22.11.2019

16. Spieltag: Der KFC Uerdingen kommt zum vorletzten Heimspiel des Jahres!

Auf in den Endspurt 2019: Nach der jüngsten Länderspielpause stehen in diesem Kalenderjahr für den FC Würzburger Kickers noch fünf Drittliga-Spiele auf dem Programm. Zum Auftakt geht es an diesem Samstag, 23. November, ab 14:00 Uhr in der FLYERALARM Arena gegen den KFC Uerdingen (jetzt noch Tickets sichern!).

 

Große Namen beim KFC

 

Die Krefelder haben nach 15 absolvierten Begegnungen 19 Zähler auf dem Konto und damit einen Punkt weniger als der FWK gesammelt. Seit Mitte Oktober steht beim DFB-Pokalsieger von 1985 neben Teamchef Stefan Reisinger Daniel Steuernagel an der Seitenlinie, Manager Stefan Effenberg nahm nur wenige Tage zuvor sein Amt auf. Der KFC um Weltmeister Kevin Großkreutz ist gespickt mit erfahrenen und Bundesliga-erprobten Spielern und hat auswärts (11) bis dato mehr Zähler gesammelt als zu Hause (8).

 

Remis im Test gegen den Erstliga-Primus

 

Mit vier Treffern ist der vom FC Bayern München II ausgeliehene Franck Evina aktuell der beste Torschütze in den Reihen der Uerdinger, Tom Boere war bis dato drei Mal erfolgreich. An diesem Samstag muss der KFC, der sich in seinen letzten beiden Ligaspielen mit 0:2 in Duisburg und mit 0:3 gegen Kaiserslautern geschlagen geben musste, in der Länderspielpause allerdings zu einem 1:1-Unentschieden gegen Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach kam, auf Kapitän Jan Kirchhoff (Gelbsperre) und Adam Matuschyk (Gelb-Rot-Sperre) verzichten.

 

Erfahrung pur

 

„Der Kader des KFC ist sehr gut besetzt. Wenn zwei Spieler gesperrt fehlen, kommen zwei andere Spieler rein, die schon in der 1. oder 2. Bundesliga zum Einsatz gekommen sind“, erklärt FWK-Cheftrainer Michael Schiele, der die Krefelder bei Standardsituationen als „sehr gefährlich“ einschätzt und vor allem „das hohe Tempo im Umschaltspiel“ lobt. 

 

„Wir freuen uns alle, dass es nach der Länderspielpause an diesem Samstag wieder um Punkte geht. Uerdingen hat eine erfahrene Mannschaft und eine große Qualität im Kader, das steht außer Frage“, sagt Kickers-Mittelfeldmann Patrick Sontheimer: „Wir haben zu Hause jedoch schon starke Leistungen abgeliefert und wollen die Punkte unbedingt am Dalle behalten.“

 

Nur zwei Niederlagen aus den jüngsten zehn Pflichtspielen

 

Bei diesem Unterfangen werden weiterhin die Langzeitverletzten Yassin Ibrahim (Leistenprobleme), Dominic Baumann (Bruch des Sprunggelenks) und Maximilian Breunig (Reha nach Unfall) weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Ansonsten hofft Schiele, dass mit Ausnahme von Kevin Frisorger (Grippe) alle Spieler am Samstag einsatzfähig sein werden, nachdem der eine oder andere Akteur zuletzt aufgrund einer Erkältung eine kurze Trainingspause einlegen musste.  

 

Mit dem Publikum im Rücken wollen die Rothosen, die nur zwei ihrer jüngsten zehn Pflichtspiele verloren haben, die Punkte am Dalle behalten und ihren fünften Heimsieg in dieser Saison einfahren. Geleitet wird die Begegnung am Samstag von Katrin Rafalski.

Weitere News