19.06.2018

U13 kehrt mit vielen Eindrücken von der Abschlussfahrt aus Dortmund zurück

Nach einer bravourösen Premierensaison in der Bundesliga-Förderrunde hat die U13 des FC Würzburger Kickers das Spieljahr etwas vorgezogen mit einem Wochenende in Dortmund abgeschlossen:

 

Nach der Anreise konnten wir beim Public Viewing im Biergarten am Westpark das Spiel der Spanier gegen Ronaldos Portugiesen verfolgen. Bei bestem Wetter genossen wir die Ruhrpottatmosphäre und die Kids tobten sich auf dem nahgelegenen Kletterspielplatz aus.

 

Am Samstag stand das erste Highlight auf dem Programm, eine Stadionführung durch den Signal-Iduna-Park, DEM Fußballtempel Deutschlands. In zwei Stunden durchquerten wir das ehemalige Westfalenstadion auf den Spuren der VIPs (Logen, Haupttribüne), der Presse (PK-Raum, Medienbereiche) und natürlich der Spieler (Mixed-Zone, Kabinen). Höhepunkt hier war sicherlich der Gang durch den Spielertunnel in das Stadioninnere, untermalt mit Fangesängen und Einlaufmusik in realer Lautstärke. Nach dem Gang aus Deutschlands engsten Spielertunnel blickten wir auf Europas größte Stehplatztribüne, der „Gelben Wand“. Nachdem wir es uns auf den Trainerbänken gemütlich gemacht hatten (die Bayern- u. Schalke Fans natürlich auf der Gästeseite), ging es auf diese berüchtigte „Süd“, auf der 25.000 Personen Platz haben. Dort konnten wir Stadionsprecher Nobbi Dickels Radiokommentar zu Dortmunds 3:2-Sieg gegen Malaga in der CL-Saison 12/13 beiwohnen, das der BVB mit zwei Toren in der Nachspielzeit noch drehen konnte. Das war Gänsehaut pur. Nach Abschluss der Stadionführung ging es noch ins Borusseum, wo wir die Geschichte des BVB mit interessanten Bildern, Filmen und Exponaten hautnah miterleben durften.    

 

Am Sonntag besuchte der FWK-Trupp dann das deutsche Fußballmuseum. Zu Beginn trafen wir gleich auf die Weltmeister von 1954, die uns als lebensgroße Aufkleber in einem Halbrondell begrüßten. In den dahinter stehenden Vitrinen konnten wir damalige Spielerverträge, Briefe von Sepp Herberger oder Adi Dassler, Führerscheine, Schmuckstücke oder den Fußballschuh von Helmut Rahn und viele weitere interessante Ausstellungsstücke bewundern. Mittelpunkt dieses Rondells war der Spielball aus dem 54er WM-Finale. Garniert wurde der Start mit der Nationalhymne und original Kommentaren. Ein beeindruckender Start in ein beeindruckendes Museum. So konnten wir viele persönliche Erinnerungsstücke aus den Zeiten der WM-Titel bestaunen, wie natürlich auch Bälle, Trikots, Schuhe, Jacken usw., immer wieder in Erinnerung gerufen mit Ausschnitten auf übergroßen Bildschirmen und original Kommentaren. Neben der Schatzkammer (WM-Pokal, Viktoria, EM-Pokal) waren noch viele Highlights aus dem Vereinsfußball und dem DFB-Pokal ausgestellt. Zum Abschluss ging es noch durch den WM-Bus von 2014. Mit gehörig Input deutscher Fußballgeschichte machten wir uns dann auf dem Heimweg voller euphorischer Vorfreude auf das Spiel gegen Mexiko, was uns aber wieder auf den Boden der Tatsachen holte.

 

Nichtsdestotrotz ein gelungener Abschluss einer gelungenen Saison. Mit einem Bundesligaturnier am Sonntag, 24. Juni, endet dann das U13-Spieljahr 2017/18 der U13.

 

Weitere News

18.06.2018

Nach Bayernliga-Aufstieg: U15 feiert gelungenen Saisonabschluss

14.06.2018

U12 entscheidet packendes Pokalfinal-Derby für sich

13.06.2018

U7-1 feiert Turniersieg am Sportpark Sieboldshöhe

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.