30.07.2018

Kickers-U17 erreicht beim stark besetzten Dachser Junioren-Cup das Finale

Kurz bevor sich die U17 in eine zweiwöchige Trainingspause verabschiedete, landete sie beim Turnier mit vielen hochklassigen Teams in Stockstadt auf einem starken zweiten Rang. Dabei überraschte sie als niederklassigste Mannschaft schon in der Vorrunde. Während das erste Spiel gegen die Offenbacher Kickers in den Schlussminuten durch Tore von Jari Heuchert und Dogukan Akdas gedreht wurde, war auch gegen die Junioren-Bundesligisten Karlsruher SC und Dynamo Dresden kein Klassenunterschied zu erkennen.

 

Den 1:0-Vorsprung durch Moritz Gündling gegen die Mannschaft aus Sachsen gaben die Kickers nach vermeidbaren Gegentreffern noch aus der Hand und zogen letztlich nicht als Gruppenerster, sondern bester Gruppendritter ins Viertelfinale am zweiten Turniertag. Gegen die bis dahin nur siegreichen B-Junioren des SV Darmstadt, zeigte man, dass man aus der Testspielniederlage vor einer Woche gelernt hatte, und vergab schon in der regulären Spielzeit von 40 Minuten betrug beste Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden. Im Elfmeterschießen parierte Sobhan Noroozi die ersten beiden Elfmeter, während alle Schützen der Rothosen trafen.

 

Jannik Mies wird bester Torhüter des Turniers

 

Im Halbfinale gegen Ingolstadt brauchte man zehn Minuten Zeit, um sich dem körperlichen Spiel des nächsten Bundesligisten anzupassen und hatte bei einer großen Möglichkeit der Jungschanzer etwas Glück. Mit großer Leidenschaft gestaltete man zur Mitte der Partie aber auch diese offen. Im Elfmeterschießen vergaben dann gleich die ersten beiden Würzburger, bevor die Stunde vom anderen Kickers-Schlussmann Jannik Mies schlug. Gegen drei Ingolstädter entschied der später von den Trainern gewählte „beste Torhüter des Turniers“ das direkte Duell für sich.

 

Im Finale trafen die Süßmeier-Schützlinge dann auf Fortuna Düsseldorf, die vor allem den zweiten Tag mit drei Siegen in der regulären Spielzeit ohne einen Gegentreffer dominierten. Nach der Führung der Fortunen fehlte den Kickers nach insgesamt 240 gespielten Minuten die Kraft nochmal selbst gefährlich zu werden. „Es war ein starker Abschluss der ersten Trainingswochen. Vor allem der Einsatz unserer Spieler und wie sie sich auf ihre Weise der Körperlichkeit ihrer Gegner gewachsen zeigten, überzeugten“, sagte Trainer Andreas Süßmeier nach Abschluss des Turniers.

 

Die Kickers-Ergebnisse:

 

FWK –Offenbacher Kickers 2:1

FWK – Karlsruher SC 0:0

FWK – Dynamo Dresden 1:2

FWK – SV 98 Darmstadt 4:2 .E. (0:0/Viertelfinale)

FWK – FC Ingolstadt 5:4 n.E. (0:0/Halbfinale)

FWK – Fortuna Düsseldorf 0:1 (Endspiel)

 

Spielzeit: Samstag/Sonntag, 28./29.07.2018

Spielort: Sportpark FC Speyer 09.

Zuschauer: 250.

Kader: Jannik Mies, Sobhan Noroozi, Manuel Jungklaus, Philipp Hausmann, Niklas Fritzler, Jonas Teske, Joel Flores Vega, Umut Ünlü, Dogukan Akdas, Mahdi Noroozi, Louis Breunig, Silvius Lettmann, Jari Heuchert, Taha Berk-Aksu, Evan Stegmaier, Julian Henning, Moritz Gündling, Philipp Reißmann-Balling.

Weitere News

23.07.2018

U16 gewinnt Turnier im Steinachgrund

11.07.2018

Heimspiel gegen Ansbach: U23 startet am Samstag in die neue Bayernliga-Saison

10.07.2018

Neuformierte U13 schließt Turnierwochenende mit hervorragendem 3. Platz ab

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.