15.09.2016

3000 Euro für „Kickers hilft“: ein Dank an alle Beteiligten!

Als „Autogrammkarte deluxe" bezeichnete Oberbürgermeister Christian Schuchardt eine plakatgroße Grafik aus Spieler- und Stadtmotiven, die nun am Dallenberg einen Ehrenplatz bekommt. Vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum überreichte der Oberbürgermeister zusammen mit seinem Stellvertreter Bürgermeister Dr. Adolf Bauer diese Tafel zusammen mit einem Scheck über 3000 Euro an Dr. Michael und Ines Schlagbauer. Die Frau des Vorstandsvorsitzenden initiierte und betreut das Projekt „Kickers hilft".

 

Nach dem Aufstieg in Liga zwei gab es für die erfolgreiche Mannschaft einen Empfang im Wenzelsaal des Würzburger Rathauses. Bei dieser Gelegenheit verewigten sich die roten Helden auf den beiden Tafeln. Eine sollte dem Verein als Erinnerung an den sensationellen Erfolg dienen, die Zweite wurde nun für den guten Zweck versteigert. Den Zuschlag bekam ein Fan aus der Zellerau, der allerdings nicht im Rampenlicht beziehungsweise Flutlicht stehen wollte. 500 Euro ließ sich der anonyme Wohltäter den außergewöhnlichen Fanartikel kosten.

 

Die Klaus-Reinfurt-Stiftung hatte wiederum von Anfang an zugesichert, den Betrag zu verdoppeln – bis zu einer Summe von 2500 Euro. Weil man die Ziele von „Kickers hilft" hundertprozentig unterstützt, gab die Stiftung nun den vollen Betrag, den man einkalkuliert hatte.

Weitere News

27.02.2015

Schule gegen Rassismus

21.12.2014

Kinder Weihnachtsmarkt am 21.12.14 - Erlös für hilfebedürftige Menschen

05.12.2014

Kickers Junioren feiern Weihnachten - 7.12.2014

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.