen T-Shirts (siehe Anhang) am 25. Spieltag kurz vor Anpfiff der Begegnungen auf die Aktion hinweisen. Im unmittelbaren Anschluss wird in allen zehn Spielen eine Gedenkminute für die Opfer von Hanau und deren Angehörige durchgeführt. Zudem werden alle Akteure auf dem Platz Trauerflor tragen.

 

Eure Reaktion im Stadion und auch danach hat mich sehr berührt und ist ein ganz starkes Zeichen!

Leroy Kwadwo

 

„Ich habe unglaublich viele aufmunternde Worte und Nachrichten diese Woche erhalten. Eure Reaktion im Stadion und auch danach hat mich sehr berührt und ist ein ganz starkes Zeichen“, sagt der 23-jährige Leroy Kwadwo, der am vergangenen Spieltag von einem einzelnen Zuschauer rassistisch beleidigt wurde. 

 

Die gesamte Kickers-Familie bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen teilnehmenden Vereinen der 3. Liga sowie Offiziellen, Einlaufkindern und allen Beteiligten am Spieltag in den jeweiligen Stadien. Ein besonderer Dank gilt dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit all seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, der diese Aktion mitunterstützt.

 

Klare Botschaft: Es ist kein Platz für Rassismus und Ausgrenzung!

 

Leroy Kwadwo, der beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Samstag (14.00 Uhr) aufgrund einer Gelbsperre nicht spielberechtigt ist, wird am Dallenberg anwesend sein. „Die Aktion zeigt uns allen eindrucksvoll, welche Kraft unser Fußball hat und wie groß der Zusammenhalt der gesamten Fußball-Familie ist.“

 

Die Drittligisten setzen damit nach den Vorkommnissen beim Spiel in Münster am vergangenen Freitag und der Schreckensnacht von Hanau an diesem Spieltag ein entschiedenes Zeichen gegen Hass und Rassismus mit der klaren Botschaft: Es ist kein Platz für Rassismus und Ausgrenzung. Wir wollen das nicht! Nicht im Stadion. Nicht in der 3. Liga. Nicht in unserer Gesellschaft. Nirgendwo.

Weitere News

20.02.2020

Asmir Osmanagic pfeift das Kickers-Heimspiel gegen die Eintracht!

20.02.2020

Kaufoption gezogen: Patrick Sontheimer bleibt über den Sommer hinaus eine Rothose!

19.02.2020

Organisatorische Hinweise zum Heimspiel gegen die Braunschweiger Eintracht!
#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.