Rothosen-U13 beim Club ohne Chance

1. FC Nürnberg
8 : 0
FC Würzburger Kickers

BFV-Förderrunde, 6.Spieltag 2017/18

28.10.2017

Spielbericht

Deutlich die Grenzen aufgezeigt bekamen die kleinen Rothosen beim Tabellenführer in Nürnberg. Die jungen Clubberer dominierten die Begegnung nach Belieben und siegten auch in der Höhe verdient mit 8:0 (1:0, 6:0). Selbst ein höheres Ergebnis wäre aufgrund der Vielzahl ungenutzter Chancen möglich gewesen.

 

Druckvoll startete der Spitzenreiter von der Noris in die Partie und riss sofort das Heft des Handeln an sich. Trotz guter Ansätze blieben die Gastgeber allerdings zunächst ohne größere Tormöglichkeit, so dass sich die jungen Rothosen nach rund zehn Minuten etwas befreien konnten. Allerdings schienen die Clubberer nur kurz durchgeschnauft zu haben, legten sie wenig später doch wieder einen Gang zu und hatten nun beste Einschussmöglichkeiten. Zunächst vergab Nürnbergs Bester, Pascal Fuchs aus drei Metern nach einem Ibrahimovic-Freistoß, eine Minute später setzte Dominik Wölfert einen ruhenden Ball knapp neben das Gehäuse, ehe Tilman Lang gegen Armos Merlaku in höchter Not klärte. Das Remis war für die Gäste mittlerweile höchst schmeichelhaft, hatte aber auch nur noch kurz Bestand. Denn der pfeilschnelle Tim Janisch war nach einem langen Einwurf enteilt und bediente Arijon Ibrahimovic, der aus vier Metern unbedrängt einschoss. Die längst fällige Führung für die in allen Belangen überlegene Heimelf. Die Kickers hingegen blieben offensiv harmlos. 

 

FCN schraubt Ergebnis in die Höhe

 

Das Ergebnis war zum ersten Seitenwechsel noch das Beste am Spiel. Aber auch das sollte sich nur zwölf Sekunden nach Wiederanpfiff ändern. Ein langer Ball Pascal Fuchs direkt nach Wiederanstoß fand Tim Janisch, der erneut Arijon Ibrahimovic bediente, so dass dieser aus drei Metern keine Mühe hatte, einzuschieben. Noch in der selben Minute hatte Armos Merluka das 3:0 auf dem Fuß, doch Tilman Lang war auf dem Posten. Letztlich sollte der dritte Treffer aber nicht lange auf sich warten. Denn nur drei Minuten später krönte Tim Janisch seine Leistung mit einem Schuss ins kurze Eck. Die Gastgeber spielten sich langsam aber sich in einen Rausch und erhöhten durch Armos Merlaku kurz darauf auf 4:0. Nach zwei weiteren Ballverlusten im Spielaufbau der Kickers machte erneut Arijon Ibrahimovic per Doppelpack das halbe Dutzend voll und es waren gerade erst 17 Minuten im Mitteldrittel gespielt. Die kleinen Rothosen hatten bis dahin schlichtweg nicht stattgefunden, bekamen aber nun keinen Gegentreffer mehr.

 

Gebrauchter Tag

 

Selbst als die Hausherren im Schlussabschnitt etwas nachließen und die Rothosen sich wieder etwas befreien konnten, wirkliche offensive Gefahr entwickelten sie nicht. Zu gebraucht war der Tag bereits. So stand erneut Arijon Ibrahimovic nur der Querbalken im Weg, Bekim Amitaj köpfte knapp drüber oder Saman Al-Mindawi an Tilman Lang. Die Gäste schienen es zu schaffen, das Ergebnis mit etwas Glück im erträglichen Rahmen zu halten. Doch in den Schlussminuten hatten die Clubberer noch zwei Pfeile im Köcher. Denn wieder klatschte das Leder an die Latte, diesmal von Armos Merluka abgefeuert, Saman Al-Mindawi reagierte am schnellsten und staubte ab. Und auch Armos Merluka schnürte den Doppelpack, nachdem ihn Pascal Fuchs perfekt bedient hatte.

 

Deutlich hatte der kleine Club, der zu keiner Zeit das Heft des Handels aus der Hand gab, den Rothosen ihre Grenzen aufgezeigt und die Gäste nie zur Entfaltung kommen lassen. Die Elf von Carsten Breunig hingegen erwischte einen gebrauchten Tag, an dem schlichtweg nichts funktionieren wollte, und dazu noch auf einen sehr spielfreudigen und galligen Gegner traf.