Vorstellung sämtlicher Neuzugänge im Rahmen der Saisoneröffnung

01.07.2013

Im Rahmen der Saisoneröffnung am vergangenen Sonntag standen die Neuzugänge der Regionalligamannschaft im Mittelpunkt. Im Rahmen einer ausführlichen Präsentation, in welcher die Neuen zu Wort kamen, konnten sich alle Anwesenden ein erstes Bild von den Spielern machen, die in der anstehenden Saison im Kickers-Trikot auflaufen werden.


Pascal Bieler, der in den vergangenen zwei Spielzeiten für den Drittligisten Wehen-Wiesbaden aufgelaufen war, berichtete von den angenehmen Gesprächen mit den Verantwortlichen im Vorfeld der Verpflichtung. „Das Konzept hat mich von Anfang an überzeugt. Aus diesem Grund benötigte ich auch keine lange Bedenkzeit, um den Kickers meine Zusage zu geben“, sagte der gebürtige Berliner, der dem Trainerteam von dem Rimparer Alf Mintzel empfohlen wurde, der mit Pascal Bieler zusammengespielt hat.


Mit Peter Endres, der in den letzten Jahren für den Goslarer SC aktiv war, konnte ein gebürtiger Würzburger an den Dallenberg geholt werden. „Ich wollte nach vielen Jahren in der Ferne wieder zurück in die Heimat. Der Kontakt kam über Alex Konjevic zustande, den ich über unsere gemeinsame Zeit bei Darmstadt 98 kenne. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung in der Regionalliga Bayern“, sagte Peter Endres, dessen Familie aus Uettingen stammt.
Peter Endres brachte aus Goslar noch Corvin Behrens mit, der in Offensive variabel einsetzbar ist. „Mit der Verpflichtung von Corvin sind wir für unsere Gegner noch schwerer auszurechnen. Er ist ein positiver Typ und hat das Zeug zum Publikumsliebling“, so Trainer Dieter Wirsching über den Neuzugang, der gebürtig aus der Lüneburger Heide stammt.


Mit Malte Schulze-Happe wurde des Weiteren noch ein zusätzlicher Torhüter verpflichtet, um diese wichtige Position doppelt abzusichern. Den gebürtigen Essener, der in der Jugend des VfL Bochum aktiv war, hat es nach Abschluss des Studiums der Sportökonomie aus arbeitstechnischen Gründen nach Würzburg verschlagen, wo er für einen großen Autohändler tätig ist.


Ioannis Karsanidis, der vom Würzburger FV an den Dallenberg gewechselt ist, hob hervor, dass er sich sehr auf die Herausforderung und das neue sportliche Kapitel freut. „Er ist ein sehr wendiger Spieler, sehr trickreich und bringt uns offensiv unglaublich weiter. Körperlich muss sich Ioannis natürlich noch etwas entwickeln, aber er wird sich schnell an die neue Liga gewöhnen“, so Trainer Dieter Wirsching.


Mit Niklas Weißenberger konnte bekanntlich noch ein Spieler vom Ligakonkurrenten Greuther Fürth II an den Dallenberg gelotst werden. Der gebürtige Würzburger, der in Karlstadt aufgewachsen ist, studiert an der Universität Würzburg und freut sich auf die neue Aufgabe in der ihm bereits bekannten Regionalliga Bayern. „Niklas ist ein sehr robuster, zweikampfstarker und giftiger Spieler, der auf mehreren Positionen in der Defensive eingesetzt werden kann. Er hat ein unglaublich hohes Potential“, sagte Trainer Dieter Wirsching.


Daniel Diroll, der sich momentan noch im Reha-Training nach überstandenem Kreuzbandriss befindet, wird noch einige Zeit pausieren müssen. „Auch Daniel stammt aus Würzburg. Es ist uns wichtig trotz der gestiegenen Anforderungen in der höchsten deutschen Amateurklasse weiterhin einen starken regionalen Bezug aufzuweisen. Wir hoffen, dass Daniel recht zügig nachdem er seine Verletzung vollständig auskuriert hat, zu uns stoßen wird. Wir werden aber nichts überstürzen und ihn langsam an die Mannschaft heranführen“, so Trainer Dieter Wirsching.


Weiterhin zu erwähnen ist noch Adrian Istrefi, der bereits in der Winterpause vom Würzburger FV zu den Kickers gewechselt war, jedoch mangels Freigabe durch seinen alten Verein ein halbes Jahr pausieren musste und lediglich am Trainingsbetrieb teilnehmen konnte. „Adrian ist bereits gut in das Team eingebunden, er kennt ja bereits alle Spieler und die Abläufe in unserem Verein seit einem halben Jahr. Dadurch hat er gegenüber den Neuzugängen in dieser Hinsicht natürlich auch einen gewissen Vorsprung“, so Dieter Wirsching.


„Von der Qualität des Kaders konnten wir uns im Vergleich zu der letzten Spielzeit sicherlich noch etwas steigern. Es ist jetzt Aufgabe des Trainerteams im Rahmen der recht kurzen Vorbereitung unseren Neuzugängen das Kickers-Gefühl einzuimpfen und alle in unseren Verein einzugliedern. Bei den Neuzugängen haben wir bewusst auf eine Mischung zwischen erfahrenen und jungen Spielern gesetzt. Mit Peter Endres, Corvin Behrens und Pascal Bieler konnten wir Akteure von uns begeistern, die bereits seit einigen Jahren auf hohem Niveau Fußball spielen und uns insbesondere auch mit ihrer Erfahrung weiterbringen werden. Im Zusammenspiel mit unseren jungen Spielern, die wir zu den Kickers holen konnten, haben wir eine gute Mischung“, so Dieter Wirsching.

Akkreditierungsanträge für DFB-Pokal der Würzburger Kickers vs. Eintracht Braunschweig
24.05.2012
Kickers – Die Woche: Trainingslager und Testp
31.12.1899