21.01.2019

U13 scheidet erst gegen den späteren Turniersieger Bayer Leverkusen aus

Nach der U15 vergangene Woche legte auch unsere U13 an diesem Wochenende einen starken Auftritt aufs Parkett. Bei der 21. Auflage des internationalen Hallenturniers  scheiterten die jungen Rothosen erst im Viertelfinale denkbar knapp am späteren Turniersieger Bayer Leverkusen, der es als einziges Team schaffte, die Jungs von Thomas Hess zu bezwingen.

 

Starker Auftritt in der Gruppenphase

 

Es sei schon sehr schade gewesen, dass sich seine Mannschaft nicht mit dem Halbfinaleinzug belohnen konnte, fand Hess nach zwei herausragenden Tagen in der s. Oliver Arena. Wie in der Vorwoche, als die U15 einen bärenstarken Eindruck hinterließ, drückten auch die U13-Kicker der Rothosen dem Turnier ihren Stempel auf. Mit zwei überzeugenden Siegen gegen Eintracht Frankfurt (3:0) und RB Leipzig (2:0) war die Hess-Fünf in die Gruppenphase gestartet. Nur gegen Bayer Leverkusen unterlagen die kleinen Kickers knapp mit 2:3. Dennoch stand aufgrund des gewonnenen Direktvergleichs am Ende Platz 1, wodurch in der Zwischenrunde der Würzburger FV und der VfB Stuttgart warteten.

 

Knappes Ausscheiden im Viertelfinale

 

Aber auch gegen den Stadtrivalen und den Schwaben-Nachwuchs zeigten Fahzad Janati und Co. starke Vorstellungen und siegten jeweils mit 3:0. „Die Jungs haben keine Schwächen gezeigt und konstant über beide Tage Leistungen auf Top-Niveau geboten“, war der Übungsleiter stolz auf seine Schützlinge, die diesen Eindruck auch in der Finalrunde bestätigten. Gegen die U13-3 der Kickers, die leider ohne eigenes Tor blieb, sich aber vor allem gegen den 1. FC Köln (0:2) und den 1.FC Nürnberg (0:4) sehr achtbar schlugen, folgte ein klarer 7:0-Erfolg, ehe erneut Bayer Leverkusen wartete. In einem chancenarmen Duell war die junge Werksfünf aber einen Tick effizienter und gewann knapp mit 2:1. „Natürlich waren die Jungs in der Kabine sehr enttäuscht, weil sie gemerkt haben, dass mehr drin gewesen wäre. Denn defensiv und im Umschaltspiel waren wir sehr gut. Aber sie haben gesehen, dass sie absolut mithalten können, wenn sie ihre Leistung abrufen“, war Hess trotzdem sehr zufrieden.

 

Bayer 04 Leverkusen mit achtem Erfolg in der Historie des Turniers

 

Zudem war es der Kickers-Bezwinger aus Leverkusen, der sich zum achten Mal in der Historie des Turniers den Titel sicherte. Nach knappen Siegen im Halbfinale gegen den FSV Mainz 05 (3:2) und im Endspiel gegen Hertha BSC Berlin (1:0) jubelten am Ende die Rheinländer. „Ich freue mich für die Jungs, dass sie sich endlich belohnt haben. Zuletzt waren sie viermal in Folge im Halbfinale gescheitert“, meinte Bayer-Coach Benjamin Adam, der ebenfalls die Auftritte der jungen Kickers lobte. Sie seien eine sehr willige Mannschaft und auch fußballerisch sehr ordentlich. Vor allem seien sie zu den anderen Leistungszentren nicht abgefallen, so der Übungsleiter.

Weitere News

14.01.2019

Der FC Augsburg geht als Sieger aus dem U15-Hallenturnier hervor

11.12.2018

U12 begrüßt Gäste aus Fernost am Dallenberg

07.12.2018

Prominent besetzte Junioren-Hallenturniere: Budenzauber in der s.Oliver Arena!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.