4:1 gegen Fürth: Elias Schönbein schießt die Kickers zum Sieg

FC Würzburger Kickers
4 : 1
SpVgg Greuther Fürth II

5. Spieltag 2021/22

30.04.2022

Spielbericht

Mit den beiden positiven Ergebnissen aus den Testspielen am vergangenen Wochenende, darunter auch der deutliche 5:1-Sieg im Stadtderby gegen den Würzburger FV wollte man unbedingt die Niederlage aus dem Hinspiel in Fürth korrigieren. Mit einem am Ende überzeugenden 4:1-Erfolg gelang dies eindrucksvoll. Matchwinner auf Seiten der kleinen Rothosen war Elias Schönbein, dem im letzten Drittel ein lupenreiner Hattrick gelang.

 

Unglücklicher Rückstand trotz Überlegenheit

 

Die Jungs von Coach Reinhold Thiel fanden gut ins Spiel und konnten durch aggressives Forechecking die Gäste immer wieder zu Ballverlusten zwingen. Dennoch fehlte noch etwas die Durchschlagskraft, um torgefährlich zu werden. Umso überraschender fiel in dieser Phase der Führungstreffer der Gäste, der sehr unglücklich für die Kickers zustande kam. Davon zeigte man sich nur kurz beeindruckt und übernahm anschließend wieder das Kommando. Julian Gigul setzte sich im direkten Duell am gegnerischen Strafraum durch, drang in den Sechzehner ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Maurice Schossee souverän zum 1:1-Ausgleich. Im weiteren Verlauf kam man zu weiteren Möglichkeiten, unter anderem durch einige Standardsituationen, konnte allerdings keinen weiteren Treffer landen.

 

Torloser Mittelabschnitt

 

Das zweite Drittel war im Großen und Ganzen ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so wogte das Spiel hin und her, ohne dass sich eines der Teams entscheidend durchsetzen konnte. Glück hatten die kleinen Rothosen, als die Kleeblättler mit zwei Standardsituationen an der Latte scheiterten. Da auch unsere U14 die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnte endete der zweite Abschnitt folgerichtig ohne Treffer.

 

Elias Schönbein entscheidet das Spiel mit drei Toren

 

Zu Beginn des dritten Drittels starteten die Gäste aus Fürth überlegen und die Heimmannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt Probleme Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Genau in dieser Druckphase konnte die U14 den Führungstreffer erzielen. Dorian Deppner schickte Elias Schönbein mit einem genialen Pass auf die Reise. Dieser umdribbelte am Ende auch den Torwart und schob zum umjubelten Führungstreffer ein.

 

Die kleinen Rothosen hatten nun wieder Selbstvertrauen getankt und konnten den Gästen wieder mehr entgegensetzen. Diese wiederum versuchten nun schnell zum Ausgleich zu kommen und entblößten mehr und mehr ihre Abwehr, was der FWK immer wieder zu Kontern ausnutzen konnte. Scheiterte Elias Schönbein noch bei einem dieser Konter, vollendete er einen langen Pass von Max Kaiser über die Kleeblatt-Abwehr zum vorentscheidenden und vielumjubelten 3:1. Der Widerstand der Gäste war nun gebrochen und nach schönem Querpass von Jakob Durchholz machte wiederum Elias Schönbein mit seinem dritten Treffer endgültig den Sieg perfekt.

 

Englische Woche vor der Brust

 

„Die Jungs haben die positive Entwicklung der letzten Wochen bestätigt und sich mit diesem Sieg heute für ihre überragende Mentalität und ihren Einsatz belohnt“ zeigte sich Coach Reinhold Thiel nach dem Spiel zufrieden mit seiner Mannschaft.

Für die U14 geht es mit einer englischen Woche weiter – am Mittwoch wird das ausgefallene Spiel gegen den FC Ingolstadt nachgeholt und am Wochenende reist man zur SpVgg Unterhaching. In beiden Spielen möchte man die zuletzt starken Leistungen bestätigen.

 

Aufstellung

Aufstellung: Philipp Ziegler – Jonas Klein, Aaron Weippert, Erik Rogoll, Lenny Renz, Lukas Zimmermann, Julian Gigul, Remo Bauer, Maurice Schossee, Yannick Schwägerl, Elias Schönbein.

Bank: Max Kaiser, Malik Heilsberg, Dorian Deppner, Jakob Durchholz.

Daten

Tore: 0:1 k.A. (11.); 1:1 Maurice Schosse (16.), 2:1, 3:1, 4:1 Elias Schönbein (59., 68., 70.).

Gelbe Karte: Max Kaiser (57.).

Zuschauer: 50.

Schiedsrichter: Tobias Schaller (Büchold).