1:1 gegen Ingolstadt: Kickers ärgern kleine Schanzer

FC Würzburger Kickers
1 : 1
FC Ingolstadt 04

10. Spieltag 2021/22

06.11.2021

Spielbericht

Dank einer kämpferisch starken Leistung verdiente sich die Mannschaft von Andreas Süßmeier beim 1:1 (0:1)-Unentschieden einen weiteren Punkt. Auf dem tiefen Rasen im KRE Sportpark Sieboldshöhe bot sie dem FC Ingolstadt, das mit mehreren Spielern, des BFV-Leistungskaders angetreten war, und mit Arel Polat sogar einen Spieler der U15-Nationalmannschaft in ihren Reihen hatte, über die gesamte Spielzeit Paroli.

 

Polat war es auch, der die Gäste als erstes jubeln ließ. Einen Querschläger der Kickers-Hintermannschaft nahm er auf, setzte sich noch gegen zwei Gegenspieler durch und vollendete ansatzlos von der Strafraumlinie mit der Fußspitze ins kurze Eck (13.). Zuvor hätte Alessandro Crimaldi schon die Kickers in Führung bringen können. Sein Abschluss aus kurzer Distanz wurde aber von Ingolstadts Schlussmann Michael Pinzinger pariert (1.). Anders als im vergangenen Heimspiel gegen Unterhaching brachte der Rückstand die kämpferischen Rothosen nicht aus der Fassung, sie fanden immer besser in die Partie und hatten wie Ingolstadt auch zahlreiche Tormöglichkeiten. „Wir schafften es die individuelle Klasse Ingolstadts durch unser Kollektiv nur wenig zur Entfaltung kommen zu lassen. Es war eine starke Team-Leistung gegen eine Mannschaft mit Spielern, die zuletzt auch immer wieder in den älteren Jahrgängen Ingolstadts zum Einsatz kamen“, resümierte U15-Trainer Andreas Süßmeier.

 

Crimaldi sorgt für den verdienten Ausgleich

 

In der zweiten Halbzeit legte die Heimelf unter der Anfeurung des nun lautstarken Publikums sogar nochmal zu und steigerte die Intensität ihres Pressings. Nach einem Ballgewinn schaltete der eingewechselte Jakob Schurz schnell und setzte zielgerichtet Alessandro Crimaldi ein. Crimaldi war von Ingolstadts Viererkette dann nicht mehr zu halten und verwandelte alleine vor Pinzinger, humorlos hoch ins kurze Eck (50.). Es entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch, in der beide Mannschaften auf den Sieg drängten. Kickers-Schlussmann Maximilian Grimm war nach mehreren gefährlichen Aktionen von Arel Polat stets zur Stelle.

 

In der Schlussphase wurde es dann nochmals richtig hitzig und es kam auf dem Feld zu einer Rudelbildung. Nach einem harten Zweikampf im Mittelfeld blieb der Pfiff von Schiedsrichter Kay Urbanczyk zunächst aus. Das Foulspiel von Kickers-Spieler David Ritter wertete dann der Unparteiische zurecht als zweite gelbe Karte des Spielers. Ritter musste nach der Ampelkarte vom Feld und die Kickers bis zum Ende in Unterzahl verteidigen. Dies gelang jedoch bravourös und als der Schlusspfiff nach fünf Minuten Nachspielzeit ertönte, jubelte die Heimmannschaft. Andreas Süßmeier sagte nach dem Spiel: „Auch wenn uns das fünfte Unentschieden im Mittelfeld der Tabelle auf der Stelle treten lässt, freuen wir uns, dass wir in dieser Saison so konkurrenzfähig sind. Die Spieler entwickeln sich Woche für Woche weiter. Heute waren einmal andere Tugenden des Fußballs gefragt. Wie unsere Spieler das angenommen haben, war klasse!“

Aufstellung

Kader: Maximilian Grimm, Philipp Ziegler, David Ritter, Linus Däumler, Dennis Stauber, Leon Stauber, Henri Wegert, Johannes Muthig, Vincent Wolz, Tiago De Moura Moraes Neto, Alessandro Crimaldi, Kay Schlotter, Oliver Fischer, Jakob Schurz, Raphael Ruess, Cornelius Wieden, Yannick Leixner.

Daten

Gelb-Rote Karte: David Ritter (FWK, 67., wiederholtes Foulspiel)

Tore: 0:1 Arel Polat (13.), 1:1 Alessandro Crimaldi (50.).