27.04.2015

Kickers holen 3 Punkte in Seligenporten

Die Würzburger Kickers haben ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Regionalliga Bayern am 30. Spieltag weiter ausgebaut. Nach dem 2:0 (0:0) bei Schlusslicht SV Seligenporten liegt die seit 21 Ligapartien ungeschlagene Hollerbach-Elf 8 Punkte vor dem FC Bayern München II.

Die Rothosen bestimmten von Beginn an das Geschehen, kamen zunächst gegen die defensiv eingestellten Hausherren aber nur zu wenigen Tormöglichkeiten. Ein Kopfball von Christopher Bieber, der nach einer Ecke von Amir Shapourzadeh das Ziel knapp verfehlte, bildete nach 20 Minuten die beste Möglichkeit. Daneben zeigte sich SVS-Torhüter Dominik Brunnhübner noch bei einem Kopfball von Niklas Weißenberger (35.) und einem 20-Meter-Schuss von Shapourzadeh (36.) auf dem Posten. Im zweiten Abschnitt waren die Kickers weiterhin durchweg die absolut spielbestimmende Mannschaft und konnten die Hausherren tief in der eigenen Hälfte einschnüren. Glück hatten die Klosterer in der 70. Minute, als ein Heber des eingewechselten Adam Jabiri an der Latte landete. In der 79. Minute schafften es die Kickers dann das Abwehrbollwerk doch noch zu überwinden: Christian Demirtas flankte von links nach innen und fand am langen Pfosten Jabiri, der unhaltbar einköpfte. Seligenporten brachte zwei Offensivkräfte und machte auf. Die vorhandenen Freiräume nutzte Amir Shapourzadeh postwendend zum zweiten Kickers-Treffer (85.).

Am kommenden Mittwochabend steht das nächste Heimspiel in der Regionalliga Bayern an, zu Gast auf dem Dallenberg wird dann Eintracht Bamberg sein. Karten für diese Partie können wie gewohnt ganz bequem online im Vorverkauf über die Internetseite der Würzburger Kickers erworben

Trainerstimmen zum Spiel:

Bernd Hollerbach (Trainer FC Würzburger Kickers): "Wir haben klasse gespielt, Ball und Gegner laufen lassen. Das Einzige, was ich meiner Mannschaft ankreiden muss, ist die Chancenverwertung. Wir haben unser Spiel bis zum Schluss durchgezogen und hochverdient gewonnen."

Florian Schlicker (Trainer SV Seligenporten): "Ich denke, wir haben mit Glück, Geschick und Einsatz lange Zeit die Null gehalten und versucht, mit Kontern oder Standards ein Tor zu machen. Leider ist uns das heute nicht gut gelungen. Die Mannschaft hat über 90 Minuten geackert, das muss der Maßstab für die nächsten Spiele sein."

Schau Dir die besten Spielszenen und beiden Tore hier an:

www.kicker.de

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.