27.04.2015

Vorfreude auf das Frankenderby

Der FC Würzburger Kickers will am Mittwochabend im Frankenderby den nächsten großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Vier Tage nach dem 2:0-Arbeitssieg in Seligenporten ist der FC Eintracht Bamberg 2010 auf dem Dallenberg zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.

Nach dem Remis des FC Bayern München II am Freitagabend nutzte der FWK am Samstag die Gunst der Stunde und baute die Tabellenführung mit dem Sieg in Seligenporten auf acht Punkte aus. Das Team von Bernd Hollerbach setzte sich beim Schlusslicht dank zweier später Treffer von Adam Jabiri (79.) und Amir Shapourzadeh (85.) mit 2:0 durch.

Am Mittwochabend treffen die „Rothosen“ erneut auf einen abstiegsbedrohten Gegner. Die Eintracht aus Bamberg liegt derzeit auf dem 17. Tabellenplatz, hat aber fünf Spieltage vor Saisonende lediglich einen Punkt Rückstand auf einen Relegationsplatz. Wie auch schon gegen Seligenporten wird es für die Kickers darum gehen, geduldig zu bleiben, um das Abwehrbollwerk knacken zu können. Wie schwierig dies ist, erfuhr der FWK in der Hinrunde am eigenen Leib, als sich die Eintracht ein torloses Unentschieden erkämpfte.

Vor eigenem Publikum peilt der FWK gegen das Team von Norbert Schlegel wieder einen Dreier an. Bei diesem Unterfangen muss Kickers-Coach Bernd Hollerbach weiterhin auf den Langzeitverletzten Dennis Schmitt (Wadenbeinbruch) verzichten. Hinter den Einsätzen von Robert Wulnikowski (Gehirnerschütterung) und Clemens Schoppenhauer (Knieprobleme), die zuletzt beide verletzungsbedingt passen mussten, steht noch ein Fragezeichen.

Der Tabellenführer setzt im Frankenderby einmal mehr auf seine Heimstärke. Auf dem Dallenberg feierte der Spitzenreiter zuletzt acht Siege in Folge, in den 14 Partien zu Hause sammelte der FWK 37 von 42 möglichen Punkten.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.