08.03.2019

27. Spieltag: Die Kickers sind bei der Braunschweiger Eintracht zu Gast!

An diesem Samstag, 9. März, 14:00 Uhr, geht es für den FC Würzburger Kickers zu einem der vier aktuellen Drittligisten, die in ihrer Vergangenheit den Gewinn der Deutschen Meisterschaft feiern durften. Im Jahr 1967 gelang Eintracht Braunschweig der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Auch an diesem Samstag, wenn der FWK im Eintracht-Stadion zu Gast ist, wird in Erinnerung an den größten Triumph wieder in der 67. Spielminute das Lied durch die Fankurven erklingen: „Deutscher Meister, in den Farben Gelb und Blau, 1967, das war unser BTSV.“

 

Ademi kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

 

Einer aus Reihen der Rothosen, der diese Atmosphäre kennt, ist Orhan Ademi. Zwischen 2012 und 2016 absolvierte der Angreifer 85 Partien für die Eintracht. Bis heute unvergessen ist sein erster Bundesliga-Treffer gegen den FC Schalke 04.

 

„Ich habe schöne Erinnerungen an das Stadion und freue mich auf die Atmosphäre dort“, sagt Ademi, der zum ersten Mal als Spieler an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird: „Ich bin genauso fokussiert wie vor jedem anderen Spiel und hoffe, dass wir den Platz als Sieger verlassen werden.“

 

Wiedererstarkte Eintracht

 

Nach einer verkorksten Hinrunde, die man als Tabellenletzer beendet hat, haben die Braunschweiger nach der Winterpause die Kurve bekommen. Das Team von André Schubert steht auf Platz drei der Rückrundentabelle. Im Jahr 2019 gab es vier Siege, ein Remis und erst eine Niederlage. Eine Bilanz, die nicht im Geringsten der eines Abstiegskandidaten entspricht.

 

„Die Eintracht hat in der Rückrunde bereits 14 Punkte geholt. Sie agiert sehr variabel und hat Spieler mit geballter Erfahrung und starker Mentalität in ihren Reihen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Da gilt es natürlich, wieder von Beginn an dagegenzuhalten. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel zweier formstarken Mannschaften.“

 

FWK mit drei Auswärtssiegen in Serie

 

Schließlich müssen sich die Rothosen keineswegs verstecken. Mit drei Auswärtssiegen in Serie (3:0 beim KFC Uerdingen, 2:1 beim FC Energie Cottbus, 2:0 beim SV Wehen Wiesbaden) haben die Rothosen in der Fremde zuletzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was sie zu leisten imstande sind. In der Hinrunde trennten sich beide Teams mit einem 1:1-Unentschieden. Dominic Baumann brachte die Kickers in Führung (20.), Philipp Hofmann markierte nach einer knappen halben Stunde den Ausgleich.

 

An diesem Samstag werden die Mainfranken auf Phil Ofosu-Ayeh verzichten müssen. Der Winter-Nezugang muss nach seiner Tätlichkeit im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching (0:1) drei Spiele zuschauen.

 

Beginn der englischen Woche

 

An diesem Samstag ist der FWK also zunächst bei den Löwen in Braunschweig zu Gast, ehe es eine Woche später beim Heimspiel gegen die Münchner Löwen geht (Samstag, 16. März, 14:00 Uhr, hier gibt es noch Tickets). Dazwischen sind die Rothosen in der englischen Woche noch beim SV Meppen (Dienstag, 12. März, 19:00 Uhr) gefordert.

Weitere News

07.03.2019

Premiere: Katrin Rafalski pfeit das Kickers-Gastspiel in Braunschweig

05.03.2019

Zwei öffentliche Trainingseinheiten vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig!

05.03.2019

Phil Ofosu-Ayeh für drei Spiele gesperrt

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.