2:0 gegen die Schanzer: Rothosen-U13 feiert zweiten Saisonsieg

FC Würzburger Kickers
2 : 0
FC Ingolstadt 04

BFV-Förderrunde, 11.Spieltag 2017/18

08.04.2018

Spielbericht

Nichts zu holen gab es für die Jung-Schanzer aus Ingolstadt im Sportpark Sieboldshöhe. Denn mit einem couragierten Auftritt zwang die U13 der Würzburger Kickers die Oberbayern verdient mit 2:0 in die Knie und feierte ihren zweiten Saisonsieg. Dabei stach aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Flügelstürmer Louis Probst heraus, der beide Treffer zum Sieg beisteuerte.

 

Doch ehe der beste Schütze der Breunig-Elf auf den Plan trat, hatten die Gastgeber in der Anfangsphase einige brenzlige Situationen zu überstehen. Denn die Jung-Schanzer waren von Beginn an hellwach und hatten bereits nach drei Minuten die große Möglichkeit zur Führung, als Leon Walch in höchster Not gegen Timo Jaskolka rettete. Kurz darauf war es erneut Jaskolka, der das Leder nur um Haaresbreite freistehend am langen Pfosten vorbeischob. Die ersten Minuten gehörten klar den Gästen, die sehr präsent in den Zweikämpfen waren und immer wieder mit langen Bällen die Würzburger Defensive überspielen wollten.

 

Kickers mit der Führung

 

„Wir haben einige Minuten Anlauf gebraucht“, stellte auch FWK-Coach Carsten Breunig fest. Erst nachdem der Ingolstädter Anfangsdruck etwas abflachte, kamen die Gastgeber besser in die Partie und erarbeiteten sich ihrerseits erste Chancen. Nach Vorlage Antonio Sicajas wurde Fabio Weisenseel gerade noch geblockt (10.). Besser machte es der Flügelangreifer wenig später, als er einen Schneider-Schuss über Linie drückte, doch der gute Schiedsrichter Lukas Lorenz versagte dem Treffer wegen Abseits die Anerkennung (13.). Doch die jungen Rothosen blieben am Drücker. Verpasste Louis Probst nach einer Freistoßflanke Lennard Schneiders per Kopf noch knapp (15.), besorgte der Außenstürmer wenig später die nicht unverdiente Führung. Antonio Sicaja hatte durchgesteckt, Probst seinen Gegenspieler im Strafraum vernascht und überlegt eingeschoben (17.). Diesen Vorsprung nahmen die Hausherren dann auch mit in die Drittelpause, weil sie es schafften, die Gäste weitestgehend vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Denn bis auf einige Abschlüsse aus der Distanz fehlte es dem Ingolstädter Nachwuchs schlichtweg an Ideen gegen die kompakte Defensive der Breunig-Elf.

 

Ausgeglichenes Mitteldrittel

 

Das sollte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht ändern. Die Gastgeber machten immer wieder die Räume eng und verhinderten lange Bälle über die eigene Abwehrreihe. Da aber auch den Rothosen der Schwung der letzten Minuten etwas abhanden kam und sich dadurch vieles im Mittelfeld abspielte, blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Lediglich Marcello Operskalski nach einer Schneider-Ecke (40.) und auf Seiten der Gäste Timo Jaskolka nach einem Freistoß Luca Bieneks (50.) brachten das gegnerische Gehäuse in Gefahr, verfehlten es aber jeweils knapp. Damit hatte der knappe Vorsprung der Heimelf auch nach einem ausgeglichenen zweiten Drittel Bestand.

 

Probst mit seinem zweiten Treffer

 

Im Schlussabschnitt mühten sich die Jung-Schanzer weiterhin nach Kräften, konnten aber gegen die resolut verteidigende FWK-Defensive nichts ausrichten. So war es erneut an Louis Probst, den zweiten Treffer nachzulegen und für die Vorentscheidung zu sorgen. Zuvor hatte Lennard Schneider den Pfosten getroffen, ehe Benjamin Desic den Abpraller auf Probst weiterleitete, der eiskalt ins lange Eck einschob (57.). Von diesem Nackenschlag, der sich deutlich in der Ingolstädter Körpersprache niederschlug, erholten sich die Gäste nicht mehr. Vielmehr hätten Lennard Schneider, der wie die komplette Mittelfeldreihe ein starkes Spiel machte, und Richard Hock das Ergebnis sogar weiter in die Höhe schrauben können. Doch FCI-Keeper Mehmet Güzel war jeweils auf dem Posten und hielt die Niederlage noch im erträglichen Rahmen.

 

Damit bejubelten die jungen Rothosen den zweiten Saisonsieg und bleiben nach dem Remis in Fürth im Spieljahr 2018 in der Liga noch ungeschlagen. „Das war taktisch sensationell. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten, bekamen wir die Partie Mitte des ersten Drittels in den Griff. Besonders das Mittelfeld arbeitete sehr gut gegen Ball und erstickte viele gegnerische Angriffe bereits im Keim. Es war ein toller Auftritt von uns mit einem verdienten Ausgang“, freute sich FWK-Coach Carsten Breunig über den Erfolg, der weiteres Selbstvertrauen für die schweren Aufgaben der kommenden Wochen geben wird.

Daten

Spieltag: 09.04.2018, 12:00 Uhr.

Spielort: Sportpark Sieboldshöhe

Kader: Leon Walch, Marcello Operskalski, Richard Hock, Moritz Schürger, Lukas Dill, Fabio Weisenseel, Benjamin Desic, Luca Forster, Perit Heilsberg, Lennard Schneider, Paul Schmidt, Leon Pflieger, Antonio Sicaja, Diego Rietdijk, Simon Hirsch, Louis Probst, Luca Breunig.

Tore: 1:0 Louis Probst (17., nach Vorlage von Antonio Sicaja), 2:0 Louis Probst (57., nach Querpass von Benjamin Desic).

Zuschauer: 80.